anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Mietrecht , 19.02.2011 (Lesedauer ca. 2 Minuten)

BGH-Entscheidung zur 'Weiß-Klausel'

Die sogenannte 'Weiß-Klausel' , nach der bei Auszug eines Mieters weiß gestrichen sein muss, wurde nun dem Bundesgerichtshof zur Prüfung vorgelegt.

In vielen Mietverträgen findet sich die sogenannte ?Weiß-Klausel?, derzufolge bei Auszug Decken, Fenster und Türen weiß gestrichen sein müssen. Bei nicht ausgeführtem Weiß-Anstrich verlangen Vermieter häufig Schadensersatz.

Diese sogenannte ?Weiß-Klausel? wurde nun dem Bundesgerichtshof zur Prüfung vorgelegt.

Der Hinweisbeschluss des BGH vom 14.12.2010 ? VIII ZR 198/10 (Ausgangsgericht LG Berlin) lautet wie folgt:

Die Farbvorgabe ?weiß? für eine Auszugsdekoration des Mieters (hier bezogen auf ?Decken, Fenster und Türen?) benachteiligt diesen unangemessen im Sinne von § 307 I BGB, weil sich ein kostenbewusster Mieter angesichts solcher Auszugsverpflichtung schon während des laufenden Mietverhältnisses daran gehindert sehen kann, in anderen dezenten Farbtönen zu dekorieren. Der BGH hat damit die Meinung des LG Berlin bestätigt, derzufolge die formularmäßige Abwälzung der Schönheitsreparaturen auf den Mieter wegen der unangemessenen Einengung des Mieters hinsichtlich der Farbwahl gemäß § 307 I 1, 2 BGB insgesamt unwirksam ist.


Zwar bezog sich die Farbvorgabe in dem der Entscheidung zugrundliegenden Mietvertrag nur auf den Zeitpunkt der Rückgabe der Mietsache und erlaubt es dem Mieter somit, die Wohnung während der Mietzeit nach seinem persönlichen Geschmack zu dekorieren. Die Einengung der Farbwahl auf nur eine einzige Farbe (?weiß?) im Zeitpunkt der Rückgabe schränkt die Gestaltungsfreiheit des Mieters aber in einer Weise ein, die nicht durch berechtigte Interessen des Vermieters gerechtfertigt ist und den Mieter deshalb unangemessen benachteiligt. Zutreffend hat das Gericht darauf abgestellt, dass das berechtigte Interesse des Vermieters dahingeht, die Wohnung in einem Dekorationszustand zurück zu erhalten, der dem Geschmack eines größeren Interessenkreises entspricht und eine rasche Weitervermietung ermöglicht. Dieses Interesse erfordert es aber nicht, dem Mieter für den Zeitpunkt des Auszugs zwingend auf die Farbe Weiß festzulegen. Auch andere dezente Farbtöne sind zu akzeptieren.



Rechtsanwältin Renate Winter Nürnberg
Rechtsanwältin Renate Winter
Lederer und Partner Rechtsanwälte Steuerberatung
Rechtsanwältin
Ostendstraße 100, 90482 Nürnberg
(6 Bewertungen)
Zu meinem Profil
Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Mieten & Vermieten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Mietrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3 / 5 (6 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Mietrecht 12.09.2016
Die Miete für Wohnungen und Häuser ist ein viel diskutiertes Thema, das einen großen Teil der deutschen Bürger betrifft. Hierzulande gelten, im Vergleich zu andern Ländern, ausgedehnte Mieterschutzrechte, die es zu kennen bzw. zu beachten gilt.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 19.07.2016
Wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag unterschreiben, ist für Juristen automatisch ein Mietverhältnis zustande gekommen. Daraus ergeben sich für beide Seiten Rechte und Pflichten, die im Mietvertrag stehen, aber auch anders begründet sein können.
Mietminderung - alles was Sie wissen müssen © freepik - mko
Expertentipp vom 10.06.2019 (2198 mal gelesen)

Schimmel in der Wohnung, undichte Fenster oder Lärm vom Nachbarn – weist eine Mietwohnung Mängel auf, kann die Miete unter bestimmten Voraussetzungen vom Mieter gemindert werden. Welche Gründe zur Mietminderung berechtigen, die richtige Vorgehensweise sowie die Berechnung der Höhe der Mietminderung erfahren Sie hier. (Checkliste Mietminderung) Podcast podcast

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6 / 5 (40 Bewertungen)
Mietschulden © freepik - mko
Expertentipp vom 16.07.2019 (82 mal gelesen)

Was kann ich tun, wenn ich im Mietrückstand bin? Kann der Vermieter bei Mietschulden fristlos kündigen? Wie können Mietschulden eingefordert werden? Verjähren Mietschulden? Wann kann eine Räumungsklage eingereicht werden? In unserer Checkliste finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Mietschulden – aktuell, kompetent und verständlich. (Musterschreiben Abmahnung Mietrückstände)

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (1 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Mieten & Vermieten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung