anwaltssuche

Anwalt Erbrecht Dillenburg

Rechtsanwalt Sacha Feller Gießen
Rechtsanwalt Sacha Feller
Haibach Rechtsanwälte
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Erbrecht
Moltkestraße 14, 35390 Gießen

Fachanwalt für Erbrecht in Gießen, Sacha Feller. Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten Rechtsanwalt im Erbrecht, der auch in herausfordernden Situationen einen kühlen Kopf bewahrt und das Ziel seiner Mandanten erfolgreich erreicht? Dann stelle ich mich Ihnen gerne vor! Meine Kompetenzen als Fachanwalt für Erbrecht. Der Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit liegt im Erbrecht und im Allgemeinen Zivilrecht. Um meine Kompetenzen und Fähigkeiten zu vertiefen habe ich erfolgreich den Fachanwaltslehrgang für Erbrecht abgeschlossen. Als spezialisierter Rechtsanwalt berate und vertrete ich Sie in sämtlichen erbrechtlichen Angelegenheiten auf höchstem Niveau. Wie ich arbeite und was Sie erwartet. Der erste Schritt beginnt mit ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 07.06.2016 (1179 mal gelesen)

Wer viel zu vererben hat, hinterlässt seinen Lieben nicht nur viel Vermögen, sondern auch die "Chance" auf viel Erbschaftssteuer. Wer als Ehegatte das Erbe ausschlägt, kann dabei helfen, die Steuerlast zu minimieren.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.054794520547945 / 5 (73 Bewertungen)
Expertentipp vom 07.06.2016 (1786 mal gelesen)

Bei der gesetzlichen Erbfolge wird davon ausgegangen, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am nächsten stehen: der Ehegatte, die Kinder und die übrigen Verwandten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9069767441860463 / 5 (129 Bewertungen)
Diesel-Fahrverbote: Deutsche Umwelthilfe reicht vier weitere Klagen in NRW ein © Jürgen Fälchle - Fotolia
Expertentipp vom 16.01.2019 (4 mal gelesen)

Die Deutsche Umwelthilfe hat gegen das Land Nordrhein-Westfalen vier weitere Klage zur Einhaltung der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid für die Städte Bielefeld, Hagen, Oberhausen und Wuppertal beim Oberverwaltungsgericht Münster eingereicht.

Schneechaos – Tipps für eingeschneite Urlauber © mko - topopt
Expertentipp vom 11.01.2019 (12 mal gelesen)

Weitere starke Schneefälle in Bayern und Österreich führen dazu, dass viele Urlauber ihren Urlaubsort nicht oder nur verspätet verlassen können. Wer muss dann die zusätzlichen Hotelkosten zahlen? Was droht Arbeitnehmern, die zu spät zur Arbeit kommen?

Weitere Expertentipps für Erben & Vererben

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung