anwaltssuche
Verkehrsrecht , 22.12.2016

Tipps zum Verhalten nach dem Autounfall - inklusive kostenlosem Unfallbericht!

Tipps zum Verhalten nach dem Autounfall - inklusive kostenlosem Unfallbericht! © Tom Wang - Fotolia

Kommt es im Straßenverkehr zu einem Unfall, herrscht bei allen Beteiligten große Aufregung. In dieser Situation ist es ganz wichtig das Richtige zu tun. Hier erfahren Sie, wie Sie sich als Unfallbeteiligter nach einem Unfall verhalten sollten

1. Schritt: Unfallstelle absichern!


Die Unfallstelle muss umgehend abgesichert werden. Dazu gehört zuerst im Auto den Warnblinker anzustellen, die Warnweste anzuziehen und das Warndreieck im richtigen Abstand aufzustellen. Bei einem Unfall auf der Autobahn sollten sich alle Beteiligten hinter den Leitplanken aufhalten.

2. Schritt: Notruf!


Gibt es verletzte Unfallbeteiligte muss eventuell Erste-Hilfe geleistet werden. Wer dies unterlässt, begeht eine Straftat! Bei Verletzten ist auf Unterkühlung zu achten und ggfs. auf die richtige Lagerung.

Der Rettungsdienst ist unter der Rufnummer 112 erreichbar. Sie sollten dem Rettungsdienst folgendes mitteilen: Ort des Unfalls, Unfallhergang, Zahl der Verletzten, Art der Verletzungen.
Bei Unfällen auf der Autobahn können auch die Notrufsäulen benutzt werden. Pfeile an den Leitplanken zeigen den kürzesten Weg zur nächsten Notrufsäule.

3. Schritt: Polizei verständigen!


Die Polizei muss bei einem Verkehrsunfall nur hinzugezogen werden, wenn dies erforderlich ist. Dies ist der Fall etwa bei Personenschäden oder erkennbar hohen Sachschäden sowie bei Fahrerflucht oder dem Verdacht auf Fahrt mit Alkohol am Steuer .

4. Schritt: Beweissicherung!


Nach einem KFZ-Unfall hat die Versicherung viele Fragen zum Unfallhergang und in vielen Fällen landet die Abwicklung des Verkehrsunfalls sogar vor einem Gericht. Aus diesen Gründen ist es wichtig an der Unfallstelle Beweise zu sichern.

Zur Beweissicherung gehört zunächst die Personalien der Unfallbeteiligten nebst Autokennzeichen zu dokumentieren. Danach sollten die Personalien von möglichen Zeugen des Verkehrsunfalls notiert werden. Wichtig ist auch einen Unfallbericht auszufüllen – also den Unfallhergang zu schildern. Dazu gehört auch das Wetter, die Sicht oder das Erscheinungsbild der Unfallbeteiligten. Diesen Bericht sollten alle Unfallbeteiligten unterschreiben. Ganz wichtig: Kein Schuldanerkenntnis unterschreiben! Fotos von der Unfallstelle eventuell mit Bremsspuren und Schäden an den Fahrzeugen sind ebenfalls als Beweise hilfreich.

Formular Unfallbericht

Formular Unfallbericht Unfallbericht
Hier können Sie den europäischen Standard-Unfallbericht als PDF-Datei herunterladen. Tipp: Legen Sie zwei Kopien immer griffbereit ins Handschuhfach.
Quelle: anwaltssuche.de, 2016-12-14 11:34:58.0 Downloads: 175


erstmals veröffentlicht am 15.12.2016, letzte Aktualisierung am 22.12.2016

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9444444444444446 / 5 (162 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 14.12.2016
Die Anzahl der Verkehrsunfälle liegt in Deutschland derzeit bei knapp unter 2,5 Millionen im Jahr. Der durchschnittliche Haftpflichtschaden, der pro Pkw entsteht, liegt bei zirka 3.500 EUR. Einem Autounfall haben also viele - und es wird meist teuer.
Kategorie: Anwalt Sozialversicherungsrecht 16.09.2015
Ein Arbeitsunfall ist ein Unfall, der sich bei der Arbeit ereignet. Das hört sich einfach und klar an. Ist es jedoch nicht, denn nicht jeder Unfall am Arbeitsplatz ist ein Arbeitsunfall.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 01.04.2015 (1236 mal gelesen)

Radwege sind nach der StVO (Zeichen 237) den Fahrradfahrern vorbehalten, im Zweifel haben Fahrräder dort Vorfahrt: "anderer Verkehr darf ihn (den Radweg) nicht benutzen" heißt es im Gesetz. Kollidiert ein Radfahrer allerdings auf einem Radweg in unmittelbarer Nähe einer Bushaltestelle mit einem Fußgänger, so kann dem Radfahrer ein überwiegendes Mitverschulden an dem Unfall angerechnet werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8983050847457625 / 5 (59 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 18.03.2013 (1350 mal gelesen)

Leider kommt es auf Spielplätzen oder in Freitzeitparks immer wieder zu Unfällen, weil Spielgeräte nicht ordnungsgemäß gewartet werden. Wer muss für die Folgen eines Unfalls haften?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (88 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Handelsrecht 11.07.2012 (1054 mal gelesen)

Nach dem Autounfall einen kühlen Kopf bewahren und genau wissen, was zu tun ist? Das ist nicht einfach, erst recht nicht, wenn es im Ausland passiert.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8253968253968256 / 5 (63 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 20.09.2016 (578 mal gelesen)

Auf deutschen Straßen passieren täglich mehr oder weniger schlimme Verkehrsunfälle. Besonders ärgerlich sind dabei die Schaulustige, die sich am Unfallort versammeln und sogar Handy-Fotos oder Videos vom Geschehen machen. Was viele Gaffer nicht wissen: Gaffen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit bis zu 1.000 Euro Bußgeld geahndet werden kann.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.162162162162162 / 5 (37 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr