Logo anwaltssuche.de
Immobilienrecht , 18.04.2013

Grillsaison eröffnet- Was ist erlaubt, was ist verboten?

Die frühlingshaft warmenTemperaturen ermutigen die ersten Grillfreunde den Grill rauszuholen und die Grillsaison zu eröffnen. Leider findet das Grillvergnügen nicht immer auch zur Freude der Nachbarn statt. Wir haben Ihnen Urteile rund ums Thema Grillen zusammengestellt.

Die frühlingshaft warmenTemperaturen ermutigen die ersten Grillfreunde den Grill rauszuholen und die Grillsaison zu eröffnen. Leider findet das Grillvergnügen nicht immer auch zur Freude der Nachbarn statt. Wir haben Ihnen Urteile rund ums Thema Grillen zusammengestellt.

Miete und Grillen

Schlechte Nachricht für grillfreudige Mieter: Ein Grillverbot im Mietvertrag ist zulässig. Nach einem Urteil des Landgerichts Essen (Aktenzeichen 10 S 438/01) dürfen Vermieter im Mietvertrag ein Grillverbot auf Balkonen verhängen und zwar unabhängig davon, ob der Mieter einen Holzkohle- oder Elektrogrill benutzt. Hält sich der Mieter nicht an diese Vereinbarung, droht ihm eine Unterlassungsklage oder im schlimmsten Fall sogar die Kündigung.

Um es vorweg zusagen, eine feste und einheitliche Regelung, wie oft gegrillt werden darf, gibt es nicht. Die deutschen Gerichte beurteilen den Einsatz des Grills sehr unterschiedlich.
Nach einem Urteil des Landgerichts Bonn (Aktenzeichen: 6 C 545/96) ist das Grillen auf dem Balkon von April bis September einmal im Monat erlaubt. Die übrigen Mitbewohner müssen allerdings zwei Tage vorher darüber informiert werden. Das Landgericht Aachen ( AZ 6 S 2/02) hingegen erlaubt den Grillfreunden zwei Mal im Monat den Grill anzuschmeißen.

Das Landgericht Stuttgart (Az. 10 T 359/96) hält dreimal zwei Stunden im Jahr für ausreichend. Nach Ansicht der schwäbischen Richter stellt Grillen in einer „multikulturellen Freizeitgesellschaft“ zwar eine „gebräuchliche Zubereitung von Speisen jeglicher Art dar“, dies sei aber kein Freibrief für „Dauergriller“.
Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Schöneberg ( AZ 3 C 14/07) müssen die Nachbarn einer Jugendeinrichtung Grillen bis 21 Uhr 25 Mal im Jahr für jeweils zwei Stunden ertragen.

Grillen überall erlaubt?
Auf einem Balkon darf nach einem Urteil des Landgerichts Düsseldorf (Az. 25 T 435/90) nicht mit Holzkohle gegrillt werden. Hier darf nur der Elektrogrill brutzeln.

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München I (Az. 15 S 22735/03) sollte der Grill mit so großem Abstand wie möglich zur Nachbarwohnung aufgestellt werden, damit der Qualm nicht in die Wohnung des Nachbarn ziehen kann.

Das Bayerische Oberste Landesgericht ( AZ 2 Z BR 6/99) verlangt sogar, dass der Grill in einer Wohnanlange in der äußersten Ecke des Gartens aufgestellt wird- 25 Meter vom Nachbarn entfernt.

Tipp der Redaktion: Auch beim Grillabend gilt die absolute Nachtruhe zwischen 22 Uhr und 7 Uhr! Nachbarn müssen keine Ruhestörungen durch laute Unterhaltungen oder Musik auf Grillpartys über 22 Uhr hinaus hinnehmen. Wer sich nicht dran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße belangt werden.



Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Wohnen & Bauen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Immobilienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.036363636363636 / 5 (55 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 07.07.2016
Streitigkeiten unter Nachbarn werden meist ausdauernd, oftmals auch hinterlistig geführt. Mit dem Nachbarschaftsrecht will der Gesetzgeber helfen. Allerdings gibt es neben Bundesvorschriften auch landesrechtliche Regelungen.
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 25.11.2015
In wenigen Bereichen ist der zwischenmenschliche Frieden ähnlich gefährdet wie unter Nachbarn. Streitigkeiten unter Nachbarn werden ausdauernd, verbissen und leider meist auch hinterlistig geführt. Wie kann man sie beilegen?
Kategorie: Anwalt Mietrecht 22.12.2016 (569 mal gelesen)

Holzkohlenrauch und der Geruch von brutzelnden Würstchen und Steaks liegt wieder in der Luft - die Grillsaison hat begonnen. Was den Grillfreund freut, ärgert und stört manchen Nachbarn. Damit alle Grillfreunde stressfrei durch die Grillsaison kommen, haben wir einige Urteile rund ums Thema Grillen zusammengestellt, die zeigen, was erlaubt ist und was nicht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9743589743589745 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 23.08.2012 (399 mal gelesen)

Der Sommer läuft im Endspurt nochmal zu Hochtouren auf- das freut alle Grillfreunde und es wird noch einmal gegrillt was das Zeug hält. Nicht immer zur Freude der Nachbarn. Damit Ihr Grillabend nicht in einem Nachbarschaftsstreit endet, hier einige Tipps und Urteile wann, wo und wie oft Grillen im Freien erlaubt ist.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.105263157894737 / 5 (19 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Wohnen & Bauen

Suche in Expertentipps