anwaltssuche

Anwalt Verkehrsrecht Wolmirstedt

Rechtsanwalt Harald Walter Magdeburg
Rechtsanwalt Harald Walter
W & W Fachanwaltskanzlei
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Verkehrsrecht · ADAC-Vertragsanwalt
Olvenstedter Straße 11, 39108 Magdeburg

Harald Walter, Ihr Fachanwalt für Verkehrsrecht & ADAC-Vertragsanwalt in Magdeburg. Als Fachanwalt bin ich Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner, wenn es um Angelegenheiten im Verkehrsrecht / Verkehrsstrafrecht / Verkehrszivilrecht geht. Ich bin seit mehr als 20 Jahren zunächst als Rechtsanwalt mit der Ausrichtung Verkehrsrechts und seit langem ausschließlich auf dem Gebiet des Verkehrsrechts tätig. Sie erreichen mich jederzeit telefonisch über die Nummer der Kanzlei oder über das Kontaktformular auf meinem Profil.  Ich melde mich umgehend und so schnell als möglich bei Ihnen – viele Angelegenheiten im Verkehrsrecht dulden keinerlei verzögertes Handeln. Im Verkehrsrecht verfüge ich über einen großen Erfahrungsschatz und über ein ...mehr
Zu meinem Profil

Winterreifenpflicht – Was gilt im Ausland? © Petair - Fotolia
Expertentipp vom 30.11.2016 (1023 mal gelesen)

Welche Pflichten Sie als Autofahrer auf winterlichen deutschen Straßen haben, können Sie gerade wieder auf jeder Newsseite nachlesen. Wie handhabt es aber das europäische Ausland? Durchaus unterschiedlich lautet unser Fazit...

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.044776119402985 / 5 (67 Bewertungen)
Expertentipp vom 25.06.2012 (700 mal gelesen)

In Polen gelten beim Verkehrsunfall zum Teil andere Gesetze als in Deutschland, die im nachfolgenden Beitrag besprochen werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8292682926829267 / 5 (41 Bewertungen)
Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes © mko - topopt
Expertentipp vom 23.10.2018 (2 mal gelesen)

Ein User, der möglicherweise von rechtswidrigen Inhalten betroffen ist, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, hat keinen Anspruch auf Herausgabe der Nutzerdaten des Versenders. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Weitere Expertentipps für Auto & Verkehr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung