anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Mietrecht , 27.01.2017 (Lesedauer ca. 1 Minute, 110 mal gelesen)

Haftet ein Mieter bei Wohnungsschäden nach einem Polizeieinsatz?

Haftet ein Mieter bei Wohnungsschäden nach einem Polizeieinsatz? © bluedesign - Fotolia

Verstößt ein Mieter, der in seiner Wohnung illegale Drogen aufbewahrt, gegen seine Pflichten aus dem Mietvertrag und ist er dem Vermieter zum Schadensersatz verpflichtet, wenn es bei einer polizeilichen Wohnungsdurchsuchung zu Schäden an der Wohnung kommt? Mit dieser Frage hat sich jüngst der Bundesgerichtshof entschieden.

Durchsuchung wegen vermutetem Betäubungsmitteldelikt


Im zugrundeliegenden Fall war die Wohnung des Mieters von der Polizei auf illegale Betäubungsmittel durchsucht worden, weil sie den Verdacht hatte, dass der Mann mit Drogen dealte. Gefunden wurden in der Wohnung lediglich 26 Gramm Marihuana. Der Mann wurde daher nicht wegen Handeltreibens mit illegalen Betäubungsmitteln, sondern wegen des unerlaubten Erwerbs zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten verurteilt. Bei der Wohnungsdurchsuchung durch die Polizei war die Wohnungseingangstür beschädigt worden. Der Vermieter verlangte vom Mieter den Schaden an der Wohnungseingangstür ersetzt.

BGH: Mieter hat Schaden nicht verursacht


Seine Klage auf Schadensersatz blieb erfolglos. Letztinstanzlich entschied jüngst der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen VIII ZR 49/16), dass den Mieter keine Schadensersatzpflicht treffe. Der Mann habe den Schaden an der Wohnungstür nicht verursacht. Er habe zwar durch die Aufbewahrung des Marihuanas die Grenzen des vertragsgemäßen Gebrauchs der Mietwohnung überschritten und seine Pflicht zur Obhut verletzt – da er alles unterlassen muss, was zu einer Verschlechterung der Mietsache führt und er habe mit einer polizeilichen Durchsuchung, die zu Schäden an der Mietsache führen kann, rechnen müssen. Aber es fehle hier an dem Ursachenzusammenhang zwischen der Pflichtverletzung durch das Aufbewahren des Marihuanas und den bei der Wohnungsdurchsuchung entstandenen Schaden an der Wohnungseingangstür. Schließlich sei der Tatversacht des unerlaubten Handeltreibens mit illegalen Betäubungsmitteln nicht bestätigt worden. Die Ermittlungstätigkeit der Polizei wäre aber auch ohne das Marihuana genau so erfolgt und hätte den Schaden verursacht. Hier fehle es am Kausalzusammenhang zwischen dem Aufbewahren des Marihuanas und der Beschädigung der Wohnungstür durch die Polizei.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Mieten & Vermieten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Mietrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.7 / 5 (6 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Strafrecht 24.10.2016
In TV-Krimis ist eine Durchsuchung nichts Besonderes mehr. Klopfen aber die Beamten "in echt" an die heimischen vier Wände, sieht der Fall anders aus. Welche Rechte und welche Pflichten haben Sie jetzt? Und noch wichtiger: Was können Sie im Anschluss daran tun?
Kategorie: Strafrecht 26.09.2016
Wer verbotene Betäubungsmittel anbaut und/oder besitzt, damit Handel betreibt oder diese ins Ausland ausführt, wird im Sinne des Betäubungsmittelstrafrechts entsprechend verfolgt. Die Strafen dafür werden in den einzelnen EU-Länder unterschiedlich gehandhabt.
Mietminderung - Alles was Sie wissen müssen © freepik - mko
Expertentipp vom 13.02.2020 (2842 mal gelesen)

Schimmel in der Wohnung, undichte Fenster oder Lärm vom Nachbarn – weist eine Mietwohnung Mängel auf, kann die Miete unter bestimmten Voraussetzungen vom Mieter gemindert werden. Welche Gründe zur Mietminderung berechtigen, die richtige Vorgehensweise sowie die Berechnung der Höhe der Mietminderung erfahren Sie hier. (Checkliste Mietminderung) Podcast podcast

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (55 Bewertungen)
Mietschulden © freepik - mko
Expertentipp vom 02.12.2019 (605 mal gelesen)

Was kann ich tun, wenn ich im Mietrückstand bin? Kann der Vermieter bei Mietschulden fristlos kündigen? Wie können Mietschulden eingefordert werden? Verjähren Mietschulden? Wann kann eine Räumungsklage eingereicht werden? In unserer Checkliste finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Mietschulden – aktuell, kompetent und verständlich. (Musterschreiben Abmahnung Mietrückstände)

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (11 Bewertungen)
Wirtschaftsstrafrecht © freepik - mko
Expertentipp vom 24.05.2019 (388 mal gelesen)

Was versteht man unter Wirtschaftsstrafrecht? Welche Sanktionen drohen bei Wirtschaftsstraftaten? Was ist Compliance? Wie sollte man sich bei einer Durchsuchung der Unternehmensräume verhalten? Unsere Checkliste klärt Schritt für Schritt Ihre Fragen zum Thema Wirtschaftsstrafrecht – garantiert aktuell, kompetent und verständlich! (Checkliste: So verhalten Sie sich als Beschuldigter richtig)

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.3 / 5 (6 Bewertungen)
Das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) © freepik - mko
Expertentipp vom 24.05.2019 (471 mal gelesen)

Was sind Betäubungsmittel? Welche Medikamente fallen unter das Betäubungsmittelgesetz? Gilt Kodein als Betäubungsmittel? Ist Drogenkonsum strafbar? Gibt es legale Drogen? Unsere Checkliste klärt Schritt für Schritt Ihre Fragen zum Thema Betäubungsmittelgesetz (BtMG) – garantiert aktuell, kompetent und verständlich! (Checkliste: So verhalten Sie sich als Beschuldigter richtig)

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.3 / 5 (7 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Mieten & Vermieten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung