Logo anwaltssuche.de

Anwalt betriebliche Übung

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach betriebliche Übung der Kategorie Rechtsanwalt Arbeitsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Arbeitsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Arbeitsrecht Bad Berneck Arbeitsrecht Bad Homburg vor der Höhe Arbeitsrecht Bad Kissingen Arbeitsrecht Bad Kreuznach Arbeitsrecht Bad Langensalza Arbeitsrecht Bad Oeynhausen Arbeitsrecht Bad Salzungen Arbeitsrecht Bad Schwalbach Arbeitsrecht Bad Segeberg Arbeitsrecht Bad Soden Arbeitsrecht Bad Wörishofen Arbeitsrecht Bad Zwischenahn Arbeitsrecht Baden Baden Arbeitsrecht Bammental Arbeitsrecht Bannewitz Arbeitsrecht Barendorf Arbeitsrecht Bargteheide Arbeitsrecht Bayreuth Arbeitsrecht Bedburg Arbeitsrecht Benediktbeuern Arbeitsrecht Bensheim Arbeitsrecht Bergheim Arbeitsrecht Berlin Charlottenburg Arbeitsrecht Berlin Friedrichshain Arbeitsrecht Berlin Hellersdorf Arbeitsrecht Berlin Hohenschönhausen Arbeitsrecht Berlin Köpenick Arbeitsrecht Berlin Kreuzberg Arbeitsrecht Berlin Lichtenberg Arbeitsrecht Berlin Marzahn Arbeitsrecht Berlin Mitte Arbeitsrecht Berlin Neukölln Arbeitsrecht Berlin Pankow Arbeitsrecht Berlin Prenzlauer Berg Arbeitsrecht Berlin Reinickendorf Arbeitsrecht Berlin Schöneberg Arbeitsrecht Berlin Spandau Arbeitsrecht Berlin Steglitz Arbeitsrecht Berlin Tempelhof Arbeitsrecht Berlin Tiergarten Arbeitsrecht Berlin Treptow Arbeitsrecht Berlin Wedding Arbeitsrecht Berlin Weißensee Arbeitsrecht Berlin Wilmersdorf Arbeitsrecht Berlin Zehlendorf Arbeitsrecht Bernkastel-Kues Arbeitsrecht Bielefeld Brackwede Arbeitsrecht Bielefeld Mitte Arbeitsrecht Biessenhofen Arbeitsrecht Bingen Arbeitsrecht Bitburg Arbeitsrecht Blankenfelde Arbeitsrecht Bobingen Arbeitsrecht Bocholt Arbeitsrecht Bochum Mitte Arbeitsrecht Bochum Ost Arbeitsrecht Bochum Süd Arbeitsrecht Bochum Südwest Arbeitsrecht Böhl-Iggelheim Arbeitsrecht Bonn Bad Godesberg Arbeitsrecht Bonn Beuel Arbeitsrecht Bonn Hardtberg Arbeitsrecht Bonn Stadtbezirk Arbeitsrecht Borgentreich Arbeitsrecht Borken Arbeitsrecht Bornheim Arbeitsrecht Bottrop Arbeitsrecht Braunschweig Arbeitsrecht Brauweiler Arbeitsrecht Bremen Mitte Arbeitsrecht Bremen Nord Arbeitsrecht Bremen Ost Arbeitsrecht Bremen Süd Arbeitsrecht Bremen West Arbeitsrecht Bremerhaven Arbeitsrecht Brieselang Arbeitsrecht Bruchsal Arbeitsrecht Brühl Arbeitsrecht Brunnthal Arbeitsrecht Buchholz Arbeitsrecht Buchloe Arbeitsrecht Bühl Arbeitsrecht Bünde Arbeitsrecht Buschbell Arbeitsrecht Butzbach
Weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Magdeburg Arbeitsrecht Mahlow Arbeitsrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Arbeitsrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Arbeitsrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Arbeitsrecht Mainz Innenstadt Arbeitsrecht Mannheim Nord Arbeitsrecht Mannheim Ost Arbeitsrecht Mannheim West Arbeitsrecht Marburg Arbeitsrecht Markkleeberg Arbeitsrecht Markt Indersdorf Arbeitsrecht Markt Schwaben Arbeitsrecht Marktoberdorf Arbeitsrecht Marsberg Arbeitsrecht Mauerstetten Arbeitsrecht Mechernich Arbeitsrecht Meerbusch Arbeitsrecht Melbeck Arbeitsrecht Mering Arbeitsrecht Metten Arbeitsrecht Mettmann Arbeitsrecht Miesbach Arbeitsrecht Mindelheim Arbeitsrecht Moers Arbeitsrecht Mönchengladbach Nord Arbeitsrecht Mönchengladbach Rheydt Arbeitsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Arbeitsrecht Mönchengladbach Süd Arbeitsrecht Mönchengladbach West Arbeitsrecht Mörfelden-Walldorf Arbeitsrecht Moringen Arbeitsrecht Mosbach Arbeitsrecht Mühlacker Arbeitsrecht Mühlenbeck Arbeitsrecht Mülheim an der Ruhr Arbeitsrecht München Altstadt Arbeitsrecht München Berg am Laim Arbeitsrecht München Bogenhausen Arbeitsrecht München Fürstenried Arbeitsrecht München Haidhausen Arbeitsrecht München Harlaching Arbeitsrecht München Isarvorstadt Arbeitsrecht München Laim Arbeitsrecht München Lehel Arbeitsrecht München Ludwigsvorstadt Arbeitsrecht München Maxvorstadt Arbeitsrecht München Milbertshofen Arbeitsrecht München Moosach Arbeitsrecht München Nymphenburg Arbeitsrecht München Obergiesing Arbeitsrecht München Obermenzing Arbeitsrecht München Obersendling Arbeitsrecht München Pasing Arbeitsrecht München Perlach Arbeitsrecht München Riem Arbeitsrecht München Schwabing Arbeitsrecht München Schwanthalerhöhe Arbeitsrecht München Sendling Arbeitsrecht München Solln Arbeitsrecht München Thalkirchen Arbeitsrecht München Trudering Arbeitsrecht München Untergiesing Arbeitsrecht München Untermenzing Arbeitsrecht Münsing Arbeitsrecht Münster Mitte Arbeitsrecht Münster Nord Arbeitsrecht Münster West Arbeitsrecht Mutterstadt
Weitere Orte >>>

Wenn aus der Praxis heraus ein Rechtsanspruch entsteht

Eine betriebliche Übung klingt nach Fitnessprogramm. Gemeint ist damit aber die zusätzliche Leistung eines Arbeitgebers, auf deren Erhalt sich der Arbeitnehmer künftig verlassen kann. Die Frage ist: Ist die gewährte Leistung als betriebliche Übung auszulegen, ja oder nein?

Hintergrund der betrieblichen Übung

Manchmal gewähren Arbeitgeber Leistungen, die weder im Arbeitsvertrag, noch im Tarifvertrag oder in sonstigen Vereinbarungen festgehalten wurden. Beispiele dafür sind die Gewährung des freien Rosenmontags, das Überweisen einer Weihnachtsgratifikation oder der kostenfreie Parkplatz auf dem Betriebsgelände. Wenn diese Praxis länger besteht, kann sich der Arbeitnehmer ggf. darauf verlassen, diese Leistung auch künftig zu erhalten. Das ist mit der betrieblichen Übung gemeint. Man kann sich vorstellen, dass es viele, viele Gerichtsurteile dazu gibt, ob die betriebliche Übung im Einzelfall anzuwenden ist oder nicht.

Betriebliche Übung: Chance für Arbeitnehmer

Der Arbeitnehmer hat gute Chancen, dass eine freiwillige Leistung als betriebliche Übung ausgelegt wird, wenn die Leistung erstens ohne Wenn und Aber bzw. Ausnahmen eingeräumt wurde und zweitens wenn die Leistung dauerhaft gewährt wurde. Wenn also alle Mitarbeiter ohne Einschränkung in den letzten zwanzig Jahren am Rosenmontag frei bekommen haben, dann können sich die Mitarbeiter auf Grundlage der betrieblichen Übung auf diese Leistung künftig berufen - sollte sich im Unternehmen nichts Wesentliches verändert haben.

Betriebliche Übung: Nicht immer in Stein gemeiselt

Der Arbeitgeber hat z.B. gute Chancen, dass eine freiwillige Leistung nicht als betriebliche Übung ausgelegt wird, wenn sich quasi an der freiwilligen Leistung selbst etwas ändern. Ein Urteil dazu: Ein Arbeitgeber ließ seine Beschäftigten auf dem Parkgelände kostenfrei parken. In einer aufwändigen Umbaumaßnahme gestaltete er das Areal neu und verlangte nach Fertigstellung (auch) von den Beschäftigten eine Parkgebühr - zu Recht, meinten die Richter. Hier fand die betriebliche Übung also keine Anwendung mehr (Aktenzeichen 1 Sa 17/13).

Betriebliche Übung grundsätzlich ausschließen

Viele Arbeitgeber schließen eine betriebliche Übung grundsätzlich im Arbeitsvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung aus. Oder fügen einer einmal gewährten Leistung den Satz hinzu, dass diese Leistung "oh­ne An­er­ken­nung ei­ner Rechts­pflicht" erfolgt - das ist rechtens.

Aufheben einer betrieblichen Übung

Die Belegschaft hat in aller Regel kein Interesse daran, eine betriebliche Übung aufzuheben. Der Arbeitgeber schon. Dies kann er aber nicht alleine, auch nicht durch eine Betriebsvereinbarung (dieser würde der Betriebsrat vermutlich auch nicht zustimmen). Er ist auf die Zustimmung seiner Mitarbeiter angewiesen. Zum Beispiel könnte er eine abgewandelte Form (weniger Leistung) der betrieblichen Übung vorschlagen. Dieser Vorschlag muss aber einvernehmlich angenommen werden.

Liegt bei Ihnen eine betriebliche Übung vor?

Ob es sich in Ihrem Fall um eine betriebliche Übung handelt oder nicht, kann ein erfahrener Rechtsanwalt in Ihrer Nähe prüfen. Kontaktieren Sie gleich hier unverbindlich einen erfahrenen Anwalt für Arbeitsrecht.

Letzte Aktualisierung am 2016-04-12

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-29
Ob Oktoberfest, zur Messe- oder Weihnachtszeit: Für viele Unternehmen ist es rentabel, in Spitzenzeiten oder für bestimmte Tätigkeiten Aushilfen einzusetzen. Doch Vorsicht: Rechtlich sind Aushilfen den Arbeitnehmern in wesentlichen Punkten gleichgestellt.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-08-03
Mehr als 80 Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland werden auf der Grundlage tarifvertraglicher Regelungen bezahlt. Die herausragende Funktion eines Tarifvertrages ist es, den Arbeitsfrieden zu erhalten. Tarifverträge sind in der Lage, einen Ausgleich zwischen den (natürlicherweise) gegensätzlichen Interessen der Vertragsparteien Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu schaffen.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-11
Der Anspruch auf Urlaub ist gesetzlich und im Arbeitsvertrag geregelt. Wie sooft leider nicht eindeutig. Bei Fragen zu Länge und Zeitpunkt des Urlaubs scheiden sich die Geister und ob der Resturlaub ins neue Jahr übertragen werden darf, steht nochmals auf einem ganz anderen Blatt.
Kategorie: Anwalt Sozialversicherungsrecht 2015-09-16
Ein Arbeitsunfall ist ein Unfall, der sich bei der Arbeit ereignet. Das hört sich einfach und klar an. Ist es jedoch nicht, denn nicht jeder Unfall am Arbeitsplatz ist ein Arbeitsunfall.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-18
Die Lohnpfändung ist ein Mittel im Bereich der Zwangsvollstreckung. Der Schuldner setzt dieses Mittel gerne ein. Denn Lohn (und Gehalt) ist die Quelle des Einkommens. Wer hingegen das Konto pfändet, befindet sich gegenüber dem Lohnpfänder im Nachteil.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-08-23
Der Betriebsrat ist unverzichtbar für die Wahrung des Arbeitsfriedens. Auch wenn manche Arbeitgeber die Arbeit von Betriebsräten kritisch sehen, sorgen sie doch für mehr Arbeits-Zufriedenheit und den wichtigen Ausgleich der Machtverhältnisse im Unternehmen.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-08-04
Gehalt, Arbeitslohn, Vergütung, Verdienst - meist ist damit das Gleiche gemeint. Die Deutschen tun sich schwer, über ihr Gehalt zu sprechen, denn man vermutet, das sei nicht gestattet. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-08-25
Die Freizeit eines Arbeitnehmers geht den Arbeitgeber nichts an. Wer in seiner Freizeit einen Nebenjob ausüben will, kann das prinzipiell tun. Arbeitsverträge dürfen Nebenjobs nicht generell ausschließen. Es gibt aber auch Gründe, warum ein Arbeitgeber nicht akzeptieren muss, dass sein Arbeitnehmer einen Nebenjob annimmt.
Kategorie: Anwalt Beamtenrecht 2016-11-30
Zu seinem Recht zu kommen, darf nicht davon abhängen, dass man sich Anwalt oder Prozess nicht leisten kann. In Deutschland soll rechtliche Chancengleichheit herrschen. Aus diesem Grund unterstützt der Staat weniger betuchte Bürger und übernimmt bei Bedürftigkeit die bei einem Gerichtsverfahren entstehenden Anwalts-, Gerichts- und weitere Kosten.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-09-26
Oftmals geht ein Arbeitsverhältnis nicht so zu Ende, wie sich das Arbeitgeber oder Arbeitnehmer gewünscht haben. Dann wird meist die Möglichkeit der Freistellung genutzt. Doch Vorsicht: Eine Freistellung bedeutet nicht Extra-Urlaub!
Expertentipps zu betriebliche Übung
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2013-02-05 (514 mal gelesen)

11.11 Uhr an Weiberfastnacht ist für viele Jecken der Startschuss in den Ausnahmezustand: Endlich beginnt der Straßenkarneval! Da wird mit viel lauter Musik, Alkohol und abgeschnittenen Krawatten in Kneipen und bei Straßenumzügen ausgelassen gefeiert. Wir haben Ihnen einige Urteile zusammengestellt, was im Karneval erlaubt ist.

4.137931034482759 / 5 (29 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-03-06 (84 mal gelesen)

Urlaub machen ist teuer. Da freut sich der Arbeitnehmer, wenn er vom Chef einen kleinen Zuschuss in Form von Urlaubsgeld erhält. Wurde diese Zahlung von Urlaubsgeld nicht arbeitsvertraglich geregelt, kann der Arbeitnehmer aufgrund einer betrieblichen Übung einen Anspruch auf Urlaubsgeld haben.

3.8 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-11-12 (486 mal gelesen)
© Marco2811 - Fotolia

Mit der Novemberabrechnung erhalten viele Arbeitnehmer eine Sonderzahlung: das Weihnachtsgeld! Viele Unternehmen weigern sich aber auch das Gehalt ihrer Arbeitnehmer mit einer Sonderzahlung aufzustocken. Lesen Sie hier, wer einen Anspruch auf Weihnachtsgeld hat …

3.8636363636363638 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-11-23 (150 mal gelesen)

Statt besinnlicher Weihnachtszeit- Ärger im Job: Der Chef will in diesem Jahr kein Weihnachtsgeld zahlen. Nicht selten müssen dann die Gerichte entscheiden, wie groß die Weihnachtsgeschenke der Arbeitnehmer ausfallen … Grundsätzlich gibt es keinen gesetzlichen Anspruch auf Zahlung von Weihnachtsgeld. Ob ein Arbeitnehmer oder auch Rentner einen Anspruch auf eine Weihnachtsgratifikation hat, hängt unter anderem von den vertraglichen Regelungen des Arbeitsvertrags, aber auch von der betrieblichen Übung des Arbeitgebers ab.

4.125 / 5 (8 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2014-01-29 (122 mal gelesen)

Ob es das Weihnachtsgeld, der freie Rosenmontag oder der kostenlose Parkplatz ist- Arbeitnehmer können bei Verhaltensweisen des Arbeitgebers, die sich stets wiederholen, darauf vertrauen, dass sie diese Vergünstigung auch zukünftig regelmäßig erhalten. Hier einige arbeitgeberfreundliche Gerichtsentscheidungen zur betrieblichen Übung.

5.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-11-27 (96 mal gelesen)

Die betriebliche Weihnachtsfeier ist als alljährlicher Firmenevent nicht mehr aus dem Arbeitsleben wegzudenken. Vom gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch bis zum Krimidinner, den Möglichkeiten einer betrieblichen Weihnachtsfeier sind keine Grenzen gesetzt. Doch wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus, wenn es auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier zu einem Unfall kommt?

3.5 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-05-31 (765 mal gelesen)

Die Deutschen verreisen zwar gerne und häufig, aber in Sachen Urlaubsregelung und Urlaubsanspruch existieren bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern noch immer viele Fehleinschätzungen. Nachfolgend wird die Rechtslage dargestellt

3.7948717948717947 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2014-12-04 (120 mal gelesen)

Nachtwanderungen, Großstadtkrimis oder Glühweinsegeln- der Vielfalt den Teamgeist bei Weihnachtsfeiern zu schärfern sind kaum Grenzen gesetzt. Wie sieht es aber mit dem Unfallversicherungsschutz bei diesen Weihnachtsfeier-Aktivitäten aus?

4.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-07-01 (149 mal gelesen)

Im Rahmen eines Betriebsausflugs oder einer Betriebsfeier die Kollegen auch mal außerhalb der Arbeit kennenzulernen und zu erleben kann zur deutlichen Verbesserung des Betriebsklimas führen. Wer haftet aber, wenn es beim Freizeitvergnügen zu Unfällen kommt

4.111111111111111 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-11-24 (77 mal gelesen)

Seit einem halben Jahrhundert können Arbeitnehmer Geld vom Chef dazu bekommen, um ihr Erspartes zu mehren. Im Sommer 1961 – vor 50 Jahren – verabschiedete die Bundesregierung das Vermögensbildungsgesetz (damals 312-DM-Gesetz). Mit ihm sollte die Vermögensbildung in Arbeitnehmerhänden gefördert werden.

3.0 / 5 (3 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf