Logo anwaltssuche.de
Internetrecht , 08.09.2017

Linkpflicht für Amazon-Händler auf OS-Plattform?

Linkpflicht für Amazon-Händler auf OS-Plattform? © sma - topopt

Seit dem 9.1.2016 sind Unternehmen innerhalb der EU verpflichtet mit einem Link auf ihrer Homepage auf die europäische Online-Schlichtungsplattform (OS-Plattform) hinzuweisen – anderenfalls liegt ein Wettbewerbsverstoß vor.

Das Oberlandesgericht Dresden hat vor kurzem entschieden, dass nicht die Marktplatz-Händler, sondern Amazon diese Linkpflicht trifft. Das Oberlandesgericht Koblenz und jüngst auch das Oberlandesgericht Hamburg sehen das anders: Auch die Online-Händler müssen auf ihren Angebotsseiten einen Link zur OS-Plattform setzen. Was gilt?

OLG Hamburg: Verlinkung bei gewerblichen Angebote auf Internettplattform muss funktionieren und ist Pflicht!


Das Oberlandesgericht Hamburg (Aktenzeichen 4 U 50/17) hat jüngst entschieden, dass auch jedes gewerbliche Angebote, das etwa auf dem Internetmarktplatz eBay publiziert wird, einen funktionierenden Link zur OS-Plattform haben muss. Ein Software-Händler war von einem Mitbewerber wegen eines Wettbewerbsverstoßes abgemahnt worden, weil unter seinen eBay-Angeboten keine klickbaren Links auf die OS-Plattform eingefügt waren, sondern nur die Internetadresse (URL) der OS-Plattform. Das Oberlandesgericht Hamburg bestätigte den Wettbewerbsverstoß. Auch für gewerbliche Angebote bestehe ein Linkpflicht auf die OS-Plattform. Jedes einzelne Angebot werde als „Website“ im Sinne der ODR-Verordnung verstanden. Eine lediglich textliche Wiedergabe der Internetadresse der OS-Plattform reiche nicht aus. Bei einer Pflicht zur Verlinkung werde immanent auch eine Funktionalität vorausgesetzt.

OLG Koblenz: Linkfpflicht trifft auch Online-Marktplatzhändler


Das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz (Aktenzeichen 9 W 429/16) hat hingegen entschieden, dass der Link auf die OS-Plattform auch vom Online-Händler in seinen Angebotsseiten gesetzt werden muss.

Nach Auffassung des OLG Koblenz lasse sich weder aus dem Text der ODR-Verordnung noch aus den Erwägungsgründen zur Verordnung entnehmen, dass die Link-Pflicht für Online-Händler entfallen soll, wenn sie ihre Angebote auf Online-Marktplätzen bereitstellen und diese bereits einen Link zur OS-Plattform gesetzt haben. Der Begriff „Website“ müsste hier soweit ausgelegt werden, dass auch die Angebotsseiten von Online-Unternehmern auf Online-Marktplätzen darunter fallen würden.

OLG Dresden: Online-Marktplatzbetreiber trifft Pflicht zur Verlinkung


Im zugrundeliegenden Fall hatte ein Händler keinen Link zur OS-Plattform in seinen Angeboten gesetzt, die er auf dem Online-Marktplatz Amazon offerierte, und erhielt eine einstweilige Verfügung. Das Oberlandesgericht Dresden (Aktenzeichen 14 U 1462/16) stellte nun aber klar, dass nicht der Händler, sondern der Marktplatzbetreiber – hier Amazon – für die Verlinkung zur OS-Plattform in den Angeboten der Händler verantwortlich ist.

Nach Ansicht des Gerichts stellt der Online-Händler seine Angebote nicht auf seiner Website ein, sondern auf der des Marktplatzbetreiber – hier: Amazon. Die Linkpflicht auf die OS-Plattform betreffe aber nur die eigene Website.

Unser Händler-Tipp: Link auf OS-Plattform setzen!


Es handelt sich um zwei kontroverse obergerichtliche Urteile, die vermutlich irgendwann höchstrichterlich entschieden werden. Bis dahin sollten Online-Marktplatzhändler sicherheitshalber einen Link zur OS-Plattform auf ihren Angebotsseiten setzen, um eine teuer Abmahnung vom Wettbewerber zu vermeiden.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Computer & Internet
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Internetrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (10 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Veranstaltungsrecht 12.12.2016
Wer etwas betreibt, muss für einen entstandenen Schaden in der Regel haften: Das gilt im Internetrecht, genauso wie im "echten" Leben. Kommt es bei einer Veranstaltung zu einem Unglück, kommt der Frage nach der Betreiberhaftung besonders große Bedeutung zu. Denn meist sind viele Menschen davon betroffen.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 05.04.2017
Über 67 Prozent der Deutschen shoppen laut aktuellen Statistiken online – und der Online-Kauf wird immer beliebter. Dabei sind vielen Online-Konsumenten ihre Rechte und Pflichten nicht immer ganz geläufig. Was ist etwa bei den Zahlungsmodalitäten und Versandkosten zu beachten?
Unternehmer aufgepasst: Fehlender Link auf OS-Plattform - Wettbewerbsverstoß! © momius - Fotolia
Kategorie: Anwalt Handelsrecht 05.01.2017 (228 mal gelesen)

Für Unternehmen innerhalb der EU gibt es seit dem 9. Januar 2016 die Pflicht auf ihrer Homepage auf die europäische Online-Schlichtungsplattform (OS-Plattform) hinzuweisen und auf diese verlinken. Fehlt dieser Link, ist dies ein Wettbewerbsverstoß!

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1875 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 11.01.2016 (982 mal gelesen)

Für Online-Händler bringt das neue Jahr neue Informationspflichten mit. Die EU-Richtlinie zur alternativen Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten sieht vor, dass Online-Händler ab 9.1.2016 Verbraucher über die Möglichkeiten eines alternativen Streitbeilegungsverfahren auf ihrer Homepage informieren müssen. Unterlässt ein Online-Händler den erforderlichen Hinweis, können kostenintensive Abmahnungen drohen!

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.981132075471698 / 5 (53 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Computer & Internet

Suche in Expertentipps