Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Sozialhilferecht Aue

Sie wohnen in Aue und haben eine Frage im Sozialhilferecht? Wurde Ihnen die Sozialhilfe gekürzt oder gestrichen? Haben Sie Fristen oder Termine versäumt? Ist Ihr Antrag abgelehnt worden und Sie bleiben nun auf den Kosten sitzen? Bei diesen und ähnlichen Fragen und Problemen sind Sie hier, bei einem Anwalt für Sozialhilferecht in Aue genau richtig.

Warum ein Anwalt für Sozialhilferecht?

Wir leben in einem Sozialstaat und die Behörden sind unter anderem zur Gleichbehandlung aller Bürger bzw. Antragssteller verpflichtet. Warum benötigen Sie dann einen Anwalt? Kurz gesagt, weil Recht haben und Recht bekommen, zweierlei ist. Auch kann es sein, dass Sie meinen, Recht zu haben und jahrelang für etwas kämpfen, obwohl Sie laut aktueller Gesetzeslage kein Recht erwarten können - egal wie ungerecht das Ganze sein mag. Die Gesellschaft verändert sich nun mal schneller, als der Gesetzgeber darauf reagieren kann. Unser Anwalt für Sozialrecht in Aue kann Ihnen wertvolle Unterstützung und Lösungen bieten, etwa bei folgenden Problemen:
  • wenn Ihnen die Sozialhilfe oder sonstige Leistungen gekürzt oder gestrichen wurde
  • wenn das Amt ablehnt, die Kosten für Arzt- oder Zahnarztbehandlungen, Überführung im Todesfall oder anderweitig entstandene Kosten zu übernehmen
  • wenn das Amt fordert, Ihre Kosten zu reduzieren (z.B. billigere Wohnung) oder eine bestimmte - aus Ihrer Sicht unzumutbare - Arbeitsstelle anzunehmen

Sozialhilfrecht: Wissen, was sich lohnt

Die Rechtseinschätzung eines Rechtsanwalts für Sozialhilferecht kann Ihnen viel Zeit, Geld und Energie ersparen. Oftmals kommt es im Sozialhilferecht auf das persönliche Gespräch mit dem Mitarbeiter im Sozialamt an. Ein Anwalt mit Kanzleisitz vor Ort in Aue bietet hier entscheidende Vorteile. Er kann schneller das persönliche Gespräch mit den Entscheidungsträgern suchen oder sich von ihnen die fehlenden vertraulichen Unterlagen besorgen als ein Anwalt, der weiter entfernt tätig ist. Unterschätzen Sie diesen Faktor nicht und wählen Sie im Zweifelsfall immer einen Anwalt mit Sitz in Aue, dem auch Sie dann schnell in einem persönlichen und diskreten Rahmen Ihren Fall in aller Ausführlichkeit schildern können.
Was?
Wo?


Expertentipps zu Sozialhilferecht
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2015-07-09 (977 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2013-09-19 (295 mal gelesen)

Wer in Deutschland Sozialhilfe erhalten möchte muss zunächst sein eigenes Vermögen einsetzen. Dies zeigen zwei aktuelle Entscheidungen ...

Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2014-03-03 (608 mal gelesen)

In Deutschland müssen die Angehörigen eines Verstorbenen die Bestattungskosten übernehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen kommt das Sozialamt für Bestattungskosten auf. Nach einer aktuellen Entscheidung hat aber ein Bestattungsunternehmen keinen Anspruch auf Sozialhilfe.

Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht Siegfried Reulein 2014-08-12 (546 mal gelesen)

Nachdem der BGH mit Entscheidung vom 07.05.2014 - IV ZR 76/11 - festgestellt hat, dass Versicherungsnehmer, welche in Form des sog. Policenmodells Lebens- und Rentenversicherungsverträge eingegangen sind, im Falle einer nicht ordnungsgemäßen Widerspruchsbelehrung bzw. einer nicht erfolgten Zusendung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen oder der Verbraucherinformation den Versicherungsvertrag durch Widerspruch beseitigen und ihre Versicherungsprämien zurückverlangen können, hat der BGH nunmehr mit seiner Entscheidung vom 16.07.2014 - IV ZR 73/13 - zur Vereinbarkeit des Policenmodells mit Europäischem Gemeinschaftsrecht Stellung genommen.

Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Siegfried Reulein 2016-08-05 (582 mal gelesen)

In den vergangenen Jahren hat sich die in Deutschland sehr beliebte (fondsgebundene) Lebens- oder Rentenversicherung nicht selten als wirtschaftlicher Fehlgriff für Kunden erwiesen.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-10-14 (262 mal gelesen)

Dass ein Bewerber für einen Job gegenüber anderen Bewerbern beispielsweise nicht aus Gründen der Rasse oder wegen des Geschlechts oder des Alters benachteiligt werden darf, ist seit der Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) 2006 genauso bekannt, wie dass bei einer Bewerbungsabsage auf Grund solcher Benachteiligungen ein Schadensersatzanspruch gegen das ablehnende Unternehmen besteht.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2014-05-12 (325 mal gelesen)

Die Konkurrenz bei der Jobsuche ist groß. Im Kampf um einen Arbeitsplatz ist die Bewerbung die erste Möglichkeit des Bewerbers aus der Masse hervorzustechen. Hier einige Rechtstipps rund um das Thema „Bewerbung“.

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2012-08-27 (1116 mal gelesen)

Das Verhalten nach Verkehrsunfällen, insbesondere im ruhenden Verkehr, wenn Halter oder Fahrer des anderen Fahrzeuges nicht vor Ort sind, bereitet sowohl in der täglichen Praxis als Autofahrer als auch in der juristischen Behandlung häufig große Schwierigkeiten.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2009-04-02 (217 mal gelesen)

Noch mehr Menschen als bisher bekommen jetzt Geld für ihre Weiterbildung. Mit dem Prämiengutschein unterstützt der Staat die Finanzierung von individueller beruflicher Weiterbildung für Erwerbstätige. Besonders Menschen mit geringem Einkommen sollen unterstützt werden, um vermehrt in die eigene berufliche Zukunft zu investieren.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-12-05 (215 mal gelesen)

Traditionell wird in der Vorweihnachtszeit gespendet oder zu Spenden aufgerufen. Teilen, Hilfsbedürftige zu unterstützen, wenn es einem selbst gut geht, ist ein zutiefst sozialer Gedanke. Spenden spielt deshalb eine wichtige Rolle bei der Erfüllung karitativer und gemeinnütziger Aufgaben.

Weitere Expertentipps