Logo anwaltssuche.de
Strafrecht , 08.08.2016

Nein heißt Ja und Ja heißt Nein!


Aus ist es jetzt mit der Frage „Wann wird er mich das erste Mal küssen“
Aus ist es mit Sex an einsamen Orten
Aus ist es mit spontanem Sex
Aus ist es mit Sex nach ein paar Gläsern Wein
Aus ist es mit Sex zu später Stunde
Aus ist es mit gemeinsamen Freunden um die Häuser zu ziehen

Sind Sie für oder gegen Vergewaltigung?



Man kann es eigentlich schon gar nicht mehr hören: Das neue Sexualstrafrecht. Es ist doch jetzt beschlossen und alle wollten es – also gut ist`s oder?

Nein! Denn niemand scheint sich über die Tragweite dessen bewusst zu sein, was da eigentlich beschlossen wurde: Da ließ man sich doch viel lieber von der Spiegel-Kolumnistin Margarete Stokowski erklären, dass das Auto nach deutschem Recht besser als die Vagina geschützt sei und es jetzt in Deutschland, dem Land der vielen Vergewaltiger, endlich „Nein heißt Nein“ heißen müsse, übrigens selbe Frau, die in einer ihrer Kolumnen ernsthaft forderte, dass „auch Männer, die sich für komplett harmlos halten, abends besser mal die Straßenseite wechseln sollten, wenn sie einer Frau begegnen“ (Man muss in diesem Text nur einmal „Männer“ durch „Ausländer“ ersetzen und der Text würde gut in eine Hetzschrift ganz anderer Art passen).

Das Ende vom Lied ist nun, dass es 100% Zustimmung für ein Gesetz gab, das KEINER vorher gelesen, geschweige denn verstanden hat – die, die es beschlossen haben am aller wenigsten. Wie auch, wenn Politik, Medien und Feministinnen wie Alice Schwarzer (die im Übrigen selbst vorbestraft ist) die Notwendigkeit einer Novellierung des Sexualstrafrechts auf die Frage herunterbrechen: „Sind Sie für oder gegen Vergewaltigung?“!

Tja, vielen Dank euch Alice Schwarzers, Margarete Stokowskis, Natalia Wörners und wie sie alle heißen, denn jetzt ist „unmoralischer“ Sex endlich strafbar. Kleines Beispiel gefällig?

Den ersten Kuss, so wie wir ihn bisher kannten, dass die Frau oder (selten) auch der Mann, sich voll Spannung fragen mussten, wann wird er (sie) mich wohl das erste Mal küssen, wird es nicht mehr geben. Denn ein überraschender Kuss ist nach dem Wortlaut des neuen Gesetzes nicht nur eine sexuelle Belästigung, nein, er ist sogar eine sexuelle Nötigung! Strafbar macht sich nämlich jetzt gemäß § 177 Abs. 2 Nr. 3 Strafgesetzbuch, wer eine sexuelle Handlung an einer anderen Person vornimmt und dabei ein Überraschungsmoment ausnutzt.
Je nachdem ob ein Richter einen bloßen Kuss als „erhebliche sexuelle Handlung“ ansieht, drohen zwischen 6 Monaten und 5 Jahren Gefängnis. Und bei einem Zungenkuss verurteilen manche Richter auch wegen Vergewaltigung (=Eindringen in eine Körperöffnung – hier dem Mund), mit 2 bis 15 Jahren Freiheitsstrafe als Rechtsfolge.

Aber es geht noch grotesker: Sex ist nämlich nur noch an sicheren Orten erlaubt! Die alles entscheidende Frage nach dem ersten Kennenlernen „Zu Dir oder zu mir?“ können Sie sich nämlich sparen, wenn Sie nicht alleine zu Hause wohnen. Denn auch ohne dass ein klares „Nein“ fallen müsste, droht dem Mann (aber auch der Frau!) eine Verurteilung wegen Vergewaltigung, wenn man beim Geschlechtsverkehr eine Lage ausnutzt, in der das Opfer schutzlos ist (§ 177 Abs. 5 Nr. 3 StGB). Eine solche Schutzlosigkeit stellt bereits die allein vom Täter bewohnte Wohnung dar, denn das Opfer ist damit dem ungehemmten Einfluss des Täters preisgegeben, ohne dass fremde Hilfe zu erwarten wäre. Künftig können Sie sich zum Sex also nur noch an Orten treffen, wo zur Not mit hilfsbereiten Menschen zu rechnen ist, etwa einer WG oder dem Elternhaus. Aber Vorsicht, der Ort darf nicht zu belebt sein: Sex in der Öffentlichkeit gilt als Erregung öffentlichen Ärgernisses und war bereits nach altem Recht strafbar.


Nein heißt Ja und Ja heißt Nein



Aber damit nicht genug, denn das Beste kommt erst noch: Nein heißt Nein steht doch jetzt im Gesetz geschrieben oder nicht?
Nein. Es steht nicht im Gesetz! Wieder einmal verarscht worden. Im Gesetz steht nun, dass derjenige, der gegen den erkennbaren Willen (also auch ohne ein klar ausgesprochenes „Nein“) sexuelle Handlungen an einer Person vornimmt, sich jetzt wegen sexueller Nötigung bzw. Vergewaltigung strafbar macht (§ 177 Abs. 1 StGB).
Wann ein solcher entgegenstehende Wille erkennbar ist und wann nicht, definiert das Gesetz allerdings nicht – das ist der richterlichen Auslegung überlassen. Insofern kann ein trauriger Blick jetzt genügen, um als ein deutliches Zeichen eines erkennbar entgegenstehenden Willens und damit einer Verurteilung zu genügen.
Übersetzt heißt das jetzt, Ja heißt Ja.
Dass im realen Leben sexuelle Kontakte selten auf dem direktesten Pfad der Kommunikation zustande kommen, scheinen unsere Befürworter der Reform irgendwie anders zu sehen. Selbst bei als „Sex-Plattform“ bezeichneten Internetdiensten wie „Tinder“ oder durchaus auch „Facebook“ und „Instagram“ beginnt die Interaktion von sexuell getriebenen Abenteurern zumeist mit einem höflichen „Hey, wie geht’s?“. Man nennt so etwas „Subtext“. Denn Kommunikation entsteht nicht nur durch eine Aneinanderreihung von Worten, sondern durch eine komplexe Mischung aus dem durch Worte und Handlungen scheinbar kommunizierten Verhalten im Zusammenspiel mit dem situationsabhängigen „Kontext“ und „Subtext“.
Aber fragen Sie sich doch einfach selbst: Wie oft kam es bei Ihnen im Schlafzimmer schon zu Fragenkatalogen wie: „Möchtest Du, dass ich jetzt deine Brust streichele und dann deinen Intimbereich und wir dann miteinander in der XY-Stellung Sex haben?“. Hoffentlich nicht oft. Dass Menschen in sexuellen Situationen selten einen sachlich verbalen Lagebericht abgeben, sollte mit der Lebenserfahrung gut vereinbar sein. Aus diesem Grund steht dem Gericht eben ein gewisser Beurteilungsspielraum zu, ob ein „Nein“ im konkreten Einzelfall als „Nein“ gewertet werden soll oder nicht. Um Missverständnisse auszuschließen: Im Regelfall wird „Nein“ auch „Nein“ heißen. Aber was genau soll denn jetzt ein „erkennbar entgegenstehender Wille“ sein?
In der denknotwendigen Konsequenz kann das also ab jetzt nur heißen, dass vor jeder sexuellen Handlung – auch innerhalb ein und desselben Geschlechtsaktes (zum Beispiel: Streicheln der Brust, dann Streicheln des Intimbereiches etc.) – explizit nachgefragt werden muss, ob die jeweilige Handlung gewollt ist. Am besten alle 10 bis 20 Sekunden fragen: „Möchtest Du, dass ich aufhöre?“ Aber Achtung: Dann heißt „Nein“ nicht „Nein“ sondern „Ja“ und „Ja“ heißt dann „Nein“. Alles klar?!


Niemanden (anstelle von Sex) ohne Regenschirm in den Regen gehen lassen



Einer Studie zur Folge gibt es an Regentagen mehr Sex als an Sommertagen. Das leuchtet auch ein, denn wer geht schon gerne bei Regen aus dem Haus. Problematisch wird es aber, wenn man nur deshalb nicht bei Regen raus gehen möchte, weil einem der Wunsch nach einem Regenschirm ausgeschlagen wird und zwar weil sein Gegenüber bei dem Regenwetter lieber Sex haben will.
Das ist kein Witz! Das neue Gesetz stellt jetzt auch unter Strafe, wenn beim Sex eine Lage ausgenutzt wird, in welcher dem Opfer bei potenziellem Widerstand ein empfindliches Übel droht (§ 177 Abs. 5 Nr. 4 StGB). Und jetzt halten Sie sich bitte fest: Als empfindliches Übel wurde in der Rechtsprechung dabei just auch der Fall angesehen, dass man jemanden ohne Regenschirm bei Regen vor die Tür setzt. Und nochmal: Man muss nicht damit drohen jemanden keinen Regenschirm mitzugeben, wenn der oder diejenige jetzt keinen Sex mit einem haben will. Das bloße Ausnutzen dieser Lage ist völlig ausreichend. Eines aktiven Widerstandes oder gar eines „Nein!“ des Opfers bedarf es dabei auch nicht. Fortgesponnen heißt das dann aber auch, dass wenn etwa die Ehefrau befürchtet, dass das Kind aufwachen könnte und nur deswegen sich dem Sex hingibt (ohne etwas zu sagen) auch das ein empfindliches Übel und damit strafbar wäre!


Sex-Haben ist rechtlich jetzt wie Autofahren



Wird der Abend etwas später und/oder bleibt es nicht nur bei einem Glas Wein wird auch das künftig zu gravierenden strafrechtlichen Folgen führen, hat man in diesem Zustand noch Sex. Nach der neuen Gesetzeslage ist es nämlich nicht nur (wie früher) strafbar, wenn der Sexualpartner aufgrund seines körperlichen oder psychischen Zustandes völlig weggetreten ist (Der Jurist spricht von widerstandsunfähig, was in etwa einem Alkoholpegel von 3 Promille entspricht), nein, es reicht jetzt bereits aus, wenn man(n) (oder Frau) in der Bildung oder Äußerung des Willens erheblich eingeschränkt ist - es sei denn, der „Täter“ hat sich der Zustimmung des Opfers „versichert“, (§ 177 Abs. 5 Nr. 2 StGB). Und das mit dem „versichern“ sollte man sehr ernst nehmen! In der Gesetzesbegründung heißt es dazu wörtlich, dass sich der Handelnde grundsätzlich auch dann strafbar macht, wenn der betrunkene Partner zwar im Nachhinein kundtut, dass er die sexuelle Handlung freiwillig an sich habe vornehmen lassen, der Beschuldigte sich hierüber aber nicht vorab versichert hat.
Noch gefährlicher wird es, wenn beide betrunken sind: Mangels verbaler oder schlüssiger Kommunikationsfähigkeit dürfte Sex zwischen zwei Betrunkenen damit gänzlich verboten sein. Sex muss daher von nun an wie Autofahren gehandhabt werden: Wenn Sie zu müde oder zu betrunken sind, bitte nicht mehr ins Auto bzw. mit jemanden ins Bett steigen.


Vergewaltigung erfordert keine Gewalt mehr



Sieht man sich den im Vergleich zum alten Gesetz unveränderten Wortlaut des § 177 Abs. 7 StGB an, dann mag nach der bisherigen Gesetzeslage die Strafschärfung für das „bloße“ Beisichführen eines gefährlichen Werkzeugs ja noch verständlich gewesen. Dort war schließlich auch noch eine „echte“ Nötigung erforderlich mit dem Rechtsgedanken, dass ein Täter, der Gewalt anwendet, auch nicht unbedingt davor zurückschreckt, ein mitgebrachtes gefährliches Werkzeug zu verwenden. Zumindest kann es auf das Opfer diesen Eindruck machen, weshalb der Gesetzgeber diesen Umstand damit abstrafte, dass die Mindeststrafe nicht unter 3 Jahren war.
Nach der neuen Lage genügt – wie oben gezeigt - aber jegliche Übertretung des entgegenstehenden Willens. Klassische Nötigungshandlungen oder gar Gewalt sind ja aufgrund der „Nein heißt Nein“-Lösung (die ja, wie oben gezeigt, noch viel weitergeht und bereits einen erkennbar entgegenstehenden Willen ausreichen lässt) nicht mehr erforderlich: Vergewaltigung bedarf jetzt trotz der etymologischen Herkunft ja gerade keiner Gewalt mehr!?
Wer also in alter MacGyver-Manier ein kleines Schweizer Taschenmesser besitzt, das man(n) mal schnell zum Bieraufzumachen oder um sich des integrierten Zahnstochers nach dem Steak zu bedienen einsetzt (neuste Modelle haben neben dem kleinen Messer auch noch einen USB stick integriert), wird sich ohne auch nur irgendeine gewalttätign Handlung vorgenommen zu haben im Falle eines der oben beschriebenen Handlungsweisen, wie etwa mit einer angetrunkenen Person Sex zu haben, der Strafgewalt von 3 bis 15 Jahren Gefängnis aussetzen müssen (§ 177 Abs. 5 Nr. 2 StGB).


Alleine Ausgehen jetzt sicherer als mit Freunden auszugehen



Nur in einem Punkt waren sich unsere Volksvertreter beim neuen Gesetz zur Reform der Reform des Sexualstrafrechts nicht so einig. Auf Drängen der CDU/CSU wurde beim sog. „Grapscher-Paragraphen“, dem neu beschlossenen § 184j Strafgesetzbuch, eine strafrechtliche „Haftung“ nicht nur für denjenigen, der eine andere Person sexuell belästigt geschaffen, sondern auch für etwaige umherstehenden Personen, die sich als zum Täter zugehörige Gruppe darstellen. Schließlich würden sie das Unrecht der Tat durch die Gruppendynamik erhöhen, auch ohne dass sie selbst an der Belästigung unmittelbar beteiligt wären, weil sie für das Opfer ein erhöhtes Gefahrenpotenzial bergen. Schließlich sähe sich das Opfer nicht nur einem Täter ausgesetzt, sondern einer Vielzahl von Personen mit motivierend wirkender Dynamik, die Hemmungen überwindet und auch die Verteidigungs- oder Fluchtchancen für das Opfer stark einschränkt.
Allerdings setzt das Gesetz gerade keine Beteiligung der anderen voraus. Dies führt zu der Groteske, dass etwa eine Junggesellin, die im Rahmen eines dieser nervigen Junggesellinnen-Abschiede - umringt von ihren 6-10 besten Freundinnen - aus einem Bauchladen in der Fußgängerzone genervten Passanten irgendwelche Ramsch veräußert, sich und ihre Freundinnen gleich mit strafbar macht, wenn sie ihrer Freude über einen Verkauf etwas dadurch Nachdruck verleiht, dass sie einem ihrer Käufer einen Klaps auf den Hintern gibt – zum Dank versteht sich.
Das bedeutet in aller Konsequenz, dass – als Junggeselle oder Kumpel – Mann und Frau von nun an besser immer alleine ausgeht, um nicht Gefahr zu laufen für die Unpässlichkeiten anderer ohne jegliches Zutun seinerseits gleich mitbestraft zu werden.


Fazit



Immerhin tröstlich dürfte an diesem supertollen Gesetz zur Bekämpfung des omnipräsenten Sexismus sein, dass sicherlich nur ein Bruchteil der unzähligen „Vergewaltigungen“ und sexuellen „Belästigungen“ zur Anzeige kommen wird – viele „Opfer“ werden vermutlich noch nicht einmal wissen, dass sie soeben Opfer oder Täter einer schweren Straftat geworden sind.

Insgesamt bin ich froh, in einem so sicheren Land zu leben. Und wir wissen alle: Wenn es in Deutschland ein Gesetz gibt, dann wird das auch umgesetzt. Ich freue mich also schon sehr auf das Münchner Oktoberfest. Es bleibt abzuwarten, ob die vom Gesetzgeber liebevoll ausgearbeitete „Nur-Ja-heißt-Ja“ – Lösung von allen alkoholisierten Menschen regelkonform umgesetzt werden wird. Der Begriff des „erotischen Abenteuers“ bekommt jetzt jedenfalls eine ganz neue Bedeutung.

Letzte Aktualisierung am 2016-08-08 11:20:16.0

von Alexander Stevens

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Strafrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.891891891891892 / 5 (111 Bewertungen)

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Babenhausen Backnang Bad Abbach Bad Arolsen Bad Berneck Bad Bramstedt Bad Camberg Bad Doberan Bad Emstal Bad Freienwalde Bad Griesbach Bad Homburg vor der Höhe Bad Honnef Bad Kreuznach Bad Krozingen Bad Langensalza Bad Lippspringe Bad Nauheim Bad Nenndorf Bad Neuenahr-Ahrweiler Bad Oeynhausen Bad Oldesloe Bad Salzuflen Bad Salzungen Bad Schussenried Bad Schwalbach Bad Schwartau Bad Schönborn Bad Segeberg Bad Sobernheim Bad Soden Bad Urach Bad Vilbel Bad Waldsee Baesweiler Baienfurt Baierbrunn Baiersbronn Baiersdorf Baindt Ballenstedt Bammental Bardowick Barendorf Bargteheide Barmstedt Barntrup Barsbüttel Barsinghausen Baunatal Bayreuth Beckingen Bedburg-Hau Beelitz Beilstein Bendestorf Bennewitz Benningen am Neckar Bensberg Bensheim Bentwisch Berg Bergfelde Bergheim Bergisch Gladbach Bergkamen Bergkirchen Berlin Berlin Charlottenburg Berlin Friedrichshain Berlin Hellersdorf Berlin Hohenschönhausen Berlin Kreuzberg Berlin Köpenick Berlin Lichtenberg Berlin Marzahn Berlin Mitte Berlin Neukölln Berlin Pankow Berlin Prenzlauer Berg Berlin Reinickendorf Berlin Schöneberg Berlin Spandau Berlin Steglitz Berlin Tempelhof Berlin Tiergarten Berlin Treptow Berlin Wedding Berlin Weißensee Berlin Wilmersdorf Berlin Zehlendorf Bernau Bernau bei Berlin Bernhardswald Besigheim Betzigau Bexbach Beyenburg Mitte Biberach Bickenbach Biebertal Biebesheim am Rhein Bielefeld Bielefeld Brackwede Bielefeld Dornberg Bielefeld Gadderbaum Bielefeld Heepen Bielefeld Jöllenbeck Bielefeld Mitte Bielefeld Schildesche Bielefeld Senne Bielefeld Sennestadt Bielefeld Stieghorst Bienenbüttel Bietigheim-Bissingen Bindlach Bingen Birkenau Birkenfeld Birkenwerder Bischofsheim Blankenburg Blankenfelde Blaubeuren Blaustein Blieskastel Blomberg Bobenheim-Roxheim Bobingen Bocholt Bochum Bochum Mitte Bochum Nord Bochum Ost Bochum Süd Bochum Südwest Bochum Wattenscheid Bodenheim Bodman-Ludwigshafen Bonn Bonn Bad Godesberg Bonn Beuel Bonn Hardtberg Bonn Stadtbezirk Bordesholm Borgholzhausen Borken Bornheim Borsdorf Bottighofen Bottrop Bous Bovenden Brackenheim Braunfels Braunschweig Brauweiler Breckerfeld Breisach am Rhein Bremen Bremen Mitte Bremen Nord Bremen Ost Bremen Süd Bremen West Bretten Brieselang Bruchköbel Bruchsal Brunnthal Brüggen Brühl Bubenreuth Buchenberg Buchholz Buckenhof Budenheim Burg Stargard Burgdorf Burglengenfeld Burgstädt Burgthann Burgwedel Burladingen Burscheid Buschbell Buseck Butzbach Buxtehude Böbingen Böblingen Böhl-Iggelheim Böhlen Bönebüttel Bönen Börgerende-Rethwisch Bötzingen Bötzow Bückeburg Bünde Bürstadt Büttelborn weitere Orte >>>
Dachau Dahlwitz-Hoppegarten Dallgow-Döberitz Dansweiler Darmstadt Dasing Datteln Deisenhofen Deizisau Delbrück Delmenhorst Demmin Denkendorf Denzlingen Detmold Dettelbach Dieburg Diedorf Diessen am Ammersee Dietmannsried Dietzenbach Diez Dinslaken Dipperz Ditzingen Dormagen Dornburg Dornstadt Dornstetten Dorsten Dortmund Dortmund Aplerbeck Dortmund Brackel Dortmund Eving Dortmund Hombruch Dortmund Huckarde Dortmund Hörde Dortmund Innenstadt Dortmund Lütgendortmund Dortmund Mengede Dortmund Scharnhorst Dossenheim Dransfeld Dreieich Dresden Dudenhofen Duisburg Duisburg Hamborn Duisburg Homberg-Ruhrort-Baerl Duisburg Meiderich-Beeck Duisburg Mitte Duisburg Rheinhausen Duisburg Süd Duisburg Walsum Dummerstorf bei Rostock Durach Durbach Durmersheim Dänischenhagen Düren Düsseldorf Düsseldorf Altstadt Düsseldorf Angermund Düsseldorf Benrath Düsseldorf Bilk Düsseldorf Derendorf Düsseldorf Düsseltal Düsseldorf Eller Düsseldorf Flehe Düsseldorf Flingern Düsseldorf Friedrichstadt Düsseldorf Garath Düsseldorf Gerresheim Düsseldorf Golzheim Düsseldorf Grafenberg Düsseldorf Hafen Düsseldorf Hamm Düsseldorf Hassels Düsseldorf Heerdt Düsseldorf Hellerhof Düsseldorf Himmelgeist Düsseldorf Holthausen Düsseldorf Hubbelrath Düsseldorf Itter Düsseldorf Kaiserswerth Düsseldorf Kalkum Düsseldorf Karlstadt Düsseldorf Lichtenbroich Düsseldorf Lierenfeld Düsseldorf Lohausen Düsseldorf Ludenberg Düsseldorf Lörick Düsseldorf Mörsenbroich Düsseldorf Niederkassel Düsseldorf Oberbilk Düsseldorf Oberkassel Düsseldorf Pempelfort Düsseldorf Rath Düsseldorf Reisholz Düsseldorf Stadtbezirk 1 Düsseldorf Stadtbezirk 10 Düsseldorf Stadtbezirk 2 Düsseldorf Stadtbezirk 3 Düsseldorf Stadtbezirk 4 Düsseldorf Stadtbezirk 5 Düsseldorf Stadtbezirk 6 Düsseldorf Stadtbezirk 7 Düsseldorf Stadtbezirk 8 Düsseldorf Stadtbezirk 9 Düsseldorf Stadtmitte Düsseldorf Stockum Düsseldorf Unterbach Düsseldorf Unterbilk Düsseldorf Unterrath Düsseldorf Urdenbach Düsseldorf Vennhausen Düsseldorf Volmerswerth Düsseldorf Wersten Düsseldorf Wittlaer weitere Orte >>>
Haan Haar Habichtswald Hadamar Hagen Hainburg Hainhausen Hainichen Haiterbach Halberstadt Halle in Westfalen Halstenbek Hamburg Hamburg Altona Hamburg Bergedorf Hamburg Eimsbüttel Hamburg Harburg Hamburg Mitte Hamburg Nord Hamburg Wandsbek Hamm Hamminkeln Hanau Handewitt Hann. Münden Hannover Hannover Mitte Hannover Nordost Hannover Nordwest Hannover Südost Hannover Südwest Hardegsen Harmsdorf Harmstorf Harrislee Harsewinkel Hartmannsdorf Harxheim Hattersheim Hattingen Hauzenberg Haßloch Hebertshausen Heddesheim Heidelberg Heidelberg Altstadt Heidelberg Eppelheim Heidelberg Handschuhsheim Heidelberg Neuenheim Heidelberg Südstadt Heidelberg Weststadt Heidelberg Ziegelhausen Heidenrod Heidesheim am Rhein Heikendorf Heiligenhaus Heilsbronn Heinersreuth Heitersheim Hemer Hemhofen Hemmingen Hemsbach Hennef Hennigsdorf Henstedt-Ulzburg Heppenheim Herbolzheim Herborn Herdecke Herford Herne Heroldsberg Herrenberg Herrsching am Ammersee Hersbruck Herten Herxheim Herzebrock-Clarholz Herzogenaurach Herzogenrath Hessisch Lichtenau Heuchelheim Heusenstamm Heusweiler Hiddenhausen Hilden Hiltrop Hilzingen Hirschberg an der Bergstraße Hirschhorn am Neckar Hochdahl Hochheim am Main Hochlarmark Hochspeyer Hockenheim Hofgeismar Hofheim am Taunus Hohen Neuendorf Hohenbrunn Hohenschäftlarn Hohenstein Hohenstein-Ernstthal Hohenwestedt Holzgerlingen Holzwickede Homburg Hoppegarten Horb am Neckar Horgenzell Horkheim Horn-Bad Meinberg Hungen Höchberg Höchstadt an der Aisch Höhenkirchen-Siegertsbrunn Hönow Hövelhof Hückelhoven Hückeswagen Hüllhorst Hünfeld Hünstetten Hürtgenwald Hürth Hüttenberg weitere Orte >>>
Machern Magdeburg Magstadt Mahlow Mainaschaff Mainhausen Maintal Mainz Mainz Bretzenheim-Oberstadt Mainz Gonsenheim-Mombach Mainz Hechtsheim-Weisenau Mainz Innenstadt Maisach Malente Malsch Mannheim Mannheim Nord Mannheim Ost Mannheim Süd Mannheim West Marbach Marbach am Neckar Markdorf Markgröningen Markkleeberg Markranstädt Markt Indersdorf Marl Marpingen Marsberg Maxdorf Maxhütte-Haidhof Meckenbeuren Meckenheim Meerbusch Meersburg Mehlingen Meisenheim Melbeck Melle Melsungen Memmingen Menden Merchweiler Mering Merzenich Merzig Messel Mettmann Metzingen Meßkirch Michendorf Minden Mistelgau Mittenwalde Mittweida Moers Molfsee Monheim am Rhein Montabaur Morbach Moringen Much Mutterstadt Möglingen Möhrendorf Mönchengladbach Mönchengladbach Nord Mönchengladbach Rheydt Mönchengladbach Stadtmitte Mönchengladbach Süd Mönchengladbach West Mörfelden-Walldorf Mörlenbach Mössingen Mühlacker Mühlenbeck Mühlhausen-Ehingen Mühlheim am Main Mühltal Mülheim an der Ruhr Münchberg München München Allach München Altstadt München Am Hart München Au München Aubing München Berg am Laim München Bogenhausen München Feldmoching München Forstenried München Freimann München Fürstenried München Hadern München Haidhausen München Harlaching München Hasenbergl München Isarvorstadt München Laim München Langwied München Lehel München Lochhausen München Ludwigsvorstadt München Maxvorstadt München Milbertshofen München Moosach München Neuhausen München Nymphenburg München Obergiesing München Obermenzing München Obersendling München Pasing München Perlach München Ramersdorf München Riem München Schwabing München Schwanthalerhöhe München Sendling München Solln München Thalkirchen München Trudering München Untergiesing München Untermenzing München West München Westpark Münsing Münsingen Münster Münzenberg weitere Orte >>>
Saal an der Donau Saarbrücken Saarbrücken Dudweiler Saarbrücken Halberg Saarbrücken Mitte Saarbrücken West Saarburg Saarlouis Saarwellingen Sachsenheim Salem Salzgitter Salzhausen Salzweg Sande Sandhausen Sankt Augustin Sankt Ingberg Sankt Ingbert Sarstedt Sauerlach Saulheim Schalksmühle Schallstadt Scharbeutz Schauenburg Schenefeld Schierling Schifferstadt Schildow Schkeuditz Schlaitdorf Schlangenbad Schleswig Schlitz Schloß Holte-Stukenbrock Schmalkalden Schmelz Schmitten Schnaittach Schondorf Schorndorf Schortens Schriesheim Schrobenhausen Schulzendorf Schutterwald Schwabach Schwabhausen Schwabmünchen Schwaig bei Nürnberg Schwalbach am Taunus Schwalbach an der Saar Schwalmtal Schwanewede Schwangau Schwarzenbek Schwarzenbruck Schweich Schwelm Schwentinental Schwerte Schwetzingen Schwieberdingen Schwielowsee Schäftlarn Schönaich Schönberg in Holstein Schönebeck Schöneck in Hessen Schönefeld Schöneiche Schönkirchen Schönwalde Schöppenstedt Seeheim-Jugenheim Seelze Seeshaupt Seevetal Sehnde Seligenstadt Selm Senden (Bayern) Seukendorf Seulingen Siegburg Sindelfingen Singen Sinn Sinzig Sinzing Solingen Solms Spardorf Spenge Speyer Spiesen-Elversberg Sprockhövel St. Ingbert St. Leon-Rot St. Wendel Stadecken-Elsheim Stadtbergen Stahnsdorf Starnberg Staufen Staufenberg Stein Steinbach Steinenbronn Steinhagen Steinheim an der Murr Steinheim in Westfalen Steißlingen Stelle Stockach Stockdorf Stockelsdorf Stockstadt am Main Stollberg im Erzgebirge Strande Straubing Strausberg Straßlach-Dingharting Stuhr Stutensee Stuttgart Stuttgart Bad Cannstatt Stuttgart Degerloch Stuttgart Feuerbach Stuttgart Mitte Stuttgart Nord Stuttgart Ost Stuttgart Plieningen Stuttgart Sindelfingen Stuttgart Stammheim Stuttgart Süd Stuttgart Untertürkheim Stuttgart Vaihingen Stuttgart Wangen Stuttgart Weilimdorf Stuttgart West Stuttgart Zuffenhausen Sulz am Neckar Sulzbach an der Saar Sulzbach im Taunus Swisttal Süderbrarup weitere Orte >>>
Waake Wachenheim an der Weinstraße Wachtberg Wadgassen Waghäusel Wahlstedt Waiblingen Wald-Michelbach Waldalgesheim Waldbronn Waldbröl Waldbüttelbrunn Waldems Waldenbuch Waldkirch Waldkirchen Waldmohr Walldorf Wallerfangen Walluf Walschleben Waltenhofen Waltershausen Waltrop Wandlitz Wangen im Allgäu Wanne-Eickel Wannsee Wanzleben-Börde Wasbek Wasbüttel Wassenberg Wedel Wedemark Weeze Wegberg Wehrheim Weidenberg Weil der Stadt Weil im Schönbuch Weilburg Weilerswist Weilheim an der Teck Weilmünster Weilrod Weingarten Weingarten in Baden Weinheim Weinstadt Weiterstadt Weißenhorn Wendeburg Wendelstein Wendlingen am Neckar Wennigsen Wentorf Wenzenbach Wenzendorf Werder (Havel) Werl Wermelskirchen Wernau am Neckar Werne Werneuchen Wernigerode Werther in Westfalen Wesel Wesseling Westerburg Wettenberg Wetter (Ruhr) Wetzlar Weyhe Weßling Wickede (Ruhr) Wiehl Wielenbach Wiernsheim Wiesbaden Wiesbaden Dotzheim-Rheingauviertel Wiesbaden Kastel-Erbenheim Wiesbaden Mitte-Biebrich Wiesbaden Sonnenberg-Kloppenheim Wiesenbach Wiesloch Wiggensbach Wildau Wildberg Wildpoldsried Wilhelmshaven Willich Willstätt Windeck Winden Winnenden Winsen Winsen an der Aller Witten Witterda Witzenhausen Wohltorf Wolfenbüttel Wolfhagen Wolfratshausen Wolfsburg Wolmirstedt Woltersdorf Worms Worpswede Wunstorf Wuppertal Wuppertal Barmen Wuppertal Cronenberg Wuppertal Elberfeld Wuppertal Heckinghausen Wuppertal Langerfeld-Beyenburg Wuppertal Oberbarmen Wuppertal Ronsdorf Wuppertal Uellendahl-Katernberg Wuppertal Vohwinkel Wurzen Wustermark Wöllstein Wörrstadt Wörth a. d. Donau Wörth am Rhein Wörthsee Wülfrath Würselen Würzburg Würzburg Altstadt Würzburg Dürrbachtal Würzburg Frauenland Würzburg Grombühl Würzburg Heidingsfeld Würzburg Heuchelhof Würzburg Lengfeld Würzburg Sanderau Würzburg Zellerau weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Strafrecht 26.10.2016
Von Vergewaltigung spricht man dann, wenn eine Person gegen ihren Willen oder durch Ausnutzen einer hilflosen Lage zum Geschlechtsverkehr gezwungen wird. Eine Vergewaltigung ist ein schlimmes Vergehen. Trotzdem kommen Falschbezichtigungen häufiger vor als viele vermuten.
Kategorie: Anwalt Mediation im Erbrecht 18.10.2016
Ein Anwaltsmediator spart Zeit, Nerven und Geld - nicht nur in der grauen Theorie, sondern nachweislich und lösungsorientiert in vielen Rechtsbereichen wie Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht oder Wirtschaftsrecht. Voraussetzung: Beide Seiten wollen noch sachliche Gespräche führen.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 09.11.2016
Das Sexualstrafrecht ist juristisch gesehen Teil des Strafrechts. Hierbei geht es im Kern um die individuelle sexuelle Selbstbestimmung. Das Sexualstrafrecht wurde jüngst reformiert - zum Wohle der Opfer.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 11.01.2017
Nicht jede Tat ist eine Straftat. Eine Straftat ist ein Vergehen, das im Strafgesetzbuch steht. Welche Kriterien machen einen Tat zur Straftat? Und welche Einflussfaktoren für ein milderes Urteil gibt es?
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 13.04.2016
Die Arbeitsrichter legen den Begriff der sexuellen Belästigung sehr weit aus und beziehen auch ausdrücklich Formen wie verbale Äußerungen mit ein. Trotzdem sollte weder vorschnell eine Klage eingereicht, noch dem vermeintlichen Täter überstützt gekündigt werden.
Sex-Video über Facebook verbreitet – Bewährungsstrafe! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2015-09-24 (1583 mal gelesen)

Wer im Internet über soziale Plattformen wie Facebook und Co. unerlaubte Sex-Videos verbreitet, hat mit empfindlichen strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts München.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9080459770114944 / 5 (87 Bewertungen)
Vaterschaftstest nach Sex an Karneval? © petunyia - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2017-02-21 (717 mal gelesen)

An den tollen Karnevalstagen geht es auch schon mal übers Schunkeln und Küssen hinaus. Entsteht beim Karnevals-Sex ungewollt ein Kind, ist nach Aschermittwoch längst nicht alles vorbei: Der vermeintliche Vater muss sich einem Vaterschaftstest unterziehen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9285714285714284 / 5 (42 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-07-29 (971 mal gelesen)

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Da drängt es alle Menschen nach draußen. Doch Vorsicht: Mieter sollten bei der Nutzung ihres Balkons oder ihrer Terrasse darauf achten, andere Mitbewohner nicht zu stören.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.703125 / 5 (64 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2015-10-26 (1711 mal gelesen)

Informationen zum Vorwurf der sexuellen Nötigung / Vergewaltigung, den Voraussetzungen, den rechtlichen Problemen, den Strafen und Möglichkeiten der Strafmilderung sowie den juristischen Optionen und der anwaltlichen Hilfe im Falle des Tatvorwurfs einer sexuellen Nötigung / Vergewaltigung

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9791666666666665 / 5 (96 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-10-29 (823 mal gelesen)

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist keine Bagatelle. Wer als Chef oder Kollege einen anderen Mitarbeiter durch ein sexuell motiviertes Verhalten belästigt, riskiert die fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9491525423728815 / 5 (59 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-02-08 (802 mal gelesen)

Aktuellen Statistiken zur Folge erlebt jede zweite Frau sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz. Dabei scheint die Grenze zwischen harmloser Anmache und übergriffigen Verhalten vielen männliche Kollegen nicht klar zu sein. Was ihnen aber klar sein sollte, sexuelle Belästigung kann zur fristlosen Kündigung des Arbeitverhältnisses führen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (50 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-10-04 (880 mal gelesen)

"Nein heißt Nein" – In Zukunft sind alle sexuellen Handlungen gegen den Willen eines Anderen strafbar. Dies sieht die Reform des Sexualstrafrechts vor, die in Kürze in Kraft treten wird. Damit werden in Zukunft auch Übergriffe strafrechtlich geahndet werden können, die bislang nicht als Vergewaltigung zu verfolgen waren.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.041666666666667 / 5 (48 Bewertungen)
Stalking oder Cyberstalking - Wer kann Opfern schnell helfen? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2017-07-20 (1259 mal gelesen)

Stalking hat in Deutschland nach einer aktuellen Statistik im letzten Jahr rund 20.000 Menschen betroffen. Mit einem neuen Gesetz soll die strafrechtliche Verurteilung von sogenanntem Nachstellen erleichtert werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.065789473684211 / 5 (76 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2014-03-10 (1365 mal gelesen)

Stalking-Opfer werden verfolgt, bedroht und im äußersten Fall sogar verletzt und getötet. Seit dem Jahr 2007 ist Stalking in Deutschland als eigener Straftatbestand der "Nachstellung" strafbar - eine Übersicht.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.011363636363637 / 5 (88 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-07-21 (1294 mal gelesen)

Bei häuslicher Gewalt und/oder Stalking gilt es, schnellstmöglichen Schutz für die Opfer zu erreichen. In solch schwierigen Situationen darf dem Täter kein Aufschub gewährt und keine Möglichkeit gegeben werden, weiter in die Rechte des Opfers einzugreifen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.967741935483871 / 5 (62 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2015-10-26 (1711 mal gelesen)

Informationen zum Vorwurf der sexuellen Nötigung / Vergewaltigung, den Voraussetzungen, den rechtlichen Problemen, den Strafen und Möglichkeiten der Strafmilderung sowie den juristischen Optionen und der anwaltlichen Hilfe im Falle des Tatvorwurfs einer sexuellen Nötigung / Vergewaltigung

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9791666666666665 / 5 (96 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Suche in Expertentipps