anwaltssuche

Anwalt Erbrecht Solingen

Rechtsanwältin Christine Hohmann Solingen
Rechtsanwältin Christine Hohmann
Pützgasse 4, 42719 Solingen

Willkommen bei Rechtsanwältin Christine Hohmann!. Rechtsanwältin Christine Hohmann ist eine umfassend ausgebildete, hoch qualifizierte und unabhängige Beraterin und Vertreterin in allen Rechtsangelegenheiten. Christine Hohmann berät Sie unabhängig, loyal und vertrauensvoll zu Ihren rechtlichen Anliegen. Sie ist nicht befugt widerstreitende Interessen zu vertreten. Vita, Qualifikationen & Mitgliedschaften Lehre zur Bankkauffrau nach dem Abitur bei der Stadtsparkasse Kamen Jura-Studium in Würzburg Jura, wo auch das 1. und im Jahre 1989 das 2. Staatsexamen abgelegt wurde. Das 2. Staatsexamen ist die Befähigung zum Richteramt und auch Voraussetzung zur Zulassung als Rechtsanwältin Referendariat an der Universität Würzburg am Institut ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 07.06.2016 (1131 mal gelesen)

Wer viel zu vererben hat, hinterlässt seinen Lieben nicht nur viel Vermögen, sondern auch die "Chance" auf viel Erbschaftssteuer. Wer als Ehegatte das Erbe ausschlägt, kann dabei helfen, die Steuerlast zu minimieren.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.028169014084507 / 5 (71 Bewertungen)
Expertentipp vom 07.06.2016 (1694 mal gelesen)

Bei der gesetzlichen Erbfolge wird davon ausgegangen, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am nächsten stehen: der Ehegatte, die Kinder und die übrigen Verwandten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.90625 / 5 (128 Bewertungen)
Winterreifen: In Deutschland Pflicht oder nicht? Und was gilt in Europa? © mko - topopt
Expertentipp vom 26.09.2018 (27 mal gelesen)

Ob Winterreifen in Deutschland Pflicht sind, oder nicht, wissen viele Autofahrer nicht. Seit Anfang 2018 gilt eine neue Winterreifenregelung. Auch bei unseren europäischen Nachbarn ist die Winterreifenpflicht für Autofahrer sehr unterschiedlich geregelt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Zählt Umziehen zur Arbeitszeit? © Picture-Factory - Fotolia
Expertentipp vom 25.09.2018 (699 mal gelesen)

Zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer wird immer wieder gestritten, ob das An- und Ausziehen von Berufskleidung zur Arbeitszeit gehört und damit vergütet werden muss. Gerichtlicht entschieden wurde, dass die Umkleidezeit eines Arbeitnehmers zur Arbeitszeit zählt, wenn etwa seine Arbeitskleidung stark verunreinigt ist. Für die Zeit, die Polizisten zum An- und Ablegen von Ausrüstungsgegenständen benötigen, darf nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts kein Ausgleich gewährt werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.041666666666667 / 5 (48 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Erben & Vererben

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung