anwaltssuche

Anwalt WEG-Recht

Hier finden Sie zum Anwalt für Wohnungseigentumsrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Rechtsinfos zum WEG-Recht

Anwalt WEG-Recht Das Wohnungseigentumsrecht, kurz WEG-Recht genannt, korrigiert die im BGB getroffene Regelung, die ein geteiltes Eigentum an Grundstücken und darauf befindlichen Gebäuden oder Gebäudeteilen verbietet. Auch nach Erlass des WEG-Rechts besteht weiterhin eine Einheit des Eigentums an Grundstück und Gebäude, jedoch ermöglicht es das Eigentum an einzelnen Wohnungen eines Mehrfamilienhauses.

Wohnungseigentum und Teilungserklärung

Das Wohnungseigentum wird durch die so genannte Teilungserklärung ermöglicht, eine für jede Wohnungseigentümergesellschaft individuell ausgestaltete notariell beglaubigte Urkunde.

Prüfung durch einen Anwalt sinnvoll

Vor einem geplanten Kauf sollte in jedem Fall diese Teilungserklärung von einem Rechtsanwalt mit Schwerpunkt WEG-Recht geprüft werden, da die in der Teilungserklärung getroffenen Regelungen auch für einen neuen Eigentümer rechtlich bindend sind. Es ist in jedem Fall zu empfehlen, sich bereits weit im Vorfeld eines Eigentumserwerbs von spezialisierten Anwälten beraten zu lassen.

Letzte Aktualisierung am 2015-12-01

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Das Gemeinschaftseigentum muss aus einem einfachen Grund genau definiert werden: Die Kosten, die dafür entstehen, tragen alle Wohnungseigentümer einer Anlage gemeinsam. Und wie immer, wenn es um Geld geht, wird bisweilen kräftig darüber gestritten. (vom 03.08.2016) mehr...
Wer eine Eigentumswohnung kauft, wird Miteigentümer. Dann gehören ihm neben seiner Wohnung auch Anteile am Gemeinschaftseigentum. Rechte und Pflichten von Miteigentümern sind in Gemeinschaftsordnung und Teilungserklärung geregelt. (vom 01.03.2016) mehr...
Wenn mehrere Eigentümer ein Grundstück oder eine Wohnanlage gemeinschaftlich besitzen, muss festgelegt werden, welche Rechte und Pflichten sie an diesem Eigentum haben. Dies geschieht mit Hilfe der bindenden Teilungserklärung. (vom 01.03.2016) mehr...
Der Schutz des Urheberrechts umfasst nicht allein die Idee, sondern das auf der Idee beruhende Werk. Geistiges Eigentum wird durch das Urheberrecht, das Markenrecht, das Patentrecht und das Geschmacksmuster- und Designrecht geschützt. (vom 27.09.2017) mehr...
Wohnungseigentumsgemeinschaften setzen für die Verwaltung meist ein professionelles Unternehmen ein. Dieses Unternehmen (WEG Verwalter, WEG Verwaltung) verwaltet das gemeinsam genutzte Eigentum und managt die meisten damit verbundenen Dienstleistungsaufgaben. (vom 13.09.2016) mehr...
Das Hausgeld ist eine vom Wohnungseigentümer meist monatlich zu zahlende Rücklage, aus der die Kosten für die den Betrieb und die Erhaltung einer gemeinschaftlich genutzten Wohnanlage bestritten werden. Teile des Hausgeldes kann der Eigentümer auf seinen Mieter umlegen, sofern er die Eigentumswohnung vermietet hat. (vom 18.08.2016) mehr...
Wohnungseigentumsrecht ist vor allem dann ein heikles Thema, wenn Sie Eigentümer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sind. Damit verbunden haben Sie viele Pflichten, aber auch Rechte. (vom 01.12.2015) mehr...
Wer eine Eigentumswohnung in einer Wohnanlage kauft, ist automatisch Teil der WEG Gemeinschaft. Neben seiner Wohnung (Sondereigentum) besitzt er dann auch Anteile am Gemeinschaftseigentum. Die WEG-Gemeinschaft muss das gemeinsame Eigentum verwalten und sich über die wichtigsten daraus resultierenden Aufgaben einigen. (vom 13.09.2017) mehr...
Mit der Auflösung einer Gesellschaft möchten oder müssen die Gesellschafter eine weitere Zusammenarbeit beenden. Gut, wenn es bereits eine vertragliche Regelungen für die Fälle A, B oder C gibt - dies ist aber selten der Fall. (vom 20.10.2016) mehr...
Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung