Logo anwaltssuche.de

Urheberrecht: Unerlaubtes Foto auf Homepage – Wie viel Schadensersatz steht dem Fotografen zu?

Wer ein Foto auf seiner Website veröffentlicht, ohne die Zustimmung des Fotografen zu besitzen, muss dem Fotograf als Inhaber des Urheberrechts dafür eine Lizenzgebühr als Schadensersatz bezahlen. Mit der Frage, wie hoch dieser Schadensersatz sein muss, hat sich jüngst das Oberlandesgericht Hamm auseinandergesetzt.

10 Euro Schadensersatz pro Bild


Im zugrundeliegenden Fall erstellte ein Modefotograf für ein Unternehmen rund 6.000 Fotografien mit Bade- und Strandbekleidung. Diese Fotografien waren zur Veröffentlichung auf der Website des Unternehmens gedacht. Über eine Weitergabe der Fotografien an Dritte wurde zwischen Unternehmen und Fotografen nichts vereinbart. Das Unternehmen stellte die Fotografien auch seinen Vertriebspartnern zur Verfügung. Ein Vertriebspartner publizierte elf Fotografien auf seiner Homepage und erhielt vom Fotografen eine Abmahnung.

Das Oberlandesgericht Hamm (Aktenzeichen 4 U 34/15) musste nun klären, in welcher Höhe der Vertriebspartner dem Fotografen Schadensersatz für die Veröffentlichung der Fotos auf der Website leisten muss. Das Gericht hält 10 Euro Schadensersatz pro Bild für ausreichend. Der Fotograf könne die Bezahlung verlangen, die ihm geleistet worden wäre, wenn das Nutzungsrecht rechtswirksam übertragen worden wäre. Bei der Berechnung legte das Gericht die Vergütung zugrunde, die der Fotograf von seinem Auftraggeber erhalten hat, nämlich 6 Euro pro Bild, und rechnete noch einen Aufschlag dazu, weil der Urhebervermerk auf der Website des Vertriebspartners fehlte.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Schadensersatz & Haftpflicht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Versicherungsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0256410256410255 / 5 (39 Bewertungen)

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H K L M N O P R S W
Versicherungsrecht Magdeburg Versicherungsrecht Mainz Versicherungsrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Versicherungsrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Versicherungsrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Versicherungsrecht Mainz Innenstadt Versicherungsrecht Mannheim Versicherungsrecht Mannheim Nord Versicherungsrecht Mannheim Ost Versicherungsrecht Mannheim Süd Versicherungsrecht Mannheim West Versicherungsrecht Marktoberdorf Versicherungsrecht Marsberg Versicherungsrecht Mindelheim Versicherungsrecht Mistelgau Versicherungsrecht Mönchengladbach Versicherungsrecht Mönchengladbach Rheydt Versicherungsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Versicherungsrecht München Versicherungsrecht München Allach Versicherungsrecht München Altstadt Versicherungsrecht München Am Hart Versicherungsrecht München Au Versicherungsrecht München Aubing Versicherungsrecht München Berg am Laim Versicherungsrecht München Bogenhausen Versicherungsrecht München Feldmoching Versicherungsrecht München Flughafen Versicherungsrecht München Forstenried Versicherungsrecht München Freimann Versicherungsrecht München Fürstenried Versicherungsrecht München Hadern Versicherungsrecht München Haidhausen Versicherungsrecht München Harlaching Versicherungsrecht München Hasenbergl Versicherungsrecht München Isarvorstadt Versicherungsrecht München Laim Versicherungsrecht München Langwied Versicherungsrecht München Lehel Versicherungsrecht München Lochhausen Versicherungsrecht München Ludwigsvorstadt Versicherungsrecht München Maxvorstadt Versicherungsrecht München Milbertshofen Versicherungsrecht München Moosach Versicherungsrecht München Neuhausen Versicherungsrecht München Nymphenburg Versicherungsrecht München Obergiesing Versicherungsrecht München Obermenzing Versicherungsrecht München Obersendling Versicherungsrecht München Pasing Versicherungsrecht München Perlach Versicherungsrecht München Ramersdorf Versicherungsrecht München Riem Versicherungsrecht München Schwabing Versicherungsrecht München Schwanthalerhöhe Versicherungsrecht München Sendling Versicherungsrecht München Solln Versicherungsrecht München Thalkirchen Versicherungsrecht München Trudering Versicherungsrecht München Untergiesing Versicherungsrecht München Untermenzing Versicherungsrecht München West Versicherungsrecht München Westpark
weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
01.12.2015
Mit dem Urheberrecht sind Werke rechtliche geschützt; nicht jeder beliebige Dritte darf das, was der Urheber erdacht und gemacht hat, einfach kopieren und für eigene Zwecke nutzen.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 26.10.2016
Von Vergewaltigung spricht man dann, wenn eine Person gegen ihren Willen oder durch Ausnutzen einer hilflosen Lage zum Geschlechtsverkehr gezwungen wird. Eine Vergewaltigung ist ein schlimmes Vergehen. Trotzdem kommen Falschbezichtigungen häufiger vor als viele vermuten.
Wer Bilder ungefragt für seine eigenen Zwecke verwendet, läuft Gefahr, gegen die Rechte des Urhebers zu verstoßen. Derartige Verstöße geschehen häufig unbedacht und unabsichtlich. Trotzdem können sie empfindliche Folgen haben. Was tun?
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 12.09.2016
Wer einen Schaden verursacht, kommt dafür auf - eine logische Folge. Oft müssen Versicherungsunternehmen für Schäden einstehen, die ihre Kunden verursacht haben. Wer Schadenersatzansprüche geltend machen möchte, sollte seine Rechte gut kennen.
Kategorie: Anwalt Arzthaftungsrecht 25.10.2016
Die allermeisten Ärzte machen hervorragende, engagierte Arbeit. Doch auch ihnen können Fehler passieren. Wie lassen sich tatsächliche Behandlungsfehler, ja womöglich sogar Ärztepfusch, vom Risiko unterscheiden, dass jeder Behandlung mit sich bringt?
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht GKS Rechtsanwälte 2015-10-29 (455 mal gelesen)

Fotografen machen häufig die Erfahrung, dass Bilder, die sie einmal geschossen haben, auch Jahre später noch in Zeitungen auftauchen, ohne dass eine neue Lizenz beantragt wurde.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9473684210526314 / 5 (19 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2014-12-16 (447 mal gelesen)

Das Amtsgericht München (Az.: 142 C 12802/14) sprach einem Fotografen, dessen Produktbilder im Internet von einer fremden Person veröffentlicht wurden, einen hohen Schadensersatz zu. Dieser bemisst sich aus einer fiktiven Lizenzgebühr pro benutztes Bild und häufig noch einem Rechtswidrigkeitszuschlag, wenn von den "Fotodieben" der Urheber des Bildes nicht genannt wird.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.384615384615385 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2017-01-20 (162 mal gelesen)

Das Urteil des Landgerichts Hamburg (18.11.2016, Az. 310 0 402/16) hat sich im Internet schnell verbreitet und für Unruhe gesorgt: Wer auf seiner eigenen Homepage einen Link setzt, haftet für die Urheberrechtsverletzungen auf der fremden Seite.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.083333333333333 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2014-10-03 (472 mal gelesen)

Nutzer der Fotoplattform Pixelio können aufatmen: Entgegen eines vieldiskutierten Urteils aus dem Frühjahr 2014 muss der Urheber eines von diesem Portal geladenen Bildes nun doch nicht im Wege eines Wasserzeichens direkt auf dem Bild genannt sein. Dies geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln (OLG) hervor (Az.: 6 U 24/14).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0588235294117645 / 5 (17 Bewertungen)
Urteile rund ums Tätowieren © fpr - topopt
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2017-08-31 (641 mal gelesen)

Tattoos sind in – jeder zehnte Deutsche ist mittlerweile tätowiert! Doch nicht immer fällt das Tattoo so aus wie es sich sein Träger vorgestellt hat – schief, verschwommen oder im schlimmsten Fall der falsche Name! Muss das Tattoo-Studio in diesen Fällen Schadensersatz leisten? Und welche Ansprüche bestehen, wenn das Tattoo Gesundheitsschäden verusacht?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.725 / 5 (40 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2015-04-22 (657 mal gelesen)

Reitpferde sind ein teures Hobby. Kommt das Tier aufgrund eines Behandlungsfehlers des Tierarztes zu Schaden, oder stirbt sogar, ist der Tierarzt mit hohen Schadensersatzforderungen konfrontiert.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.055555555555555 / 5 (36 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-12-18 (453 mal gelesen)

Dass es auch im Jahre 2013 - also gestandene sieben Jahre nach der Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) - noch Arbeitgeber gibt, die die grundlegenden und gesetzlich verankerten Regeln gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz noch nicht verinnerlicht haben, scheint in hohem Maße fahrlässig. Fälle jedoch gibt es immer wieder.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6875 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-03-10 (590 mal gelesen)

Wer als Arbeitgeber seine Arbeitnehmer am Arbeitsplatz permanent per Videoüberwachung aufnimmt, muss unter Umständen mit hohen Schadensersatzzahlungen rechnen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (33 Bewertungen)
Online-Auktionen: Was tun bei Ärger mit ebay & co.? © sma - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-07-22 (1705 mal gelesen)

Versteigerungen im Internet sind nach wie vor beliebt. Bei ebay oder unzähligen anderen Auktionsplattformen wird vom Auto über die Examensarbeiten bis zum angelutschten Promi-Kaugummi auf alles geboten, was sich versteigern lässt. Welche Rechte und Pflichten sind bei der Online-Auktion zu beachten?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.988888888888889 / 5 (90 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2009-02-26 (847 mal gelesen)

Nach Berechnungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn steht jährlich in über 70.000 Familienunternehmen eine Unternehmensnachfolge an. Auch wenn die Nachfolge in der Mehrzahl der Fälle planmäßig aus Altersgründen geschieht, muss immerhin mehr als ein Viertel aller Unternehmen aus unvorhergesehenen Gründen, wie z.B. Krankheit, Unfall oder Tod, übertragen werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6862745098039214 / 5 (51 Bewertungen)
Nicht nur während der Wiesn: Wer zahlt Autoreinigung bei Übelkeit? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2016-09-21 (894 mal gelesen)

Das Oktoberfest ist ein willkommener Anlass, mal wieder Taxi zu fahren. Für Taxiunternehmen ist die Wiesn eine lukrative Einnahmequelle, wenn, ja wenn es den Fahrgästen nicht schlecht wird und sie sich übergeben müssen. Wer zahlt Reinigung und Verdienstausfall? Und wie sieht es bei Privatfahrten aus?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.038461538461538 / 5 (52 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Schadensersatz & Haftpflicht

Suche in Fachbeiträgen