anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht , 03.09.2010 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Mehrwertsteuer nur bei Mängelbeseitigung

Mehrwertsteuer nur bei Mängelbeseitigung Rechtsanwalt Peter W. Vollmer

Kann auch die für die erforderliche Mängelbeseitigung bei einem Bauvertrag anfallende Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) als Schadensersatz verlangt werden?

Der Bundesgerichtshof hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob als Schadensersatz wegen Mängeln bei einem Bauvertrag auch die für die erforderliche Mängelbeseitigung anfallende Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) als Schadensersatz verlangt werden kann.

Eine häufige Situation: Der handwerker führt die beauftragten Arbeiten nur mangelhaft durch uns behebt die Mängebl trotz Fristsetzung nicht. Der Auftraggeber will nun Schadensersatz und berechnet die zu erwartenden Mängelbeseitigungskosten beispielsweise auf der Grundlage eines Gutachtens eines Sxachverstgändigen einschließlich der für die Mängelbeseitigung erforderlichen Mehrwertsteuer. Dies, obwohl er die Mängelbeseitigung selbst noch nicht durchgeführt hat.

Der Bundesgerichtshof hat die Forderung des Bauhernn um die geltend gemachte Mehrwertsteuer gelürzt und dabei auf eine Regelung im Bürgerlichen Gesetzbuch, § 249 Abs. 2 S. verwiesen. Zwar gilt diese Vorschrift grundsätzlich nur bei der Beschädigung einer Sache, der Bundesgerichtshof wendet den Rechtsgedanken jedoch auch auf die Schadensersatzansprüche beispielsweise bei mangelhafter Werkausführung an. Verlangt daher der bauherr Schadensersatz, kann er die Mehrwertsteuer nur in demjenigen Umfang verlangen, wie er sie an einen anderen Unternehmer gezahlt hat, den er mit der Mängelbesieitgung beauftragt hat. Will der bauherr duie volle zahlung auch mit der Mehrwertsteuer, darf er keinen Schadensersatzverlangen, sondern ist auf die Geltendmachung eines so genannten Vorschussanspruchs verwiesen. Dort kann er den Vvollen betrag fordern, muss diesen aber auch für die Mängelbeseitigung verwenden und spätegr darüber abrechnen.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wohnen & Bauen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Immobilienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.111111111111111 / 5 (9 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 18.08.2016
Die Umsatzsteuer ist eine indirekte Steuer, die in erster Linie die Endverbraucher bezahlen. Sie kann unterschiedlich hoch sein; ihre Höhe ist von der Art der besteuerten Güter oder Dienstleistungen abhängig. Umgangssprachlich ist die Umsatzsteuer auch als Mehrwertsteuer bekannt.
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 12.09.2016
Wer einen Schaden verursacht, kommt dafür auf - eine logische Folge. Oft müssen Versicherungsunternehmen für Schäden einstehen, die ihre Kunden verursacht haben. Wer Schadenersatzansprüche geltend machen möchte, sollte seine Rechte gut kennen.
Expertentipp vom 22.12.2016 (453 mal gelesen)

Gerade im Winter haben viele Mieter ein Problem mit Schimmelbildung in ihrer Wohnung. Wenn der Schimmel trotz regelmäßigen Lüften und Schimmelentfernung nicht dauerhaft verschwindet, sollte der Vermieter eingeschaltet werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.153846153846154 / 5 (26 Bewertungen)
Expertentipp vom 23.11.2015 (650 mal gelesen)

Wenn die eigenen vier Wände gebaut werden ist die Vorfreude auf den Einzug verständlicherweise groß. Genauso nachvollziehbar ist dann auch, dass diese Vorfreude getrübt wird, wenn die Bauherren optische Mängel am Haus oder der Eigentumswohnung feststellen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0606060606060606 / 5 (33 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung