anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 23.01.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Datenschutz: Neue Pflichten für Arbeitgeber

Datenschutz: Neue Pflichten für Arbeitgeber © Jürgen Fälchle - Fotolia

Im Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft und bringt für Arbeitgeber neue Informations-, Auskunfts- und Dokumentationspflichten, auf die sich im Hinblick auf mögliche erhebliche Sanktionen bei Verstößen jetzt schon im Unternehmen vorbereitet werden sollte.

Neue Informationspflichten im Datenschutz


In der neuen EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) ist ein Katalog von Angaben aufgeführt, die zwingend oder bei Bedarf bei jeder Datenerhebung zu erfüllen sind. Neu ist, dass der von der Erhebung persönlicher Daten Betroffene im Zeitpunkt der Datenhebung informiert werden muss. Bei nicht personenbezogenen Daten reicht die Information über die Datenerhebung in einer angemessenen Frist, etwa innerhalb eines Monats.

Neue Auskunftspflichten im Datenschutz


Die DSGVO gewährt den von einer Datenerhebung Betroffenen einen Auskunftsanspruch, ob personenbezogene Daten von ihnen verarbeitet werden. Der Auskunftsanspruch beinhaltet etwa den Zweck der Verarbeitung, den Empfänger der Daten, die Dauer der Datenspeicherung, die Aufklärung über das Recht auf Berichtigung oder Löschung der Daten sowie der Beschwerde gegenüber einer Aufsichtsbehörde.

Neue Dokumentationspflichten im Datenschutz


Die neue EU-Rechtsverordnung zum Datenschutz führt eine Rechenschaftspflicht für die Datenschutzverantwortlichen ein. Danach müssen sie die Einhaltung der normierten Grundsätze zur Informations- und Auskunftspflicht nachweisen können. Dabei müssen alle organisatorischen und technischen Maßnahmen dokumentiert werden. Darüber hinaus enthält die DSGVO noch weitere Regelungen, die konkrete Dokumentationen fordern. Unter anderem muss ein Verfahrensverzeichnis und eine Datenschutzfolgenabschätzung vom Datenschutzverantwortlichen – nicht vom Datenschutz-Beauftragten – geführt werden.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeit & Beruf
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern 5.0 / 5 (2 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Datenschutzrecht 21.12.2016
Datenschutz ist im technologischen Zeitalter ein allgegenwärtiges Thema. Das Gesetz gesteht jedem Bürger die Entscheidung darüber zu, was mit seinen Daten geschieht. Ob und in welchem Umfang er dieses Recht wahrnimmt, ist seine persönliche Angelegenheit.
29.10.2015
In den Zeiten vor PC und WWW waren unsere Daten nur bei ein paar Ämtern niedergelegt, die man an den Fingern einer Hand abzählen konnte. Dass sie dort blieben, vertraulich behandelt und nur autorisierten Personen zugänglich waren, war Ehrensache. Das hat sich grundlegend geändert.
Betreiber einer Facebook-Fanpage ist für Datenschutz verantwortlich © Jürgen Fälchle - Fotolia
Expertentipp vom 18.06.2018 (22 mal gelesen)

Der Europäische Gerichtshof hat aktuell entschieden, dass ein Betreiber einer Fanpage auf dem sozialen Internet-Netzwerk Facebook für den Datenschutz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten der Besucher verantwortlich ist.

Stern Stern Stern Stern Stern 5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Neues Datenschutzrecht tritt am 25. Mai 2018 in Kraft! © mko - topopt
Expertentipp vom 22.05.2018 (102 mal gelesen)

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, das Datenschutzrecht innerhalb Europas zu vereinheitlichen. Unternehmen sollten sich schnell um die Umsetzung der neuen datenschutzrechtlichen Anforderungen kümmern, ansonsten drohen ihnen hohe Bußgelder.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (6 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeit & Beruf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung