anwaltssuche

Rechtsanwalt für Erbrecht in Havixbeck

Anwälte für Erbrecht, die im Umkreis von Havixbeck Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Stefan Haller

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Daruper Straße 4, 48301 Nottuln
in 7.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Baurecht, Kaufrecht, Mietrecht und Pachtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Erich Rump

Daruper Straße 4, 48301 Nottuln
in 7.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Grundstücksrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Antje Thies

Fachanwalt für Familienrecht
Niederstockumer Weg 1 a, 48301 Nottuln
in 7.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Unterhaltsrecht, Familienrecht, Mediation, Sorgerecht, Zivilrecht, Scheidungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Heinrich Heising

Roxeler Straße 581, 48161 Münster
in 8.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Baurecht, Erbrecht, Familienrecht, Handwerksrecht, Inkassorecht, Verkehrsunfallrecht, Wettbewerbsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Annette Rüb

Fachanwalt für Familienrecht
Im Derdel 17-19, 48161 Münster
in 8.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Internationales Familienrecht, Betreuungsrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Internationales Privatrecht, Jugendstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Werner Kleimeier

Bachstraße 10, 48366 Laer
in 9.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Arzthaftungsrecht, Energierecht, Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Grundstücksrecht, Handelsrecht, Immobilienrecht, Kaufrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Andrea Krafft

Enschedeweg 40, 48149 Münster
in 12.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Baurecht, Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Unternehmenskaufrecht, Wettbewerbsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Birgit Schreiner

Gasselstiege 33, 48159 Münster
in 12.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arzthaftungsrecht, Sozialrecht, Mietrecht, Recht der Testamentsvollstreckung, Erbrecht, Strafrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christoph Wolters

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
An der Germania Brauerei 4, 48159 Münster
in 12.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Baurecht, Wohnungseigentumsrecht, Immobilienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Maike Bader

Herrenstraße 12, 48308 Senden
in 13.8 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Scheidungsrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christoph Brust

Dornekamp 10, 48308 Senden
in 13.8 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Theodor Massine

Weseler Straße 253, 48151 Münster
in 13.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Henning Overkamp

Scharnhorststraße 2, 48151 Münster
in 13.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Jens Schnelle

Scharnhorststraße 48, 48151 Münster
in 13.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Mietrecht, Gesellschaftsrecht, Urheberrecht, Markenrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Geschmacksmusterrecht, Gebrauchsmusterrecht, Familienrecht, Erbrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Anton Sommer

Bahnhofstraße 18, 48612 Horstmar
in 13.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Erbrecht, Werkvertragsrecht, Familienrecht, Scheidungsrecht, Kaufrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Julia Adler

Fachanwalt für Erbrecht
Verspoel 12, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Baurecht, Erbrecht, Kaufrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Oliver Arend

Fachanwalt für Insolvenzrecht
Mauritzstraße 8, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Becker

Fachanwalt für Familienrecht
Schorlemerstraße 11, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Steuerrecht, Unterhaltsrecht, Vertragsrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Mietrecht und Pachtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Andrea Bockey

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Sozialrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Servatiiplatz 9, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Grundstücksrecht, Erbrecht, Baurecht, Medizinrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Holger Bußkamp

Verspoel 12, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, Grundstücksrecht, Handelsrecht, Insolvenzrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Ralf Böcker

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Prinzipalmarkt 20, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Familienrecht, Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Erbrecht, Pflichtteilsrecht, Arzthaftungsrecht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Gewerbemietrecht, Gewerbepachtrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsstrafrecht, Wettbewerbsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Hans-Joachim David

Fachanwalt für Steuerrecht
Königsstraße 51-53, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Erbrecht, Zivilrecht, Kommunales Abgabenrecht, Steuerrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Gerhard G. Düntzer

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Schlossplatz 48, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Nicola Effelsberg

Alter Steinweg 46, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Mietrecht, Jugendstrafrecht, Arbeitsrecht, Betäubungsmittelrecht, Verkehrsstrafrecht, Familienrecht, Erbrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Kaufrecht, Werkvertragsrecht, Zivilrecht, Schadensersatzrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht, Wohnungseigentumsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Jochen Esser

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Neubrückenstraße 50-52, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Hubertus Ewers

Arztkarrengasse 12, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Architektenrecht, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Erbrecht, Franchiserecht, Gesellschaftsrecht, GmbH-Recht, Mietrecht und Pachtrecht, Strafrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Inkassorecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Jens Glaß

Fachanwalt für Steuerrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Verspoel 12, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Steuerrecht, Haftungsrecht, Steuerstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christoph Goez

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Verspoel 12, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Berufsrecht der freien Berufe, Erbschaftsteuerrecht, Gebührenrecht der Steuerberater, Steuerrecht, Haftungsrecht der Steuerberater, Steuerstrafrecht, Wirtschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Unternehmenssteuerrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Konrad Gödde

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Salzstraße 20, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Lutz Halbach

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Frauenstraße 31, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Vertragsrecht, Wettbewerbsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christiane Haversath

Prinzipalmarkt 29, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Kaufrecht, Kindschaftsrecht, Maklerrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Inkassorecht, Scheidungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Markus Hengelbrock

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Neubrückenstraße 50-52, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Architektenrecht, Handwerksrecht, Kaufrecht, Maklerrecht, Zivilrecht, Inkassorecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Stephan Herlitzius

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Drubbel 1-2, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Grundstücksrecht, Baurecht, Immobilienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Dorit Högemann

Bült 13, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, GmbH-Recht, Insolvenzrecht, Steuerrecht, Umwandlungsrecht, Unternehmenssteuerrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Franz Hülsmann

Hörsterstraße 37, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Erbrecht, Kreditrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verbraucherinsolvenzrecht, Vertragsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Zwangsversteigerungsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Inkassorecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Bernd Krollzig

Verspoel 12, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, Insolvenzrecht, Unternehmensnachfolgerecht, Unternehmensrecht, Wirtschaftsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Thomas Leuer

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Erbrecht
Universitätsstraße 30, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Versicherungsrecht, Steuerstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Daniel Miguel Lück

Fachanwalt für Strafrecht
Alter Fischmarkt 21, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Scheidungsrecht, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Betäubungsmittelrecht, Erbrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Handelsrecht, Internetrecht, Jugendstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Thomas Meurer

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Bergstraße 10, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Unternehmensnachfolgerecht, Wirtschaftsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Nils Michel

Rosenplatz 4, 48143 Münster
in 14.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Energierecht, Erbrecht, Flurbereinigungsrecht, Forstrecht, Gewerbemietrecht, Jagdrecht, Agrarrecht, Mietrecht, Gewerbepachtrecht, Jagdpachtrecht

Infos zu Anwälte Erbrecht in Havixbeck
Erbrecht
Erbrecht ©freepik - mko

Das Erbrecht im Überblick

Das Erbrecht regelt den Übergang der Rechte und Pflichten des Verstorbenen. Das Erbrecht ist in der Verfassung Artikel 14 geregelt. Kommt der Tod plötzlich und unerwartet, ist der Nachlass oft nicht geregelt, hier soll das Gesetz für Klarheit sorgen. Hat man genaue Vorstellungen von der Verteilung des Erbes, kann man das mit einem schriftlichen letzten Willen jederzeit machen.

Vererbung per Testament

Ist man in einem Testament als Erbe erwähnt, gibt es einiges zu klären. Die Person, die Zugang zur Wohnung des Erblassers hat, sollte diese unverzüglich nach einem oder mehreren Testamenten durchsuchen. Falls ein Testament gefunden wird, muss dieses unverzüglich beim zuständigen Nachlassgericht abgegeben werden. Das Amtsgericht in dessen Gebiet der Verstorbene seinen letzten Wohnsitz hatte ist das zuständige Nachlassgericht. Ist man Erbe, wird man, wie auch alle übrigen Erben, vom Gericht ein Schreiben bekommen in dem man zur Testamentseröffnung eingeladen wird. Nun erst wird der letzte Wille allen Erben vorgelesen. Jeder Erbe hat nun das Recht das Testament auch selbst einzusehen oder gar eine Abschrift zu erhalten. Kompetente Unterstützung bei Erbauseinandersetzungen gibt ein Anwalt für Erbrecht in Havixbeck.

Wann kann man ein Testament anfechten?

Gibt es Zweifel an der gesetzlichen Richtigkeit der Erbverteilung, so kann man diese anfechten. Auch wenn man nachweisen kann, dass das Testament nicht aus freien Stücken verfasst wurde, also nicht dem freien Willen des Verfassers entspricht, so kann man Einspruch erheben. Auch dies ist beim Nachlassgericht zu erwirken. Berechtigt zur Anfechtung ist allerdings nur ein Erbe, der bei Überprüfung des Testaments einen Vorteil zu erwarten hat. Erlangt man Kenntnis eines Umstandes, der es nötig werden lässt ein Testament anzufechten, so beginnt ab dem Moment dieser Kenntnisnahme die Frist von einem Jahr in dem das Testament anfechtbar ist. Ohne Testament geht das Gericht davon aus, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am nächsten stehen: der Ehegatte, die Kinder, die übrigen Verwandten.

Erben nach dem Gesetz

Bei einer Zugewinngemeinschaft in einer Ehe, erbt der überlebende Partner die Hälfte des Erbes seines Ehepartners, der andere Teil geht an die Kinder oder Kindeskinder. Gibt es keine Erben der ersten Ordnung so bekommt der verwitwete Ehepartner dreiviertel des Erbes, die restlichen Erben teilen sich ein Viertel. Sind außer dem überlebenden Ehegatten nur noch gesetzliche Erben fernerer Ordnungen da, dann erbt der Ehegatte allein. Laut Gesetzt gibt es Ordnungen in die Verwandte, je nach ihrem Verwandtschaftsgrad zum Verstorbenen, eingeteilt werden.

Kinder, die Erben der 1. Ordnung

Als Erben der ersten Ordnung werden die Kinder des Verstorbenen einschließlich ihrer Kindeskinder genannt. Lebt das Kind des Erblassers im Erbfall noch, erben seine Enkel und Urenkel nichts. Nichteheliche Kinder erben im Erbfall nach dem 31.03.1998 gesetzlich genauso wie eheliche Kinder – vorausgesetzt die Vaterschaft und somit auch das Verwandtschaftsverhältnis wurde festgestellt. Nicht angewandt wird diese Regelung lediglich in den alten Bundesländern für unehelich geborene Kinder, die vor dem 01.07.1949 auf die Welt kamen. Es gilt jedoch gleiches Erbrecht für Kinder, die vor ihrem 18. Geburtstag adoptiert wurden. Adoptionen, die erst nach dem 18. Lebensjahr erfolgen unterliegen beim Erbrecht einer Einschränkung, ihr Erbrecht erstreckt sich nur auf die Adoptiveltern. Komplett unberücksichtigt werden bei der gesetzlichen Erbfolge Stiefkinder.

Erben als Erbe der sogenannten 2. Ordnung

Unter die Erben der zweiten Ordnung fallen die Eltern und Geschwister des Verstorbenen. Als Erbe der zweiten Ordnung ist man dann erbberechtigt, wenn der Verstorbene keine eigenen Nachkommen hat. Als Erben der zweiten Ordnung erben die Eltern ihres verstorbenen Kindes gleichberechtigt. Sind nur noch Geschwister da, so geht der Erbanspruch der Eltern ebenfalls auf sie über.

Wer ist Erbe der dritten Ordnung?

Bei ihnen handelt es sich um die Großeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge (Onkel/Tante, Vetter/Kusine, etc.). Ist ein Großelternteil bereits verstorben, so erben wiederum dessen Kinder.

Erben der vierten Ordnung und fernerer Ordnungen

Dies wären Urgroßeltern oder evtl. deren Eltern. Die Erbschaft erstreckt sich hier jedoch nur noch auf diese Voreltern sowie deren Kinder die dem Erblasser am nächsten verwandt sind. Wer bekommt ein Pflichtteil? Die Voraussetzung für einen Anspruch auf das Pflichtteil ist erst im Falle der Enterbung gegeben und berechtigt die Abkömmlinge oder den Ehepartner des Verstorbenen ihr Pflichtteil einzufordern.

In seltenen Fällen kann das Pflichtteil nicht eingefordert werden.

Per Testament oder Verfügung kann der Anspruch auf das Pflichtteil unter Angabe von Gründen die das Gesetz akzeptiert ausgeschlossen werden. Nur wenige aber gewichtige Gründe stehen im § 2333 BGB, die einem das Pflichtteil aberkennen können. Kompetente Unterstützung bei einer letztwilligen Verfügung gibt ein Anwalt für Erbrecht in Havixbeck.

Annahme des Erbes

Um entscheiden zu können, ob man eine Erbschaft annimmt oder besser ausschlägt, sollte man sich zunächst einen Überblick über die wirtschaftliche Situation des Erblassers verschaffen. Ist der Nachlass überschuldet, empfiehlt es sich die Erbschaft auszuschlagen, da der Erbe auch für die Schulden des Erblassers mit dem eigenen Vermögen einsteht. Mit der Beantragung des Erbscheines hat man das Erbe akzeptiert, dieser Sachverhalt muss einem potentiellen Erben klar sein.

Das Erbe ablehnen

Einem erbberechtigten Hinterbliebenen bleiben sechs Wochen Zeit, dem Nachlassgericht gegenüber zu erklären, ob man das Erbe antritt oder ausschlägt. Im Normalfall ist die Frist von sechs Wochen aber zu kurz, um sich einen Überblick über den Nachlass zu verschaffen. In solchen Fällen kann man die Erbenhaftung einschränken. Es gibt dafür die Dreimonatseinrede. Sie verschafft dem Erben mehr Zeit sich über das Erbe und seine damit einhergehenden Verpflichtungen Klarheit zu verschaffen. Während dieser Schonfrist hat der Erbe die Möglichkeit, den Nachlass zu sichten und zu ordnen. Hierbei handelt es sich allerdings nur um eine vorläufige Haftungsbeschränkung während der ersten drei Monate. Entscheidet sich der Hinterbliebene dafür, das überschuldete Erbe auszuschlagen, muss er gegenüber dem Nachlassgericht eine persönliche Erklärung abgeben. Der Nachlassverwalter ist verpflichtet, unverzüglich einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu stellen. Dieser Antrag muss ohne schuldhaftes Zögern eingereicht werden. Nur so kann man vermeiden, dass man gegenüber den Nachlassgläubigern schadensersatzpflichtig wird. Was nach dem Nachlassinsolvenzverfahren noch übrig bleibt, steht dem Erben zu. Hat man das Erbe vorschnell oder in Unkenntnis der vollständigen Sachlage angenommen, so gibt es nur noch einen Weg zurück, man muss die Annahme anfechten. Allerdings ist dies nur unter bestimmten Voraussetzungen von Tatbeständen wie die der Täuschung oder gar Drohung möglich. Die Frist innerhalb der man seine Erbannahme anfechten kann beträgt meist sechs Wochen nach Kenntnisnahme des Grundes.