Logo anwaltssuche.de

Achtloser Handwerker muss Kosten für einen Feuerwehreinsatz tragen

Routine ist eine gute Sache, weil sie Menschen dazu befähigt, selbst schwierige Arbeiten in kurzer Zeit zu erledigen. Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass Routine leicht zu Unachtsamkeit führt. Diese Erfahrung musste kürzlich ein gelernter Handwerker machen, der auf seinem Grundstück mit einem Winkelschleifer Flacheisen geschnitten hatte.

Routine ist eine gute Sache, weil sie Menschen dazu befähigt, selbst schwierige Arbeiten in kurzer Zeit zu erledigen. Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass Routine leicht zu Unachtsamkeit führt. Diese Erfahrung musste kürzlich ein gelernter Handwerker machen, der auf seinem Grundstück mit einem Winkelschleifer Flacheisen geschnitten hatte. Dabei entstand Funkenflug, wodurch eine im nahe gelegenen Schuppen abgelegte Jacke Feuer fing. Der Handwerker bemerkte dies und löschte die Jacke sodann im Freien. Außerdem fielen ihm in dem Schuppen noch zwei weitere Brandherde auf, die er mit einer Gießkanne löschte. Daraufhin begab er sich ins Haus, um eine Brandverletzung zu behandeln, die er sich beim Löschen der Jacke zugezogen hatte. Als er wieder nach draußen kam, stand der Schuppen in Flammen. Die daraufhin herbeigerufene Feuerwehr konnte den Brand glücklicherweise löschen. Allerdings stellte die Gemeinde dem Handwerker später den Löscheinsatz mit rund 4.000 Euro in Rechnung. Dagegen legte der Handwerker Widerspruch ein, den die Gemeinde aber abschlägig beschied.

Das angerufene Verwaltungsgericht gab der Gemeinde recht. Der Handwerker hätte die Schuppentür wegen des Funkenfluges schließen müssen. Dass er trotz in unmittelbarer Umgebung befindlicher zahlreicher, brennbarer Materialen mit der Schleifmaschine gearbeitet habe, sei grob fahrlässig. Des weiteren habe er die erforderliche Sorgfalt außer Acht gelassen, als er nach Entdeckung der ersten Brandherde den Schuppen nicht sorgfältig nach weiteren Brandquellen abgesucht habe.
?Der Handwerker hat sich dann in der mündlichen Verhandlung noch auf seine Sehschwäche berufen. Das, so das Gericht, hätte für ihn aber Anlass sein müssen, sich vor Ausführung der gefährlichen Arbeiten der Hilfe einer weiteren Person zu versichern?, berichtet der Pressesprecher der RAK. Stuttgart, RA Claus Benz.. Immer wieder komme es vor, dass Bürger im Anschluss an einen Feuerwehreinsatz oder eine sonstige Rettungsaktion von der Gemeinde zum Ersatz der Rettungskosten herangezogen würden. Vor Bezahlung solcher Rechnungen sollten die Betroffenen besser einen Fachanwalt für Verwaltungsrecht konsultieren, der ihnen sagen könne, welche Kosten gerechtfertigt sind und welche nicht.
Kurzfassung:


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Schadensersatz & Haftpflicht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Versicherungsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (6 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Baurecht 11.08.2016
Viele Bauherren können ein Lied davon singen: Die Leistungsbeschreibung im Bauvertrag beschreibt eine Sache nicht eindeutig, die Interpretationen gehen auseinander. Wann handelt es sich aber eindeutig um einen Baumangel und wie müssen Sie dann vorgehen?
Kategorie: Anwalt Energierecht 02.08.2016
Ihr Name ist Programm: Vor dem Hintergrund von Umweltschutzbestrebungen, Anstrengungen für den Klimaschutz und sich verteuernder Energien setzt die Energieeinsparverordnung Standards für die bauliche Ausführung von Wärmedämmungen an Neu- und Altbauten, den Betrieb und die Effizienz von Heizanlagen etc.
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht KSR | Kanzlei Siegfried Reulein 20.02.2018 (13 mal gelesen)

Nach einer aktuellen Entscheidung des BGH vom 09.02.2018 – V ZR 311/16 – haften Grundstückseigentümer und Immobilienbesitzer für Handwerker, die sie zu Arbeiten auf dem eigenen Grundstück beauftragt haben und die bei diesen Arbeiten unbemerkt Schäden auf dem Nachbargrundstück bzw. am Nachbarhaus verursachen. In dem von dem BGH zu entscheidenden Fall hat ein Handwerker bei Reparaturarbeiten am Dach einen Brand verursacht, der sodann auf das Nachbarhaus zunächst unbemerkt übergegangen ist, welches hierdurch erheblich beschädigt worden ist.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 01.03.2017 (496 mal gelesen)

Es ist nicht neu und dennoch wissen es viele Verbraucher nicht: Für Handwerks- und haushaltsnahe Dienstleistungen gelten für den Verbraucher vorteilhafte Steuerermäßigungen. Dabei ist jedoch nur die Arbeitszeit steuerlich begünstigt. Doch was ist, wenn die Arbeitskosten in der Rechnung nicht einzeln aufgeführt sind? Dann darf man diese Kosten als Steuerzahlender eben schätzen. Das sieht inzwischen nicht nur der Bundesfinanzhof (BFH) so.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9444444444444446 / 5 (36 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Schadensersatz & Haftpflicht

Suche in Expertentipps