anwaltssuche

Anwalt Verkehrsrecht Frechen

Rechtsanwältin Margaret Hirtz Frechen-Königsdorf
Rechtsanwältin Margaret Hirtz
Rechtsanwältin · Fachanwältin für Familienrecht
Aachener Straße 583, 50226 Frechen-Königsdorf

Margaret Hirtz, Ihre Fachanwältin für Familienrecht und Rechtsanwältin für Erbrecht, Verkehrsrecht und allgemeines Zivilrecht. Ich begrüße Sie recht herzlich! Haben Sie ein Rechtsproblem im Familienrecht? Ich stehe Ihnen mit meiner Berufserfahrung und juristischen Fachkompetenz gerne zur Verfügung. Ich berate Sie auch bei Fragen oder Konflikten im Erbrecht, Verkehrsrecht oder allgemeinem Zivilrecht. Nehmen Sie gerne über das Kontaktformular in der rechten Spalte Kontakt mit mir auf! Meine Kompetenzen als Rechtsanwältin und Fachanwältin. Nach meinem Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Köln absolvierte ich das Referendariat mit dem zweiten Staatsexamen und wurde 1980 als Rechtsanwältin zugelassen. Ich kann somit auf 38 Jahre ...mehr
Zu meinem Profil

Winterreifenpflicht – Was gilt im Ausland? © Petair - Fotolia
Expertentipp vom 30.11.2016 (1023 mal gelesen)

Welche Pflichten Sie als Autofahrer auf winterlichen deutschen Straßen haben, können Sie gerade wieder auf jeder Newsseite nachlesen. Wie handhabt es aber das europäische Ausland? Durchaus unterschiedlich lautet unser Fazit...

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.044776119402985 / 5 (67 Bewertungen)
Expertentipp vom 25.06.2012 (700 mal gelesen)

In Polen gelten beim Verkehrsunfall zum Teil andere Gesetze als in Deutschland, die im nachfolgenden Beitrag besprochen werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8292682926829267 / 5 (41 Bewertungen)
Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Expertentipp vom 19.10.2018 (7 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps für Auto & Verkehr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung