anwaltssuche

Anwalt Strafrecht Altdorf bei Nürnberg

Rechtsanwalt Dr. Malte Magold Nürnberg
Rechtsanwalt Dr. Malte Magold
Magold, Walter & Hermann
Fachanwalt für Strafrecht
Oedenberger Straße 149, 90491 Nürnberg

Malte Magold, Ihr Fachanwalt für Strafrecht bei ${name1} in Nürnberg. Wenden Sie sich gerne an mich, wenn Sie Unterstützung bei strafrechtlichen Fragen benötigen. Sie erreichen mich jederzeit telefonisch über die Nummer der Kanzlei oder über das Kontaktformular auf meinem Profil gleich hier rechts. Ich melde mich umgehend und so schnell als möglich bei Ihnen – viele strafrechtliche Angelegenheiten dulden keinen Aufschub. Meine Kompetenzen als Anwalt und als Fachanwalt im Strafrecht. Was meine strafrechtlichen Kompetenzen angeht so arbeite ich vorwiegend im Jugendstrafrecht, im Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht, in der Strafverteidigung und Opfervertretung.  Ich unterstütze und vertrete Mandanten, denen Kapitalstraftaten oder Verkehrsstraftaten zur ...mehr
Zu meinem Profil

Verbreitung von Sex-Videos oder Nacktfotos über Facebook & Co. –Geldentschädigung für Opfer! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Expertentipp vom 25.07.2018 (1699 mal gelesen)

Wer im Internet über soziale Netzwerke wie Facebook und Co. unerlaubte Sex-Videos oder Nacktfotos verbreitet, hat mit empfindlichen strafrechtlichen Konsequenzen und Schadensersatzzahlungen zu rechnen. Das zeigt ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.933333333333333 / 5 (90 Bewertungen)
Neue Nebenstrafe: Fahrverbot bei allen Straftaten © Björn Wylezich - Fotolia
Expertentipp vom 16.01.2017 (244 mal gelesen)

Das Bundeskabinett hat Ende Dezember des vergangenen Jahres ein Fahrverbot als Nebenstrafe bei allen Straftaten beschlossen. Die Bundesregierung will damit die Möglichkeiten strafrechtlicher Sanktionen erweitern, um noch genauer schuldangemessen reagieren zu können. Doch was bedeutet das Fahrverbot als weitere strafrechtliche Sanktion konkret?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.285714285714286 / 5 (14 Bewertungen)
Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Expertentipp vom 19.10.2018 (4 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps für Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung