anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Reiserecht , 22.01.2013 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Reiserecht: Entschädigung bei verspäteten Flügen? Zwei neue Urteile

Reiserecht: Entschädigung bei verspäteten Flügen? Zwei neue Urteile Rechtsanwalt Ole Sierck

Nachstehend lesen Sie zwei Entscheidungen zum Thema Entschädigung bei verspäteten Flügen.

1. Entschädigung bei Flugverspätung wie bei Annulierung
Der EuGH (Rechtssachen C-581/10 und C-629/10) hat am 23.10.2012 bestätigt, dass die Verspätung von Flügen genauso zu behandeln ist, wie die Annullierung von Flügen. Als rechtliche Folge müssen die Flugunternehmen Entschädigungen je nach Entfernung bezahlen. Diese liegen zwischen 250,00 Euro und 600,00 Euro. Bereits vor dieser Entscheidung hatte Rechtsanwalt Ole Sierck mehrfach entsprechende Urteile der bundesdeutschen Gerichte erstritten.


2. Zubringerflug verspätet: keine Entschädigung
Erreicht der Fluggast allerdings den Flughafen verspätet und muss deswegen einen erheblich späteren Flug nehmen, kann er unabhängig von dem Grund dafür, aus dem späten Transport durch den Anschlussflug keine Ansprüche herleiten - selbst dann nicht, wenn alle Flüge von der gleichen Fluglinie als einheitlicher Transport gebucht waren. (BGH, Urteil vom 28. 5. 2009 - Xa ZR 113/08).

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Rechtsanwalt Sierck unter www.sierck.de.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Reise & Freizeit
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Reiserecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6989247311827955 / 5 (93 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
02.03.2017
Im Reiserecht muss grundsätzlich zwischen "objektiven" Mängeln - Schimmel im Hotelbad - und subjektiver Wahrnehmung - kein schönes Zimmer - unterschieden werden. Genauso grundsätzlich gilt: Gegen einen großen Reiseveranstalter wehrt man sich am besten gemeinsam und mit fundierter, rechtlicher Hilfe.
Kategorie: Anwalt Reiserecht 27.09.2017
Wenn das Gepäck verloren oder nicht aufzufinden ist, steht dem Reisenden, ähnlich wie bei einer Flugverspätung, eine Entschädigung zu. Fluggäste müssen den Verlust ihres Gepäcks umgehend anzeigen; hier gelten Fristen.
Expertentipp vom 22.04.2010 (443 mal gelesen)

Der Vulkanausbruch in Island hat in großen Teilen Europas zu Luftraumsperrungen geführt. Hier Informationen für Flugpassagiere über ihre Rechte bei Flugausfällen wegen Vulkanasche ...

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (22 Bewertungen)
Flug zu spät, fällt aus oder wird verlegt – Mit welcher Erstattung können Fluggäste rechnen? © peshkova - Fotolia
Expertentipp vom 10.09.2018 (799 mal gelesen)

Kommt der Flieger zu spät oder fällt der Flug komplett aus, steht dem Fluggast ein Anspruch auf Entschädigung zu. Dies ist in der europäischen Fluggastrechteverordnung geregelt. Wieviel Geld es im Einzelfall zurück gibt, hängt von der Flugdistanz und der Verspätung ab.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6744186046511627 / 5 (43 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Reise & Freizeit

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung