anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht , 27.10.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute, 407 mal gelesen)

FKK-Club kassiert Geldbuße wegen unerlaubter Sondernutzung einer Straße

FKK-Club kassiert Geldbuße wegen unerlaubter Sondernutzung einer Straße © Björn Wylezich - Fotolia

Ein privater FKK-Club wurde vor dem Amtsgericht München wegen unerlaubter Sondernutzung einer Straße zu einer Geldbuße verurteilt. Was war geschehen?

Der Geschäftsführer des FKK-Clubs hatte einen Fahrzeuganhänger, dessen Seitenflächen mit Werbung für den FKK-Club plakatiert waren, an mehreren Tagen in einer Parkbucht einer öffentlichen Straße abgestellt. Auf den Plakaten war eine freizügig gekleidete Frau mit gespreizten Beinen und Händen vor ihrem Schambereich abgebildet.

Werbung hätte Sondernutzungserlaubnis erfordert


Das Amtsgericht München (Aktenzeichen 1123 OWi 239 Js 100247/16 ) ist davon überzeugt, dass der FKK-Club-Geschäftsführer den Anhänger nur zu Werbezwecken an der Straße abgestellt hatte. Vorbeifahrende Autofahrer sollten so auf den FKK-Club aufmerksam gemacht werden. Für diesen Zweck würde der FKK-Club allerdings eine Sondernutzungserlaubnis notwendig, die vorliegend nicht gegeben war. Der Verteidigung des FKK-Clubgeschäftsführers, der Anhänger werde nur zum Abtransport von Schutt, Müll und Laub verwendet, folgte das Amtsgericht München nicht. Der Zugang zum Anhänger sei für diese Zwecke denkbar ungeeignet. Die Form des Anhängers sei aber typisch um darauf Werbefläche zu produzieren. Das Gericht verurteilte den Geschäftsführer des FKK-Clubs wegen der Ordnungswidrigkeit Unerlaubte Straßennutzung zu einer Geldbuße von 150 Euro.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (19 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Verkehrsrecht 13.09.2016
Der Führerschein ist eine Urkunde von hohem Wert. Es ist nicht nur teuer, ihn zu erwerben; in vielen Fällen ist er auch die Voraussetzung für Job und Broterwerb. Wer ihn hat, möchte ihn möglichst behalten.
Expertentipp vom 15.01.2013 (522 mal gelesen)

Im Winter führen Schnee und Eis auf den Straßen zu kilometerlangen Staus auf den Autobahnen und zahlreichen Unfällen. Die Räumdienste kommen hinter dem heftigen Schneefall nicht mehr her. Autobahnen wurden zeitweise gesperrt, manche Straße gar nicht geräumt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (28 Bewertungen)
Gemeinde nicht allein wegen Wettervorhersage zum Winterdienst verpflichtet © Igor Link - Fotolia
Expertentipp vom 16.02.2017 (59 mal gelesen)

Eine Kommune ist nicht allein aufgrund einer Wettervorhersage von Glatteisbildung zum Winterdienst auf öffentlichen Straßen verpflichtet. Dies entschied kürzlich das Oberlandesgericht Hamm.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Nebel: Die Herausforderung für Autofahrer - inklusive Bußgeldfalle © Petair - Fotolia
Expertentipp vom 21.11.2016 (913 mal gelesen)

Nebelschwaden auf den Straßen sind eine Herausforderung für Autofahrer. Was viele Autofahrer nicht wissen: Bei Nebel, Dämmerung oder sonstigen schlechten Sichtverhältnissen sind Autofahrer gesetzlich verpflichtet mit Licht zu fahren, ansonsten drohen Bußgelder!

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7 / 5 (47 Bewertungen)
Wettbewerbsrecht: Bier darf nicht als „bekömmlich“ beworben werden! © gornist - Fotolia
Expertentipp vom 31.05.2018 (530 mal gelesen)

Einer Brauerei wurde aktuell vom Bundesgerichtshof untersagt, drei ihrer Biersorten als „bekömmlich“ zu bewerben. Begründung: Es sei eine gesundheitsbezogene Aussage, die bei Getränken von mehr als 1,5 Promille auf dem Etikett und in der Werbung verboten ist.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (34 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung