anwaltssuche

Anwalt für Strafrecht in Malschwitz

Anwälte für Strafrecht, die im Umkreis von Malschwitz Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Katja Baumann

Mättigstraße 35, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Zivilrecht, Mietrecht und Pachtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Stephan Michael Höhne

Wallstraße 15, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Straßenrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Heike Krell

Martin-Hoop-Straße 22, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Kindschaftsrecht, Scheidungsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Inkassorecht, Arbeitsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Reinfried Menschner

Dr.-Rohr-Straße 6, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Verkehrszivilrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Öffentliches Baurecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Juliane Metzner-Doring

Lessingstraße 6, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrsunfallrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Roman Sommer

Wallstraße 1, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Jugendstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Umweltstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Computerstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Andreas Suchy

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Mättigstraße 39, 02625 Bautzen
in 9.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Erbrecht, Scheidungsrecht, Verkehrszivilrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrsstrafrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Architektenrecht, Arbeitsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Frank Faber

Görlitzer Straße 10, 02943 Weißwasser /O.L.
in 18.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Architektenrecht, Erbrecht, Strafrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Helmut Berger

Äußere Zitauer Straße 47 b, 02708 Löbau
in 21.8 km Entfernung
Schwerpunkte: Steuerrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Donath

Neumarkt 1, 02708 Löbau
in 21.8 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Mietrecht, Pachtrecht, Kündigungsschutzrecht, Jugendstrafrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrsunfallrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Wolfgang Borchert

Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Altmarkt 24, 06712 Zeitz
in 169.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Claudia Emmrich

Schillerstraße 9, 06712 Zeitz
in 169.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Friedrich Krug

Donaliesstraße 45-46, 06712 Zeitz
in 169.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Verkehrsunfallrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Inkassorecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Matthias Naujokat

Zeppelinstraße 6, 06712 Zeitz
in 169.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Arbeitsrecht, Werkvertragsrecht, Strafrecht, Insolvenzrecht, Immobilienrecht, Öffentliches Baurecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Stephan Schwarz

Semmelweisstraße 9, 06712 Zeitz
in 169.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Baurecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrsstrafrecht

Infos zu Anwälte Strafrecht in Malschwitz
Strafrecht
Strafrecht ©freepik - mko

Strafrecht

Das Strafrecht ist als Teil des öffentlichen Rechts mit wenigen Ausnahmen im Strafgesetzbuch zu finden. Es gibt viele Sparten des Strafrechts. So werden Strafbestände wie die Manipulation in Sportwettkämpfen genauso nach Strafrecht beurteilt wie der Straftatbestand des Drohens oder der Korruption. Damit ein Strafprozess geregelt und strukturiert ablaufen kann gibt es das Strafverfahrensrecht. Hier ist der Ablauf eines Strafprozesses anhand von Verfahrensregeln festgelegt. Das Jugendstrafrecht ist ein Spezialgebiet des Strafrechts. Ordnungswidrigkeiten sind als leichte Gesetzesverstöße (ohne kriminellen Inhalt) zu sehen. Sie gehören somit nicht zum Strafrecht und werden lediglich mit einer Geldbuße geahndet. Rechtssicherheit bietet ein Anwalt für Strafrecht in Malschwitz

Welche Gerichte sind bei strafrechtlichen Angelegenheiten zuständig?

Liegt die Prognose für das Strafmaß unter zwei Jahren Freiheitsentzug, oder liegt der Streitwert unter 5000 Euro, so ist das Amtsgericht zuständig. Es gibt neben dem Schöffengericht auch ein Jugendschöffengericht für jugendliche Straftäter. Tätig wird das Schöffengericht bei einer Straferwartung bis zu vier Jahren. Übersteigt das erwartete Strafmaß vier Jahre so ist schließlich das Landgericht zuständig. Staatsschutzsachen werden immer vom Landgericht geregelt. Volksverhetzung oder Landesverrat gehören genauso wie terroristische Akte in den Bereich des Oberlandesgerichts.

Das Betäubungsmittelgesetz

Das BtMG gibt die Regeln für den generellen Umgang mit Betäubungsmitteln vor. Den Anbau oder Handel mit Betäubungsmitteln sowie auch deren Besitz nennt man Umgang. Unter Anlage I des BtMG sind, wegen ihres hohen Suchtfaktors, nicht verkehrsfähige Betäubungsmittel gelistet. Der Umgang mit diesen Stoffen ist verboten und wird strafrechtlich sanktioniert. Schon die Aufforderung zum Konsum von Betäubungsmitteln ist nicht rechtens. Die Anlage II des BtMG beinhält Betäubungsmittel, die zwar verkehrsfähig sind, also die Berechtigung für die Herstellung und den Vertrieb erworben werden kann, aber trotzdem nicht verschreibungsfähig sind. Anlage III des BtMG führt Medikamente auf, die süchtig machen können aber von therapeutischem Nutzen sind. Als solche sind sie also verkehrs- und verschreibungsfähig. Nur das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) kann den Umgang mit Betäubungsmitteln erlauben. Ein ärztliches Rezept für Cannabis oder Amphetamine, wie Ritalin stellt eine Legitimation für deren Besitz und seinen Konsum dar. Wurden Sie eines BTMG Vergehens beschuldigt, nehmen Sie Kontakt mit einem Anwalt für Strafrecht in Malschwitz auf.

Was ist bei der Einnahme von Betäubungsmitteln im Straßenverkehr zu beachten?

Spritzen Tabletten und Kapseln liegen auf einem TischSpritzen Tabletten und Kapseln liegen auf einem Tisch Nimmt man Betäubungsmittel zu sich, ist die aktive Teilnahme am Straßenverkehr untersagt. Geregelt wird dies durch die Straßenverkehrsordnung. Eine Zuwiderhandlung zieht ein Bußgeldverfahren nach sich. Des weiteren folgt ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das BtMG. Zumeist wird die Führerscheinstelle den Führerschein entziehen. Meist folgt auch eine MPU, eine medizinisch-psychologische Untersuchung. Sie ist sehr kostspielig. Zu tragen hat sie der Rechtsbrecher selbst.

Körperverletzung – Das müssen Sie wissen

Die von einem Anderen herbeigeführte körperliche Schädigung eines Menschen nennt man strafrechtlich Körperverletzung. Als Körperverletzung wird auch physische Gewalt angesehen. Eine Körperverletzung wird mit einer Geldbuße oder einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet. Auch eine versuchte Körperverletzung ist strafbar. Eine fahrlässige Körperverletzung verjährt, wie auch die einfache Körperverletzung, nach fünf Jahren. Doppelt so lange dauert die Verjährungsfrist bei schwerer oder gefährlicher Körperverletzung. Eine Körperverletzung mit Todesfolge verjährt nach 20 Jahren. Als Opfer sollte man sich auf jeden Fall den juristischen Beistand eines Anwaltes für Strafrecht sichern. Ein Opferanwalt kann bei Gericht beantragt werden. Dieses entscheidet ob ein Opferanwalt gestellt werden kann, seine Kosten übernimmt der Staat. Es gibt das Opferentschädigungsgesetz, in dem die Schmerzensgeldansprüche eines Opfers geregelt sind. Ein Anwalt für Strafrecht ist vor Gericht spätestens zwingend nötig wenn es sich um eine Anklage wegen mittelschwerer oder schwerer Körperverletzung handelt. Strafen und Vorstrafen beeinträchtigen schließlich das ganze weitere Leben.

Interessantes zum Jugendstrafrecht

Pickpocket Dieb stiehlt ein Smartphone aus einem RucksackPickpocket Dieb stiehlt ein Smartphone aus einem Rucksack Nicht das Delikt entscheidet über Jugendstrafrecht sondern das Alter des Straftäters. Es legt seinen Fokus auf die Erziehung des Jugendlichen. Kinder unter 14 Jahren zum Tatzeitpunkt, sind in Deutschland nicht strafrechtlich verantwortlich. Sie können nicht verurteilt werden. Im Alter von 14 bis 18 Jahren findet das Jugendstrafrecht Anwendung. In diesem Alter wird vorausgesetzt, dass sie die Falschheit ihres Handelns verstehen. In Einzelfällen haben auch 18 bis 21 Jährige noch die Möglichkeit nach Jugendstrafrecht verurteilt zu werden. Mit Erziehungsmaßregeln sollen erkennbar gewordene Mängel in der Erziehung des Jugendlichen entgegengewirkt werden. Dem Richter stehen bei wiederholtem straffälligem Verhalten, weitere sogenannte Zuchtmittel zur Verfügung. Diese sind: Verwarnungen, gem. § 14 JGG (Jugendgerichtsgesetz), Auflagen gem. § 15 JGG oder auch der Jugendarrest gem. § 16 JGG, als „Warnschuss-Arrest“ bekannt,. Geht das Jugendgericht von einer erhöhten Rückfallgefahr aus, oder war die Straftat erheblich, so kann auch eine Jugendstrafe ausgesprochen werden. Hier handelt es sich dann um eine Freiheitsstrafe zwischen einem halben Jahr bis zu fünf Jahren.

Was fällt strafrechtlich unter den Begriff Betrug?

Als sogenannter Vermögensdelikt, wie er in § 263 StGB definiert ist, verschafft er dem Täter durch bewusstes Vorspiegeln falscher Tatsachen, oder das absichtliche Verschweigen von Informationen, einen Vermögensvorteil. Extra erwähnt wird im Gesetz unter dem Betrugsparagraphen Absatz 3 der Gewerbs- oder Bandenbetrug, da sie besonders schwer wiegen. Bei Computerbetrug lt. § 263a wird unrichtige Gestaltung eines Computerprogramms erwähnt, die das Ergebnis des Datenverarbeitungsprogramms verändert oder unbefugte Verwendung von Daten benennt um sich einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen. Als weitere Betrugsarten sind der Subventionsbetrug und Kapitalanlagebetrug zu nennen. Beim Kapitalanlagebetrug wird eine gewinnbringende Anlage vom Täter versprochen oder vorgetäuscht. Subventionsbetrug wird begangen wenn gewährte Subventionen missbraucht werden. Die absichtliche Täuschung funktioniert auch im Internet. Deshalb gibt es auch den Begriff Internetbetrug. Auch hier gilt als Voraussetzung die Absicht des Täters sich selbst zu bereichern und das Vermögen des Opfers zu verringern. Sogenannte Fake-Shops bieten per Internet Waren an, die sie nicht besitzen, verleiten gutgläubige Kunden durch Angebote zum Kauf und verlangen Zahlung per Sofortüberweisung oder PayPal. Sind Sie des Betruges beschuldigt, so suchen Sie sich einen Anwalt für Strafrecht. Als Anwalt hat er Akteneinsicht zu bekommen und kann die Sachlage rechtssicher einschätzen. Was viele nicht wissen, ein Beschuldigter hat nicht nur das Recht zur Aussageverweigerung, er muss auch einer Vorladung der Polizei nicht Folge leisen.