anwaltssuche

Anwalt für Strafrecht in Rüdesheim auf Anwaltssuche finden

Anwälte für Strafrecht, die im Umkreis von Rüdesheim Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Anna Roeren-Bergs

Fachanwalt für Steuerrecht
Rheingrafenstraße 5, 55583 Bad Kreuznach
in 4.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Unternehmensrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Wirtschaftsrecht, Steuerstrafrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Rainer Fernis

Kolpingstraße 13, 55545 Bad Kreuznach
in 4.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Mietrecht, Pachtrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht, Mediation
Symbolbild Rechtsanwalt

Jessica Hamed

Fachanwalt für Strafrecht
Stromberger Straße 2, 55545 Bad Kreuznach
in 4.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Arnold

Fachanwalt für Familienrecht
Salinenstraße 19, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Mietrecht und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Mietrecht, Umgangsrecht, Unterhaltsrecht, Scheidungsrecht, Betreuungsrecht, Inkassorecht, Kündigungsschutzrecht, Verkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Axel Balzer

Gustav-Pfarrius-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Vertragsrecht, Verkehrsunfallrecht, Familienrecht, Erbrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Markus Dietrich

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Kaiser-Wilhelm-Straße 1, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Arzthaftungsrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Hanns Kern

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Strafrecht
Mannheimer Straße 173, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Arzthaftungsrecht, Strafrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Wettbewerbsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Harald Krauß

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
John-F.-Kennedy-Straße 15, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: GmbH-Recht, Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Immobilienrecht, Disziplinarrecht, Umwandlungsrecht, Gaststättenrecht, Strafrecht, Wohnungseigentumsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Andreas Patz

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Mannheimer Straße 256, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Baurecht, Betäubungsmittelrecht, Datenschutzrecht, Gewerbemietrecht, Grundstücksrecht, Immobilienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Eigentümergemeinschaftsrecht, Gewerbepachtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Daniela Rieder

Philippstraße 6, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Zivilrecht, Agrarrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Jörg Stemmler

Salinenstraße 11, 55543 Bad Kreuznach
in 4.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Betäubungsmittelrecht, Computerstrafrecht, Opferschutzrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Sexualstrafrecht, Umweltstrafrecht, Verkehrsrecht, Verkehrszivilrecht, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht, Zivilrecht, Forderungseinzugsrecht, Haftpflichtrecht, Schadensersatzrecht, Vertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Klaus Johannes Brecht

Hauptstraße 93, 55595 Roxheim
in 10.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Arzthaftungsrecht, Baurecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Verkehrsrecht, Mietrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Felix Welker

Marktplatz 4, 55566 Bad Sobernheim
in 13.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Architektenrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsunfallrecht, Strafrecht, Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht, Baurecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Stefanie Angermann

Fachanwalt für Strafrecht
Ernst-Ludwig-Straße 17, 55597 Wöllstein
in 13.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Sven Henseler

Zum Flößchen 43, 55411 Bingen am Rhein
in 15.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Steuerstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

David Nagel

Schlossbergstraße 5, 55411 Bingen am Rhein
in 15.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Steuerrecht, Strafrecht, Werkvertragsrecht, Forderungseinzugsrecht, Verkehrsunfallrecht, Mietrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Birgitta Strübing

Langstraße 13, 65385 Rüdesheim am Rhein
in 17.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Betäubungsmittelrecht, Jugendstrafrecht, Opferschutzrecht, Strafrecht, Mietrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Andreas Gerlach

Rüdesheimer Straße 25, 65366 Geisenheim
in 19.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Scheidungsrecht, Opferschutzrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsunfallrecht, Erbrecht, Internetrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Peter Baumeister

Freiherr-vom-Stein-Straße 18, 55270 Ober-Olm
in 21.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Mietrecht und Pachtrecht, Inkassorecht, Strafrecht, Vertragsrecht

Infos zu Anwälte Strafrecht in Rüdesheim
Strafrecht
Strafrecht ©freepik - mko

Das Strafrecht – Definition und Hintergründe

Das Strafrecht ist Teil des öffentlichen Rechts und hauptsächlich im Strafgesetzbuch verankert. Straßenverkehrsgesetz, Tierschutzgesetz, Transplantationsgesetz genauso wie das Embryonenschutzgesetz oder das Asylgesetz, sie alle sind sog. Nebengesetze des Strafrechtes. In der Strafprozessordnung ist das Strafverfahren in seiner formalrechtlichen Natur festgelegt und dient damit der richterlichen Entscheidungsfindung. Eine Sonderstellung des Strafrechtes nimmt das Jugendstrafrecht ein. Eine schwächere Form der Strafe ist die Geldbuße. Sie wird eingesetzt bei Ordnungswidrigkeiten. Man spricht hier auch vom „kleinen Strafrecht“. Vertrauen Sie sich möglichst frühzeitig einem Rechtsanwalt für Strafrecht in Rüdesheim an.

Die sachliche Zuständigkeit der Gerichte in Strafsachen wird vom Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) geregelt.

Erwartete Urteile die unter zwei Jahren Freiheitsentzug bleiben oder einem Streitwert bis maximal 5000 Euro Strafgeld liegen, regelt das Amtsgericht. Das Schöffengericht ist dann gefordert, wenn die Straferwartung zwischen zwei und vier Jahren liegt. Übersteigt das erwartete Strafmaß vier Jahre so ist schließlich das Landgericht zuständig. Eine Sicherungsverwahrung ist vom Landgericht zu entscheiden. Auch die Wirtschaftsstrafkammer und die Jugendschutzkammer sind hier angesiedelt. Das Oberlandesgericht ist zuständig, wenn gegen Urteile der Amtsgerichte Revision beantragt wird oder auch bei Beschwerden über Beschlüsse der Landgerichte.

Das Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Im BtMG ist streng geregelt, wer unter welchen Voraussetzungen zum Umgang mit Betäubungsmitteln berechtigt ist. Mit Umgang ist die Herstellung, der Import, der Export, die Abgabe von Betäubungsmitteln sowie deren Aufbewahrung gemeint. Von den ca. 200 aufgelisteten Betäubungsmitteln in den Anlagen I bis III, sind die Mittel unter Anlage I verboten, also nicht verkehrsfähig, da ihr Suchtpotential sehr hoch ist und sie keinen therapeutischen Nutzen haben. Der Umgang mit diesen Stoffen ist verboten und wird strafrechtlich sanktioniert. Schon die Aufforderung zum Konsum von Betäubungsmitteln ist nicht rechtens. Stoffe die zur Herstellung von Medikamenten benötigt werden, dürfen, vorausgesetzt man hat die erteilte Berechtigung, hergestellt oder vertrieben werden. Welche Stoffe das sind, ist in Anlage II des Betäubungsmittelgesetzes geregelt. In der Anlage III des Betäubungsmittelgesetzes werden wiederum Mittel aufgeführt, die, obwohl sie eine Suchtgefährdung darstellen, von therapeutischem Nutzen sind. Dies macht sie nicht nur verkehrs- sondern auch verschreibungsfähig. Der Umgang mit Betäubungsmitteln ist nur mit entsprechender Erlaubnis straffrei. Ist die Notwendigkeit gegeben, so ist ein Arzt berechtigt Medikamente der Anlage III des Betäubungsmittelgesetzes zu verschreiben. Ein Anwalt für Strafrecht in Rüdesheim leistet Rat und Hilfe bei BTMG Vergehen.

Drogenerkennung im Straßenverkehr

Spritzen Tabletten und Kapseln liegen auf einem TischSpritzen Tabletten und Kapseln liegen auf einem Tisch Betäubungsmittel vor der Teilnahme am Straßenverkehr zu konsumieren zieht rechtliche Konsequenzen nach sich. Bei Verletzung der Straßenverkehrsordnung wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Und nicht nur die Straßenverkehrsordnung würde missachtet, auch gegen das Betäubungsmittelgesetz würde verstoßen und es wäre mit einem Strafverfahren zu rechnen. Die Führerscheinstelle wird prüfen, ob ein Entzug der Fahrerlaubnis aufgrund des Drogenkonsums angebracht ist. Häufig wird eine medizinisch-psychologische Untersuchung angeordnet. Eine MPU, im Volksmund auch Idiotentest genannt, ist mit hohen Kosten und Auflagen verbunden, zu tragen hat sie der Verkehrssünder selbst.

Körperverletzung nach § 223 StGB – Strafen und Folgen

Körperverletzung begeht man, wenn eine Person einer anderen Person Gesundheitsschädigungen zufügt. Als Körperverletzung wird auch physische Gewalt angesehen. Der Straftatbestand der Körperverletzung wird je nach Ausmaß mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft. Allein der Versuch jemanden zu verletzen ist bereits strafbar. Die kürzeste Verjährungsfrist beim Straftatbestand der Körperverletzung beträgt fünf Jahre und gilt für die fahrlässige und die einfache Körperverletzung. Die Misshandlung Schutzbefohlener oder auch schwere Körperverletzung verjährt erst nach 10 Jahren. 20 Jahre Verjährungsfrist beträgt die Körperverletzung mit Todesfolge. Ein Anwalt für Strafrecht vertritt Opfer einer Körperverletzung rechtssicher. Es gibt die Möglichkeit bei Gericht einen, für das Opfer kostenlosen, Opferanwalt zu beantragen. Die Entscheidung liegt jedoch beim Gericht und ist vom jeweiligen Delikt abhängig. Ist man Opfer einer Körperverletzung so stehen einem Ansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz sowie Schmerzensgeldansprüche zu. Bei einer Anklage wegen Körperverletzung ist ein Anwalt für Strafrecht vor Gericht unbedingt anzuraten, auch wenn er erst ab mittelschwerer Körperverletzung Pflicht ist. Die Folgen für die Zukunft können durch ihn minimiert werden.

Wann wird das Jugendstrafrecht angewandt?

Diebstahlsicherung an einem RucksackDiebstahlsicherung an einem Rucksack Nicht das Delikt entscheidet über Jugendstrafrecht sondern das Alter des Straftäters. Dieses Spezialgebiet des Strafrechtes hat erzieherische Maßnahmen im Vordergrund stehen Als noch nicht strafrechtlich verantwortlich gelten in Deutschland Kinder unter 14 Jahren. Folglich findet in diesen Fällen keine strafrechtliche Verfolgung oder gar Verurteilung statt. Das Jugendstrafrecht betrifft Kinder ab dem 14. Lebensjahr bis zu ihrem vollendeten 17. Lebensjahr. Bei Jugendlichen dieser Altersstufe wird vorausgesetzt, dass sie sittlich und geistig das Unrecht einer Tat erkennen und deshalb richtig handeln können. In wenigen Fällen kann auch ein Heranwachsender noch bis zu seinem 21. Geburtstag nach Jugendstrafrecht verurteilt werden. Jugendliches Fehlverhalten, meist verursacht durch mangelnde Erziehungsleistung der Eltern, soll nun durch Maßregeln wie einem Anti-Gewalts-Training, verändert und positiv beeinflusst werden. Die nächste Stufe, um den Heranwachsenden zur Einsicht zu bringen, stellen Verwarnungen durch den Richter oder Auflagen, wie das Erbringen einer Arbeitsleistung, dar. Geht das Jugendgericht von einer erhöhten Rückfallgefahr aus, oder war die Straftat erheblich, so kann auch eine Jugendstrafe ausgesprochen werden. Als Jugendlichen kann einem Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren drohen.

Was wird als Betrug gewertet?

Betrug verschafft dem Täter, durch eine absichtliche Täuschungshandlung, einen Vermögensvorteil und fügt dem Betrogenen finanziellen Schaden zu. Deshalb gilt Betrug als Vermögensdelikt. Besonders schwere Fälle des Betruges sind der Gewerbs- oder Bandenbetrug. Sie finden Erwähnung unter Absatz 3 des § 263 StGB. Es gibt auch den Computerbetrug im StGB. Hier wird z.B. die unbefugte Einwirkung auf den Ablauf eines Datenverarbeitungsvorganges genannt, mit der Absicht sich oder einem Dritten durch unbefugte Verwendung von Daten o.ä. einen finanziellen Vorteil zu verschaffen. Auch Subventions- oder Kapitalanlagebetrug wird strafrechtlich verfolgt. Internetbetrug ist eine weitere Variante des Betruges. Hier werden gutgläubige Nutzer betrogen. Sogenannte Fake-Shops bieten per Internet Waren an, die sie nicht besitzen, verleiten gutgläubige Kunden durch Angebote zum Kauf und verlangen Zahlung per Sofortüberweisung oder PayPal. Sind Sie des Betruges beschuldigt, so suchen Sie sich einen Anwalt für Strafrecht. Der Anwalt hat das Recht zur Akteneinsicht und kann so schnell die Sachlage klar beurteilen. Sind Sie Beschuldigter, so sollten sie folgende Dinge beachten: Machen Sie gegenüber den Ermittlungsbehörden keine Angaben, sondern nehmen Sie von Ihrem Schweigerecht Gebrauch. Interessant ist auch, dass einer Vorladung durch die Polizei nicht Folge geleistet werden muss.