Logo anwaltssuche.de

Fachanwalt Agrarrecht

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B D E F G H I K L M N O S W

Als so genannte Querschnittsmaterie mit umfangreichen Verzweigungen in andere Rechtsgebiete stellt das Agrarrecht hohe Anforderungen an Kenntnisse und Erfahrungen von Anwälten, die sich darauf spezialisieren wollen. Nur wer entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen im Agrarrecht nachweisen kann, spezielle Prüfungen abgelegt hat und sich weiterhin regelmäßig fortbildet, darf den Titel Fachanwalt für Agrarrecht führen.

Wer in der Landwirtschaft arbeitet, ist meist kein Jurist

Wie vielgestaltig und umfassend die Arbeit eines Fachanwalts für Agrarrecht sein kann, lässt sich ungefähr ermessen, wenn man allein an die europäischen Regulierungen denkt. Die (verwaltungsrechtlichen) Auswirkungen von Förderungen, Quoten, Auflagen, Subventionen und Sonderregelungen mit ihren ständigen Änderungen und Neufassungen auf nationaler und europäischer Ebene beeinflussen die tägliche Arbeit des Landwirts nachhaltig. Darum gilt: Wer heute einen landwirtschaftlichen Betrieb führt, muss sich auch um juristische Fragestellungen kümmern. Landwirte sind zwar höchst selten agrarspezifische Verwaltungsrechtler; sie kommen aber um fachkundige juristische Beratung in diesen und ähnlichen Angelegenheiten kaum herum.

Neue Herausforderungen für die Landwirtschaft - erneuerbare Energien

Die Herausforderungen an den Landwirt verändern sich im Eiltempo. Moderne Zeiten und der vermehrte Kostendruck in der Lebensmittel- und Futtermittelproduktion zwingen Landwirte, sich alternative oder zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Sie werden zum Beispiel Energieproduzenten, betreiben Windenergieanlagen, Biogasanlagen, Solarfelder. Für viele von ihnen ist das ein völlig neues Spiel mit ganz anderen (juristischen) Anforderungen. Hier greifen zum Beispiel das Baurecht (bei der Anlagengenehmigung), das Umweltrecht und / oder der Immissionsschutz. Tritt der Landwirt nicht selbst als Energie-Produzent sondern als Verpächter von Flächen für Energieanlagen auf, wird er Verträge mit den Betreibern abschließen, deren langfristige Konsequenzen es zu erwägen und deren Buchstaben es zu überprüfen gilt. Ohne eingehende juristische Beratung durch einen versierten Fachanwalt ist der Abschluss solcher Verträge schlicht Leichtsinn.

Der Einsatz von Düngemitteln und Pflanzenschutzmitteln

Eher ein Heimspiel - weil der Fachkompetenz des Landwirts, Forstwirts oder Gärtners zuzuordnen - sollte der Einsatz von Düngemitteln zur Ertragssteigerung in der Pflanzenproduktion sein. Weit gefehlt - denn auch hier gibt es eine Unzahl von Regelungen, Verordnungen und Gesetzen, die berücksichtigt werden wollen. Ihre Nichtbeachtung würde zwangsläufig eine Kollision mit dem Umweltrecht heraufbeschwören. So ist das Ausbringen von Gülle auf Nutzflächen strengen Beschränkungen unterworfen, die jeder Landwirt kennen muss. Zusätzlich bestehen regionale Verordnungen durch die Bundesländer, oder es gibt komplette Ausbringverbote zu bestimmten Zeiten oder Witterungsbedingungen. Wer hier rechtssicher handeln möchte, ist auf guten Rat angewiesen. Ähnliches gilt für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Hier ist der Landwirt gehalten, nach den Grundsätzen "guter fachlicher Praxis" zu handeln, also Schäden an Umwelt und Biodiversität beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu verhindern. Das Pflanzenschutzrecht (das der Fachanwalt für Agrarrecht auch kennt) gestattet sowieso nur den Einsatz von Mitteln, die auf ihre Umweltauswirkungen hin überprüft sind. Andere Mittel sind nicht zugelassen. Wer dagegen verstößt macht sich strafbar.

Jagdrecht und Fischereirecht

Auch das Jagdrecht und das Fischereirecht sind Teil des Agrarrechts. Im Jagdrecht geht es um Jagdpachten und die dazugehörigen Verträge; um Wildschadensverfahren (für Wildschäden muss in der Regel die Jagdgenossenschaft / der Jagdpächter eintreten) und um Jagdscheinfragen. Im Fischereirecht (hier werden Seefischerei und Binnenfischerei unterschieden) um Fangerlaubnisse, Fischereizonen und den Schutz und die Überwachung von Fischereigebieten.

Der Landwirt ist auch Unternehmer

Weil der Landwirte und Forstwirte in der Regel selbständige Unternehmer sind, betreffen sie auch alle Fragen, die Unternehmern begegnen: Die Wahl der optimalen Betriebsform (aus rechtlicher und steuerlicher Sicht), Steuerfragen, Fragen des Vererbens eines landwirtschaftlichen Betriebes (Hofübergabe), arbeitsrechtliche und versicherungsrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Fragen usw. - immer mit dem besonderen Bezug zum Agrarrecht. Nur ein besonders spezialisierter Anwalt kann diese Materie umfassend überblicken - ein Fachanwalt für Agrarrecht. Bei uns finden sie einen in Ihrer Nähe - einfach per Klick!

Weiterführende Informationen zu Fachanwalt Agrarrecht

Mit dem Fischereirecht kommen Berufsfischer, Eigentümer von Gewässern aber auch Hobbyangler in Berührung. Und nicht nur das: Wer unerlaubt fischt oder dabei Gewässer verunreinigt, erhält schnell Post von der Umweltbehörde oder der Staatsanwaltschaft. (vom 12.11.2015) mehr...
Wird in Deutschland eine Fläche zum Kauf angeboten, wird dieser Verkauf in aller Regel von den zuständigen Behörden überprüft. Grund: Die Behörden möchten sicherstellen, dass ihre übergeordneten infrastrukturellen Ziele eingehalten werden. (vom 12.11.2015) mehr...
Man soll dem Wald nicht mehr entnehmen als nachwächst. So kann man eine der obersten Zielsetzungen im Bereich der Forstwirtschaft zusammenfassen. So einfach das klingt, die Forstwirtschaft ist nicht nur eine Wirtschaft, sondern auch eine Wissenschaft für sich. (vom 12.11.2015) mehr...
Landwirte sind Business-Manager. Neben Einkauf, Verkauf und Controlling verfügen sie über fundiertes und breites Fachwissen in Bezug auf Nutztiere und Nutzpflanzen. Die Landwirtschaft nimmt nach wie vor einen sehr gewichtigen Teil im Agrarrecht ein. (vom 23.11.2015) mehr...
Saatgut zu kaufen oder zu verkaufen, ist in Deutschland schon lange keine Privatangelegenheit mehr. Die Behörden sprechen hier mit einer Vielzahl an Auflagen mit. Es gibt auch Vorstöße aus Reihen der EU, den Saatgutmarkt noch stärker kontrollieren zu wollen, was zu einer Uniformierung der Nutzpflanzen führen würde. Produzenten und Weiterverkäufer von dann nicht mehr zugelassenem Saatgut würden sich plötzlich strafbar machen. (vom 26.11.2015) mehr...
Tiere haben Rechte, die vornehmlich aus den Tierschutzgesetzen abgeleitet sind. Tierrecht als eigenständiges Rechtsgebiet gibt es jedoch nicht. Ein Anwalt für Tierrecht muss deshalb sich mit zahlreichen Gesetzen und Verordnungen aus den unterschiedlichsten Rechtsgebieten auskennen. (vom 29.05.2017) mehr...
In kaum einem anderen Bereich schlagen die Gemüter derart hoch wie bei der Frage, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren in der Praxis umgesetzt werden soll oder ob Tiere eine Behandlung verdienen, die uns Menschen ähnelt. (vom 30.11.2015) mehr...
Was?
Wo?
Expertentipps zu Agrarrecht
Kategorie: Arbeit & Beruf 2013-05-23 (418 mal gelesen)

Kommt es im Rahmen der Berufsausübung zu einem Unfall, ist für die gesetzliche Unfallversicherung wichtig, ob es sich dabei tatsächlich um einen Arbeitsunfall handelt. Denn nur in diesem Fall kann der Arbeitnehmer Verletztengeld oder Rente von der Unfallversicherung beanspruchen. Hier einige gerichtliche Entscheidungen, die zeigen, wann tatsächlich ein Arbeitsunfall vorliegt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.689655172413793 / 5 (29 Bewertungen)
Kategorie: Arbeit & Beruf 2012-11-21 (185 mal gelesen)

Der Europäische Gerichtshof hat bestätigt, dass bei Kurzarbeit auch der Urlaubsanspruch von Arbeitnehmern gekürzt werden kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4285714285714284 / 5 (7 Bewertungen)
Jahreswagen: Wann darf ein Auto so bezeichnet werden? © Sven Krautwald - Fotolia
Kategorie: Auto & Verkehr 2013-02-07 (469 mal gelesen)

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt wird oft mit sogenannten „Jahreswagen“ geworben. Jahreswagen sind für Käufer eine gute Gelegenheit einen relativ neuwertigen Wagen günstiger zu erwerben. Doch wann darf ein Autohändler ein Fahrzeug tatsächlich als „Jahreswagen“ bezeichnet werden?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Auto & Verkehr 2012-12-17 (835 mal gelesen)

Wer im Eifer des Gefechts einen uniformierten Polizisten mit unschicklichen Bezeichnungen tituliert, muss mit einer Verurteilung wegen Beleidigung rechnen. So geschehen in den folgenden Fällen:

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (48 Bewertungen)
Kategorie: Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten 2008-08-27 (3957 mal gelesen)

Besitz von Kinderpornographie: Welche Strafe droht bei § 184b StGB? Ab wie vielen Bildern gibt’s Gefängnis?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8842105263157896 / 5 (190 Bewertungen)
Kategorie: Erben & Vererben 2009-06-03 (246 mal gelesen)

Vielen Bundesbürgern ist nicht bekannt, dass Geldschenkungen, z. B. durch die Oma, an volljährige Kinder oder deren Vermächtniseinsetzung in einem Testament den Kindergeldanspruch der Eltern gefährden kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (12 Bewertungen)
Miete: Wie viele Hunde sind in der Wohnung erlaubt? © adogslifephoto - Fotolia
Kategorie: Mieten & Vermieten 2014-12-18 (635 mal gelesen)

Hundehaltung in der Mietwohnung – ein ewiges Streitthema zwischen Mieter und Vermieter! Ein Gericht entschied jetzt, dass nur ein Hund in der Mietwohnung erlaubt ist!

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7804878048780486 / 5 (41 Bewertungen)
Kategorie: Wohnen & Bauen Justus Kehrl 2013-11-25 (356 mal gelesen)

Die Grundsätze über das kaufmännische Bestätigungsschreiben sind auf (Baustellen-) Protokolle entsprechend anwendbar.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9375 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2008-06-12 (164 mal gelesen)

Obwohl die Betriebskostenabrechnungen eines Berliner Vermieters jährlich wechselnde Flächenangaben auswiesen, entschied der Bundesgerichtshof, die Abrechnungen seien formell in Ordnung. Sie müssten auf ihre inhaltliche Richtigkeit überprüft werden (BGH VIII ZR 261/07).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (9 Bewertungen)
Weitere Expertentipps