anwaltssuche

Anwalt Strafrecht Dortmund Hombruch

Rechtsanwalt Jesper Boenke Dortmund
Rechtsanwalt Jesper Boenke
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht · Schwerpunkte: · Wirtschaftsrecht Steuerrecht Strafrecht
Königswall 42, 44137 Dortmund

Jesper Boenke, Ihr Fachanwalt für Steuerrecht in Dortmund. Wird man bei einer Steuerhinterziehung ertappt, hat dies in der Regel ernste Konsequenzen - sowohl in finanzieller als auch in strafrechtlicher Hinsicht. Als Spezialist für das Steuerrecht, aber auch für die verwandten Gebiete des Wirtschaftsrechts und des Strafrechts helfe ich Ihnen gerne einen Weg aus dieser Situation zu finden. Kompetenzen und Tätigkeitsschwerpunkte. Meine Kanzlei ist strikt auf das Steuerrecht und die verwandten Rechtsgebiete Wirtschaftsrecht, Strafrecht sowie Bank- und Kapitalmarktrecht ausgerichtet. Im Bereich des Steuerrechts zählen hauptsächlich Einzelunternehmer, Personengesellschaften, Vereine und Kapitalgesellschaften zu meinem Mandantenkreis. Neben der rechtlichen Beratung zur steuerlichen Optimierung vertrete ich meine Mandanten gegenüber den Finanzbehörden und den Finanzgerichten. Ich unterstütze sie zudem seit vielen Jahren beim Forderungseinzug und der Zwangsvollstreckung sowie in Fragen des Erbrechts. Schildern Sie mir Ihr Anliegen gerne über das Kontaktformular auf meinem Profil oder rufen Sie mich direkt an. Meine Arbeitsweise. Ziel meiner Tätigkeit ist ...mehr
Zu meinem Profil

Verbreitung von Sex-Videos oder Nacktfotos über Facebook & Co. –Geldentschädigung für Opfer! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Expertentipp vom 25.07.2018 (1752 mal gelesen)

Wer im Internet über soziale Netzwerke wie Facebook und Co. unerlaubte Sex-Videos oder Nacktfotos verbreitet, hat mit empfindlichen strafrechtlichen Konsequenzen und Schadensersatzzahlungen zu rechnen. Das zeigt ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9 / 5 (90 Bewertungen)
Neue Nebenstrafe: Fahrverbot bei allen Straftaten © Björn Wylezich - Fotolia
Expertentipp vom 16.01.2017 (268 mal gelesen)

Das Bundeskabinett hat Ende Dezember des vergangenen Jahres ein Fahrverbot als Nebenstrafe bei allen Straftaten beschlossen. Die Bundesregierung will damit die Möglichkeiten strafrechtlicher Sanktionen erweitern, um noch genauer schuldangemessen reagieren zu können. Doch was bedeutet das Fahrverbot als weitere strafrechtliche Sanktion konkret?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3 / 5 (14 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung