anwaltssuche

Den Rechtsanwalt für Strafrecht in Dresden West bei Anwaltssuche finden

Anwälte für Strafrecht, die im Umkreis von Dresden West Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Gerhard Rahn

Fachanwalt für Insolvenzrecht
Fachanwalt für Sozialrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Budapester Straße 34 b, 01069 Dresden
in 1.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Sozialrecht, Strafrecht, Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Sozialhilferecht, Verbraucherinsolvenzrecht, Zwangsversteigerungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Schneider

Lingnerallee 3, 01069 Dresden
in 1.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Betreuungsrecht, Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht, Sozialhilferecht, Strafrecht, Arbeitsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Lars Eichler

Schweriner Straße 48, 01067 Dresden
in 1.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Internetrecht, Kaufrecht, Maklerrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Nachbarrecht, Reiserecht, Strafrecht, Verkehrsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Norbert Meyer

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Ostra-Allee 11, 01067 Dresden
in 1.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Betäubungsmittelrecht, Führerscheinrecht, Jugendstrafrecht, Kündigungsschutzrecht, Opferschutzrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Personalvertretungsrecht, Strafrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Lutz Siegl

An der Frauenkirche 12, 01067 Dresden
in 1.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Versicherungsvertragsrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Großpietsch

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Medizinrecht
Palaisplatz 3, 01097 Dresden
in 1.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Strafrecht, Arzthaftungsrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Alexander Hübner

Fachanwalt für Strafrecht
Helgolandstraße 9 b, 01097 Dresden
in 1.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Betäubungsmittelrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Uta Modschiedler

Fachanwalt für Strafrecht
Reißigerstraße 33, 01307 Dresden
in 2.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Heinz-Jörg Olnhausen

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Fetscherstraße 24, 01307 Dresden
in 2.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Immobilienrecht, Kündigungsschutzrecht, Kaufrecht, Familienrecht, Scheidungsrecht, Schadensersatzrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Unterhaltsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Verkehrszivilrecht, Strafrecht, Straßenverkehrsrecht, Sorgerecht, Vaterschaftsrecht, Verkehrsunfallrecht, Mietrecht, Zivilrecht, Umgangsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Jana Schmidt-Oehmichen

Hertelstraße 18, 01307 Dresden
in 2.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, IT-Recht, Familienrecht, Asylrecht, Ausländerrecht, Internetrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Computerstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Rolf Franek

Fachanwalt für Strafrecht
Kesselsdorfer Straße 14, 01159 Dresden
in 2.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Betäubungsmittelrecht, Jugendstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Umweltstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Konzuch

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Kesselsdorfer Straße 90, 01159 Dresden
in 2.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Betäubungsmittelrecht, Jugendstrafrecht, Sexualstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht, Familienrecht, Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Umgangsrecht, Sorgerecht, Erbrecht, Pflichtteilsrecht, Recht der Testamentsgestaltung, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Oliver Wirz

Bonhoefferplatz 11, 01159 Dresden
in 2.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Aufenthaltsrecht, Ausländerrecht, Jugendstrafrecht, Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christian Paul Hermann

Nürnberger Straße 49, 01187 Dresden
in 3.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Steuerrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Lutz Starke

Chemnitzer Straße 119, 01187 Dresden
in 3.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Unterhaltsrecht, Umgangsrecht, Sorgerecht, Scheidungsrecht, Mietrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Haftpflichtrecht, Kaufrecht, Reiserecht, Verkehrszivilrecht, Verkehrsunfallrecht, Schadensersatzrecht, Vertragsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Karsten Dehnz

Fachanwalt für Familienrecht
Händelallee 21, 01309 Dresden
in 3.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Maklerrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Petra Kirschnek

Naumannstraße 8, 01309 Dresden
in 3.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Handelsrecht, Immobilienrecht, Verbraucherkreditrecht, Internationales Kaufrecht, EU-Recht
Symbolbild Rechtsanwalt

Michael Bürger

Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Wiener Straße 114-116, 01219 Dresden
in 3.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Haftpflichtrecht, Verkehrsunfallrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Torsten Finze

Wiener Straße 128, 01219 Dresden
in 3.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Immobilienrecht, Erbrecht, Internationales Recht, EU-Recht, Strafrecht, Internetrecht, Verkehrsstrafrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrszivilrecht, Verwaltungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Roman Sommer

Lockwitzer Straße 18, 01219 Dresden
in 3.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arztrecht, Immobilienrecht, Medizinrecht, Sportrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Annika Maria Bargenda

Augsburger Straße 82, 01277 Dresden
in 4.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Arzthaftungsrecht, Erbrecht, Kaufrecht, Medizinrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Polizeirecht, Schadensersatzrecht, Strafrecht, Straßenverkehrsrecht, Mietrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Hermann Jaekel

Ermelstraße 13, 01277 Dresden
in 4.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Mediation, Opferschutzrecht, Recht des öffentlichen Dienstes, Strafrecht, Hochschulrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Kai-Uwe Jahn

Ermelstraße 17, 01277 Dresden
in 4.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Cornelia Hösel

Großenhainer Straße 135 a, 01129 Dresden
in 5.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Pflegeversicherungsrecht, Arbeitsrecht, Asylrecht, Ausländerrecht, Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Daniela Reinhardt

Großenhainer Straße 138, 01129 Dresden
in 5.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Andreas Suska

Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Großenhainer Straße 157, 01129 Dresden
in 5.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Verkehrsstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Verkehrszivilrecht, Familienrecht, Verkehrsunfallrecht, Führerscheinrecht, Scheidungsrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Umgangsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Antje Witthauer

Tharandter Straße 25, 01169 Dresden
in 5.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Betäubungsmittelrecht, Führerscheinrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht, Sozialhilferecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Sozialrecht, Schwerbehindertenrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Alexander Brendler

Fachanwalt für Strafrecht
Am Waldschlösschen 2, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Haftpflichtversicherungsrecht, Jugendstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Versicherungsrecht, Vertragsrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Mark Andreas Feilitzsch

Königsbrücker Straße 75, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Sozialrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Markus Haselier

Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Glacisstraße 6, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arzthaftungsrecht, Medienrecht, Insolvenzrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Carolin Helmecke

Königsbrücker Straße 75, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Asylrecht, Aufenthaltsrecht, Ausländerrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Ulrich Horrion

Radeberger Straße 9, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Kommunales Abgabenrecht, Mediation, Strafrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Ines Kilian

Fachanwalt für Strafrecht
Königsbrücker Straße 59, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Steuerstrafrecht, Wirtschaftsrecht, Berufsrecht der Rechtsanwälte, Berufsrecht der Ärzte
Symbolbild Rechtsanwalt

Anca Kübler

Bautzner Straße 34-36, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Scheidungsrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Werner Meinhardt

Bautzner Straße 189, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Zivilrecht, Familienrecht, Verkehrszivilrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Roland Möller

Radeberger Straße 49, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Gewerbemietrecht, Maklerrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Schadensersatzrecht, Vertragsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Straßenverkehrsrecht, Verwaltungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Oliver Nießing

Fachanwalt für Strafrecht
Königsbrücker Straße 75, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Asylrecht, Aufenthaltsrecht, Familienrecht, Ausländerrecht, Strafrecht, Versammlungsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Ingo Pratsch

Schönfelder Straße 13, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Verkehrsunfallrecht, Scheidungsrecht, Mietrecht, Verwaltungsrecht, Straßenverkehrsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Daniella Prescher

Königsbrücker Straße 66, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

André Schollbach

Radeberger Straße 28, 01099 Dresden
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Betäubungsmittelrecht, Computerstrafrecht, Jugendstrafrecht, Strafrecht, Umweltstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Revisionsrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Verwaltungsrecht

Infos zu Anwälte Strafrecht in Dresden West
Strafrecht
Strafrecht ©freepik - mko

Strafrecht

Das Strafrecht ist als Teil des öffentlichen Rechts mit wenigen Ausnahmen im Strafgesetzbuch zu finden. Zusätzlich zum Strafrecht gibt es das Nebenstrafrecht. Es enthält eine Reihe von Gesetzen, die das StGB erweitern. Genannt werden können hier u.a. das Versammlungsgesetz VersG, das Bundesdatenschutzgesetz BDSG oder auch das Handelsgesetzbuch HGB. Das Strafverfahrensrecht regelt wie ein Strafprozess abläuft. Neben dem Strafrecht für Erwachsene gibt es auch noch das Jugendstrafrecht. Ordnungswidrigkeiten sind als leichte Gesetzesverstöße (ohne kriminellen Inhalt) zu sehen. Sie gehören somit nicht zum Strafrecht und werden lediglich mit einer Geldbuße geahndet. Rechtssicherheit bietet ein Anwalt für Strafrecht in Dresden West

Die Zuständigkeit der Gerichte ergibt sich bei strafrechtlichen Angelegenheiten aus dem zu erwartenden Strafmaß.

Ist das zu erwartende Strafmaß unter zwei Jahren, so fällt es in die Zuständigkeit des jeweiligen Amtsgerichtes. Sollte die Straferwartung zwischen zwei und vier Jahren liegen, so wird Anklage vor dem Schöffengericht erhoben. Das Landgericht befasst sich mit Delikten, die ein Strafmaß von über vier Jahren erwarten lassen. So zum Beispiel, wenn eine Sicherungsverwahrung oder Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt zu erwarten ist. Volksverhetzung oder Landesverrat gehören genauso wie terroristische Akte in den Bereich des Oberlandesgerichts.

Das Betäubungsmittelgesetz

Beim Betäubungsmittelgesetz ist der Umgang mit Betäubungsmitteln detailliert geregelt. Den Anbau oder Handel mit Betäubungsmitteln sowie auch deren Besitz nennt man Umgang. Betäubungsmittel mit hohem Suchtpotential ohne therapeutischen Nutzen gehören zur Anlage I des BtMG und sind sogenannte nicht verkehrsfähige Betäubungsmittel. Der Handel oder die Abgabe dieser Stoffe sind verboten bzw. nur in Ausnahmefällen möglich. Stoffe die zur Herstellung von Medikamenten benötigt werden, dürfen, vorausgesetzt man hat die erteilte Berechtigung, hergestellt oder vertrieben werden. Welche Stoffe das sind, ist in Anlage II des Betäubungsmittelgesetzes geregelt. Anlage III des BtMG führt Medikamente auf, die süchtig machen können aber von therapeutischem Nutzen sind. Als solche sind sie also verkehrs- und verschreibungsfähig. Nur das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) kann den Umgang mit Betäubungsmitteln erlauben. Sieht ein Arzt eine medizinische Indikation gegeben, so darf er z.B. Amphetamine oder auch Cannabis verschreiben und berechtigt damit den Patienten auch zum Konsum. Zögern Sie nicht einen Anwalt für Strafrecht in Dresden West aufzusuchen wenn Sie wegen unerlaubter Substanzen belangt werden könnten.

Drogenerkennung im Straßenverkehr

Mann hält viele Kapseln Extasy in den HändenMann hält viele Kapseln Extasy in den Händen Da Betäubungsmittel das Bewusstsein und die Reaktionsfähigkeit stark beeinflussen können, ist die aktive Teilnahme am Straßenverkehr untersagt. Geregelt wird dies durch die Straßenverkehrsordnung. Eine Zuwiderhandlung zieht ein Bußgeldverfahren nach sich. Zusätzlich wird ein Strafverfahren eingeleitet wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei Drogenkonsum wird die Führerscheinstelle entscheiden ob ein Entzug der Fahrerlaubnis angebracht ist. Der Delinquent hat sich meist einer MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) zu unterziehen. Sie ist sehr kostspielig. Zu tragen hat sie der Rechtsbrecher selbst.

Ermittlungen wegen Körperverletzung?

Die von einem Anderen herbeigeführte körperliche Schädigung eines Menschen nennt man strafrechtlich Körperverletzung. Auch physische Gewalt erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung. Eine Körperverletzung wird mit einer Geldbuße oder einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet. Allein der Versuch jemanden zu verletzen ist bereits strafbar. Die kürzeste Verjährungsfrist beim Straftatbestand der Körperverletzung beträgt fünf Jahre und gilt für die fahrlässige und die einfache Körperverletzung. Doppelt so lange dauert die Verjährungsfrist bei schwerer oder gefährlicher Körperverletzung. Der Straftatbestand der Körperverletzung mit Todesfolge hat eine Verjährungsfrist von 20 Jahren. Das gleiche gilt für die Verstümmelung weiblicher Genitalien. Als Opfer sollte man sich auf jeden Fall den juristischen Beistand eines Anwaltes für Strafrecht sichern. Es gibt die Möglichkeit bei Gericht einen, für das Opfer kostenlosen, Opferanwalt zu beantragen. Die Entscheidung liegt jedoch beim Gericht und ist vom jeweiligen Delikt abhängig. Bei dem Delikt der Körperverletzung hat das Opfer Anspruch auf Schmerzensgeld. Nehmen Sie als Beschuldigter die Erfahrung und das Wissen eines Anwalts für Strafrecht in Anspruch, er ist vor Gericht zwingend erforderlich spätestens wenn es sich um mittelschwere Körperverletzung handelt. Es drohen Strafen und Auswirkungen für die Zukunft.

Das Jugendstrafrecht

Pickpocket Dieb stiehlt ein Smartphone aus einem RucksackPickpocket Dieb stiehlt ein Smartphone aus einem Rucksack Das Jugendstrafrecht definiert keine eigenen Straftatbestände. Der Unterschied zum allgemeinen Strafrecht liegt hier in den juristischen Folgen der Tat. Dieses Spezialgebiet des Strafrechtes hat erzieherische Maßnahmen im Vordergrund stehen Kinder unter 14 Jahren zum Tatzeitpunkt, sind in Deutschland nicht strafrechtlich verantwortlich. Sie können nicht verurteilt werden. Das Jugendstrafrecht betrifft Kinder ab dem 14. Lebensjahr bis zu ihrem vollendeten 17. Lebensjahr. Es wird in diesem Alter von dem Jugendlichen erwartet, dass er sowohl Einsichts- als auch Steuerungsfähigkeit besitzt. In Einzelfällen haben auch 18 bis 21 Jährige noch die Möglichkeit nach Jugendstrafrecht verurteilt zu werden. Jugendliches Fehlverhalten, meist verursacht durch mangelnde Erziehungsleistung der Eltern, soll nun durch Maßregeln wie einem Anti-Gewalts-Training, verändert und positiv beeinflusst werden. Dem Richter stehen bei wiederholtem straffälligem Verhalten, weitere sogenannte Zuchtmittel zur Verfügung. Diese sind: Verwarnungen, gem. § 14 JGG (Jugendgerichtsgesetz), Auflagen gem. § 15 JGG oder auch der Jugendarrest gem. § 16 JGG, als „Warnschuss-Arrest“ bekannt,. Wird die Rückfallgefahr des jugendlichen Straftäters als sehr hoch erachtet, so kann auch eine Jugendstrafe veranlasst werden. Ist eine Haftstrafe angeordnet, so wird der Jugendliche in eine Jugendhaftanstalt eingewiesen. Die Haftstrafe beträgt zwischen sechs Monaten und fünf Jahren.

Der Begriff „Betrug“ kurz definiert

Betrug ist das absichtliche Täuschen einer Person mit der Absicht sich einen finanziellen oder materiellen Vermögensvorteil zu verschaffen. Absatz 3 des § 263 StGB behandelt den besonders schweren Fall des Betrugs, wie gewerbsmäßigen Betrug, Bandenbetrug als auch die Kombination, den gewerbsmäßigen Bandenbetrug. Bei Computerbetrug lt. § 263a wird unrichtige Gestaltung eines Computerprogramms erwähnt, die das Ergebnis des Datenverarbeitungsprogramms verändert oder unbefugte Verwendung von Daten benennt um sich einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen. Eine strafrechtliche Verfolgung wird auch bei Subventions- oder Kapitalanlagebetrug eingeleitet. Unter dem Begriff des Internetbetrugs gibt es viele Varianten. Auch hier geht es um die mutwillige Täuschung der Opfer, durch Vorspiegelung falscher Tatsachen oder deren Weglassen, um sich selbst zu bereichern. Auch Identitätsdiebstahl ist ein Teilbereich der Internetkriminalität. Gemeint ist hierbei z.B. die selbstbereichernde Nutzung fremder personenbezogener Daten durch den Verkauf an Dritte. Sind Sie angeklagt, so suchen Sie sich schnellstmöglich Hilfe bei einem Anwalt für Strafrecht. Als Anwalt kann er sich schnell über die Sachlage durch Akteneinsicht informieren und seinen Klienten so bestmöglich vertreten. Bei einer Vorladung als Beschuldigter sollten Sie gegenüber den Ermittlungsbehörden keine Angaben machen, Sie müssen der Vorladung der Polizei auch nicht Folge leisten, machen Sie von Ihrem Schweigerecht Gebrauch.