Fachanwalt Verkehrsrecht | anwaltssuche.de | Fachanwälte

Fachanwalt Verkehrsrecht

Ort
Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Auswahlliste schliessen
Plz
Fachanwalt
Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Auswahlliste schließen

Fachanwalt Verkehrsrecht

Fachanwalt Verkehrsrecht

Warum Sie einen Fachanwalt für Verkehrsrecht konsultieren sollten

Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht ist der echte Spezialist unter den Verkehrsrechtsanwälten. Im Zweifel Ihr bester Ansprechpartner, denn im Verkehrsrecht geht es schnell um viel Geld. Geschwindigkeitsüberschreitung, rote Ampel überfahren, Bußgeldbescheid, Kfz- Unfall - allesamt Themen, die den Sachverstand und das Können eines Anwalts erfordern. Es kann auch um mehr gehen, z.B. um den Führerschein. Der ist für viele Mitbürger die Grundlage ihrer wirtschaftlichen Existenz. Wer möchte ihn schon gerne wegen einer unsicheren Zeugenaussage oder eines defekten Radargerätes verlieren? Bisweilen braucht es viel Erfahrung und Spezialkenntnisse, um einen komplizierten Verkehrsrechts-Fall erfolgreich für den Mandanten abzuschließen. Die hat am ehesten ein Fachanwalt.

Verkehrsunfall? Immer zum Anwalt!

Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Deutschland liegt im siebenstelligen Bereich. Man muss weder Statistiker noch Hellseher sein um zu wissen, dass man jederzeit selbst betroffen sein kann. Schon kleine Schäden sind teuer, und schon kleine Dummheiten werden teuer bestraft: Entfernen vom Unfallort? Auf gar keinen Fall, auch wenn Sie sicher sind, dass Sie nicht schuld sind! Aussagen gegenüber anderen Unfallbeteiligten oder der Polizei noch am Unfallort? Vorsicht! Schriftliches Schuldeingeständnis gegenüber dem Unfallgegner, weil Sie’s ja so eilig haben? Finger weg! Wer an einem Unfallgeschehen beteiligt ist, kann viel falsch machen - leider.

Schadenregulierung und Schadenersatz nach einem Verkehrsunfall? Da kennen sich Laien kaum aus

Das gilt auch für den gesamten Bereich der Schadenregulierung nach einem Unfall. Beim Umgang mit Gutachtern, der Kfz-Versicherung und den Regulierern von Personenschäden wird besonders deutlich, wie nötig Sie einen fähigen Anwalt brauchen, der Ihre Interessen vertritt - ausschließlich Ihre. Wer nach einem Unfall Ihr kaputtes Auto bezahlen oder für die Behandlung Ihres gebrochenen Handgelenkes aufkommen muss, wer Ihnen Schmerzensgeld oder eine Unfallrente zahlen muss, tut das weder gerne noch freiwillig. Dass er es doch tut (und zwar in ausreichendem Maße) dafür sorgt Ihr Fachanwalt für Verkehrsrecht. Wenn es sein muss auch mit dem nötigen Nachdruck.

Bußgeld - lassen Sie sich nicht zu unüberlegten Handlungen hinreißen

Das Bußgeld, das bei Verkehrsverstößen verhängt werden kann, soll abschreckende Wirkung haben. Ein Blick auf den offiziellen Bußgeld-Katalog im Internet bestätigt: Es kann sehr teuer werden! Besonders teuer dann, wenn es nicht mehr nur um Geld sondern um empfindlichere Strafen geht. Bereits ab 1.1 Promille kann die Fahrerlaubnis weg sein. Wenn Ihnen also ein Anhörungsbogen ins Haus geschickt wird (die "Anhörung" des Betroffenen, in der man in der Regel schriftlich zum Geschehen Stellung nehmen darf), konsultieren Sie bitte spätestens einen Anwalt. Der kennt den Verfahrensablauf, die Fristen, die Formalien. Auch hier ist Vorsicht geboten: Nicht immer ist es klug, sich zu äußern. Ob oder ob nicht - das ist von Fall zu Fall verschieden, und letztlich kann nur ein Anwalt beurteilen, was zum Wohl seines Mandanten richtig ist.

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt - selbst bei Bagatellschäden

Ob es ein einfacher Kratzer im Nachbarauto oder ein Unfall mit Personenschaden ist: Bei einem Unfall im Straßenverkehr haben Unfallbeteiligte am Unfallort zu bleiben. Wer es nicht tut, riskiert eine empfindliche Strafe. Das Gesetz ist hier unerbittlich. Selbst bei einem "Parkrempler" muss man auf den Fahrer / den Besitzer des angerempelten Autos warten, auch wenn man meint, keinen Schaden angerichtet zu haben.

Ein Anwalt ist zwingend notwendig, wenn härtere Strafen drohen

Unausweichlich, dass man sich bei Verkehrsverstößen, die härtere Strafen nach sich ziehen können (Alkohol am Steuer, Fahrerflucht usw.), an einen Spezialisten für Verkehrsrecht (( Verkehrsstrafrecht)) wendet. Allein der Anwalt darf (und wird) Akteneinsicht nehmen. Er wird alle verfügbaren Rechtsmittel einsetzen. Nur so kann er erreichen, dass das Urteil dann zu Gunsten seines Mandanten ausfällt.

Vertrauen Sie einem Fachanwalt für Verkehrsrecht

Suchen Sie einen Fachmann auf, wenn es um ein Verkehrsrechtsproblem geht. Der überblickt die Lage und handelt in Ihrem Sinne. Im Falle eines Verkehrsunfalles, kennt er Ihre tatsächlichen Ansprüche - und sorgt dafür, dass Sie auch die Entschädigung bekommen, die Ihnen zusteht. Einen guten Anwalt für Verkehrsrecht Baurecht finden Sie ganz einfach hier.

Mit einem Klick zum Anwalt für Verkehrsrecht an Ihrem Ort
Mit einem Klick zum Anwalt für Verkehrsrecht an Ihrem Ort
A Verkehrsrecht Aichach Verkehrsrecht Alsdorf Verkehrsrecht Amberg
B Verkehrsrecht Bad Berneck Verkehrsrecht Bad Kissingen Verkehrsrecht Bad Oeynhausen Verkehrsrecht Bad Segeberg Verkehrsrecht Bad Wörishofen Verkehrsrecht Bayreuth Verkehrsrecht Bensheim Verkehrsrecht Berlin Charlottenburg Verkehrsrecht Berlin Friedrichshain Verkehrsrecht Berlin Hohenschönhausen Verkehrsrecht Berlin Köpenick Verkehrsrecht Berlin Kreuzberg Verkehrsrecht Berlin Lichtenberg Verkehrsrecht Berlin Mitte Verkehrsrecht Berlin Neukölln Verkehrsrecht Berlin Pankow Verkehrsrecht Berlin Prenzlauer Berg Verkehrsrecht Berlin Prenzlauer Berg Verkehrsrecht Berlin Reinickendorf Verkehrsrecht Berlin Spandau Verkehrsrecht Berlin Tiergarten Verkehrsrecht Berlin Treptow Verkehrsrecht Berlin Wedding Verkehrsrecht Berlin Weißensee Verkehrsrecht Berlin Wilmersdorf Verkehrsrecht Berlin Wilmersdorf Verkehrsrecht Berlin Zehlendorf Verkehrsrecht Bernau Verkehrsrecht Böblingen Verkehrsrecht Bochum Mitte Verkehrsrecht Bochum Nord Verkehrsrecht Bochum Ost Verkehrsrecht Bochum Süd Verkehrsrecht Bochum Südwest Verkehrsrecht Bochum Wattenscheid Verkehrsrecht Bonn Bad Godesberg Verkehrsrecht Bonn Beuel Verkehrsrecht Bonn Hardtberg Verkehrsrecht Bonn Stadtbezirk Verkehrsrecht Braunschweig Verkehrsrecht Brieselang Verkehrsrecht Bünde Verkehrsrecht Bünde
C Verkehrsrecht Celle Verkehrsrecht Cloppenburg
D Verkehrsrecht Dallgow Verkehrsrecht Darmstadt Verkehrsrecht Dasing Verkehrsrecht Deggendorf Verkehrsrecht Deggendorf Verkehrsrecht Dieburg Verkehrsrecht Dietmannsried Verkehrsrecht Dortmund Hörde Verkehrsrecht Dortmund Innenstadt Verkehrsrecht Duisburg Mitte Verkehrsrecht Dummerstorf bei Rostock Verkehrsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 1 Verkehrsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 2 Verkehrsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 5 Verkehrsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 6
E Verkehrsrecht Ebern Verkehrsrecht Eckersdorf Verkehrsrecht Eltville Verkehrsrecht Eltville Verkehrsrecht Eppstein Verkehrsrecht Eppstein Verkehrsrecht Erfurt Verkehrsrecht Erlangen Verkehrsrecht Erzhausen Verkehrsrecht Eschweiler Verkehrsrecht Essen Stadtmitte Verkehrsrecht Esslingen Verkehrsrecht Euskirchen Verkehrsrecht Eutin
F Verkehrsrecht Falkensee Verkehrsrecht Fellbach Verkehrsrecht Frankenthal Verkehrsrecht Frankfurt Süd Verkehrsrecht Freudenstadt
G Verkehrsrecht Garmisch Partenkirchen Verkehrsrecht Germering Verkehrsrecht Glienicke/Nordbahn Verkehrsrecht Görlitz Verkehrsrecht Greifswald Verkehrsrecht Gröbenzell Verkehrsrecht Günzburg
H Verkehrsrecht Habichtswald Verkehrsrecht Habichtswald Verkehrsrecht Hagen Verkehrsrecht Halstenbek Verkehrsrecht Hamburg Mitte Verkehrsrecht Hamburg Mitte Verkehrsrecht Hamburg Nord Verkehrsrecht Hamburg Nord Verkehrsrecht Hamburg Wandsbek Verkehrsrecht Hamburg Wandsbek Verkehrsrecht Hamm Verkehrsrecht Hamminkeln Verkehrsrecht Hanau Verkehrsrecht Hengersberg Verkehrsrecht Hengersberg Verkehrsrecht Herford Verkehrsrecht Herzogenrath Verkehrsrecht Hiddenhausen Verkehrsrecht Hohen Neuendorf
I Verkehrsrecht Ibbenbüren Verkehrsrecht Ingolstadt Mitte Verkehrsrecht Ingolstadt Nord Verkehrsrecht Ingolstadt Ost Verkehrsrecht Ingolstadt Süd Verkehrsrecht Ingolstadt West
K Verkehrsrecht Kaiserslautern Verkehrsrecht Kassel West Verkehrsrecht Kassel West Verkehrsrecht Kaufbeuren Verkehrsrecht Kempten Verkehrsrecht Kiel Verkehrsrecht Köln Innenstadt Verkehrsrecht Köln Rodenkirchen Verkehrsrecht Konstanz Verkehrsrecht Kreuzau Verkehrsrecht Kühbach
L Verkehrsrecht Langenargen Verkehrsrecht Langenfeld Verkehrsrecht Langerwehe Verkehrsrecht Leinfelden-Echterdingen Verkehrsrecht Leipzig Mitte Verkehrsrecht Leipzig Nord Verkehrsrecht Leipzig Ost Verkehrsrecht Leipzig Süd Verkehrsrecht Leverkusen Verkehrsrecht Lörrach Verkehrsrecht Lübeck Innenstadt Verkehrsrecht Lübeck Sankt Gertrud Verkehrsrecht Lübeck Sankt Jürgen Verkehrsrecht Lübeck Sankt Lorenz Verkehrsrecht Lübeck Travemünde Verkehrsrecht Ludwigshafen
M Verkehrsrecht Magdeburg Verkehrsrecht Mainz Verkehrsrecht Markkleeberg Verkehrsrecht Marktoberdorf Verkehrsrecht Marsberg Verkehrsrecht Meerbusch Verkehrsrecht Memmingen Verkehrsrecht Messel Verkehrsrecht Metten Verkehrsrecht Metten Verkehrsrecht Mindelheim Verkehrsrecht Mistelgau Verkehrsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Verkehrsrecht Mühlenbeck Verkehrsrecht München Altstadt Verkehrsrecht München Ludwigsvorstadt Verkehrsrecht Münster Ost Verkehrsrecht Münster West
N Verkehrsrecht Nettetal Verkehrsrecht Neumünster Verkehrsrecht Neustadt an der Weinstraße Verkehrsrecht Niederkassel Verkehrsrecht Niederschönhausen Verkehrsrecht Norderstedt
O Verkehrsrecht Offenbach Verkehrsrecht Offenberg Verkehrsrecht Offenberg Verkehrsrecht Ostfildern
P Verkehrsrecht Panketal Verkehrsrecht Pfaffenhofen Verkehrsrecht Pfaffenhofen an der Ilm Verkehrsrecht Pinneberg Verkehrsrecht Planegg Verkehrsrecht Plattling Verkehrsrecht Plattling Verkehrsrecht Plön Verkehrsrecht Potsdam Verkehrsrecht Puchheim
R Verkehrsrecht Rödinghausen Verkehrsrecht Rostock
S Verkehrsrecht Saarbrücken Mitte Verkehrsrecht Salzgitter Verkehrsrecht Schenefeld Verkehrsrecht Schildow Verkehrsrecht Schorndorf Verkehrsrecht Schwabach Verkehrsrecht Schwabach Verkehrsrecht Spenge Verkehrsrecht Stolberg Verkehrsrecht Stuttgart Mitte
T Verkehrsrecht Teltow Verkehrsrecht Traunstein Verkehrsrecht Tübingen
V Verkehrsrecht Voerde
W Verkehrsrecht Waiblingen Verkehrsrecht Waltenhofen Verkehrsrecht Wandlitz Verkehrsrecht Waren Verkehrsrecht Weidenberg Verkehrsrecht Weimar Verkehrsrecht Weinstadt Verkehrsrecht Wesel Verkehrsrecht Wiesbaden Verkehrsrecht Wiesbaden Verkehrsrecht Wiggensbach Verkehrsrecht Winnenden Verkehrsrecht Wolfsburg Verkehrsrecht Wuppertal Barmen Verkehrsrecht Wuppertal Elberfeld Verkehrsrecht Wuppertal Langerfeld-Beyenburg Verkehrsrecht Wuppertal Oberbarmen Verkehrsrecht Würselen Verkehrsrecht Würzburg Altstadt

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu häufigen Fragen und Themen im Verkehrsrecht

Alkohol am Steuer
Eine der häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle in Deutschland ist verbunden mit Alkohol der Verkehrsteilnehmer. Deshalb führt auch ein geringer Promille-Wert zu empfindlichen Geld- und Punktestrafen, zum Entzug des Führerscheins oder/und sogar zu einer Gefängnisstrafe. Was viele nicht wissen: Nicht nur ist Alkohol für Autofahrer verboten, sondern auch für Fahrradfahrer. mehr ...

Anordnung MPU
Alle Verkehrsteilnehmer sollen sich im Straßenverkehr sicher fühlen können. Wer sich und andere nachweislich gefährdet, wird deshalb von den Behörden mit empfindlichen Strafen belegt. Eine davon ist die Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU. mehr ...

Bußgeldbescheid
Bei vielen Autofahrern ist er schon einmal ins Haus geflattert: ein Bußgeldbescheid. Diesen erhält man bei Verkehrsdelikten, wie z.B. zu schnellem Fahren oder Fahrten unter Alkoholeinfluss. In welchen Fällen es sinnvoller ist, den Bescheid zu akzeptieren und in welchen die Chancen für einen Einspruch gut stehen, kann man als Laie oftmals schwer beurteilen. mehr ...

Bußgeldverfahren
Sind Sie geblitzt worden, könnten Sie mit einem blauen Auge davon gekommen sein. Nämlich dann, wenn Sie maximal mit 35 Euro verwarnt wurden. Dann macht Ihnen die Behörde ein Verwarngeldangebot und wenn Sie bezahlen, ist die Sache vom Tisch. mehr ...

EU-Führerschein
Seit es Führerscheine gibt, versuchen findige Betrüger diese zu fälschen. Und die Behörden versuchen mit neuen, verbesserten Dokumenten diese Betrügereien einzudämmen. Auch dazu soll der neue EU-Führerschein seit Anfang 2013 beitragen. mehr ...

Entzug Fahrerlaubnis
Wer beruflich oder privat auf das Auto angewiesen ist, dem rutscht bei einem drohenden Entzug seiner Fahrerlaubnis das Herz erst einmal in die Hose. Gründe, Auswirkungen und Möglichkeiten aus rechtlicher Perspektive erhalten Sie hier. Rechtliche Grundlage für den Entzug der Fahrerlaubnis Der Staat behält sich vor, jedem Verkehrsteilnehmer die Fahrerlaubnis zu entziehen, den er für ungeeignet hält, am Straßenverkehr teilzunehmen . mehr ...

Fahreignungsseminar
Punkte sammeln gilt in vielen Lebensbereichen als erstrebenswerte Sache. Hier aber nicht: Wer viele Punkte im Fahreignungsregister (früher: Verkehrszentralregister) in Flensburg gesammelt hat, ist nicht so gut dran. Ganz im Gegenteil, denn diese Punkte möchte man so schnell wie möglich wieder loswerden. mehr ...

Fahrerflucht
Fahrerflucht (oder auch Unfallflucht) hat zuweilen den Anstrich eines "Kavaliersdelikt". Doch weit gefehlt: "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" - so heißt es in der Juristensprache - wird hart bestraft. Also Vorsicht: Hier müssen Sie mit Geldstrafen, dem Entzug Ihrer Fahrerlaubnis und dem Verlust Ihres Haftpflicht-Versicherungsschutzes rechnen. mehr ...

Fahrverbot
Bei bestimmten Verkehrsverstößen droht dem Führer eines Kraftfahrzeugs ein Fahrverbot . Dieses liegt im Normalfall zwischen einem Monat und drei Monaten. Nicht zu verwechseln ist ein verhängtes Fahrverbot mit dem Entzug der Fahrerlaubnis bzw. mehr ...

Führerschein Probezeit
Wenn der Führerschein bestanden ist, ist die Prüfung leider noch nicht ganz vorbei. Denn dann beginnt die Führerschein Probezeit. Diese dauert für Fahranfänger zwei Jahre. mehr ...

Geschwindigkeitsüberschreitung
Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreitet und dabei erwischt wird, hat im Behördendeutsch eine "Verkehrsordnungswidrigkeit" begangen. So harmlos sich das anhört: Wer sehr viel schneller als erlaubt unterwegs war, bei dem können die Strafen empfindlich sein – auch ein vorübergehendes Fahrverbot ist möglich. Wann „blühen“ welche Strafen? mehr ...

KFZ-Unfall
Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es jeden mal trifft: Die Anzahl der Verkehrsunfälle liegt in Deutschland derzeit bei knapp unter 2,5 Millionen im Jahr. Einem Verkehrsunfall mit dem Kfz kann man also kaum entkommen. Der durchschnittliche Haftpflichtschaden, der pro Pkw entsteht, liegt bei ca. mehr ...

MPU Gutachten
Sind Sie mit einem MPU Gutachten belegt worden, bedeutet dies, dass Ihre Fahrtauglichkeit überprüft werden soll. Im Kern soll die Frage beantwortet werden, ob Sie eine Gefahr für die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer darstellen oder nicht. Von der Untersuchung hängt ab, ob Sie Ihren Führerschein behalten oder Ihnen die Fahrerlaubnis dauerhaft entzogen wird. mehr ...

Mietwagen
Es hat richtig geknallt. Ihr Wagen steht in einem bemitleidenswerten Zustand am Straßenrand. Ihr Unfallgegner, der Ihnen eindeutig die Vorfahrt genommen hat, schildert der Polizei gerade den Unfallhergang. mehr ...

Parkverbot
Etwas so Einfaches wie das Parken eines Kraftfahrzeuges (oder Fahrrades) müsste doch eigentlich ohne rechtliche Verfehlungen machbar sein, oder? Man parkt sein Auto, und wo keine Schilder das Parken verbieten, ist man auf der sicheren Seite. Richtig? mehr ...

Punkte Flensburg
Wer im Straßenverkehr die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreitet, erhält unter Umständen "Punkte in Flensburg". Zum 01. Mai 2014 wurde das Zentralregister reformiert. mehr ...

Schmerzensgeld
Im Verkehrsrecht hat derjenige Anspruch auf Schmerzensgeld, der aufgrund eines Verkehrsunfalls nachweislich körperliche oder seelische Verletzungen erlitten hat. Der Umstand, dass die Höhe des Schmerzensgeld nicht gesetzlich geregelt ist, macht die Festsetzung eines angemessenen Geldbetrages in der Praxis häufig schwer. Allgemeines zum Schmerzensgeld Das Schmerzensgeld ist eine Art "Entschädigung" für das verursachte Leid. mehr ...

Trunkenheitsfahrt
Alkohol kann man ab einem bestimmten Alter frei und quasi überall kaufen. Da vergisst man leicht, dass eine Fahrt unter Alkoholeinfluss ab 0,3 Promille verboten ist - und dass eine Trunkenheitsfahrt für den Fahrer rechtlich dramatische Auswirkungen haben kann. Trunkenheitsfahrt kann mit dem Führerscheinentzug enden Ab 0,3 bzw. mehr ...

TÜV
"Ich hab’ jetzt wieder TÜV" - eine befreiende Feststellung. Dann darf die alte Mühle nämlich die Straßen zwei weitere Jahre unsicher machen. Dabei ist das Kürzel "TÜV" nichts weiter als die im Laufe der Zeit zur Marke gewordene Abkürzung für eine technische Prüf-Institution: den Technischen Überwachungs-Verein. mehr ...

Unfallbericht
Wer in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde, sollte vor Ort einen Unfallbericht erstellen. Dieser erleichtert das Geltend machen von Ansprüchen gegenüber der gegnerischen Versicherung. Tipps und Tricks zum Thema Unfallbericht erhalten Sie hier. mehr ...

Unfallflucht
Ja, der berühmte Parkrempler - vielleicht hat man’s nicht mitgekriegt, dass man beim Ausparken den Nachbar-Pkw berührt hat. Vielleicht aber doch. Und man hofft, mit der Angst vor Höherstufung und Rabattverlust in der Kfz-Versicherung im Nacken, dass es niemand gesehen hat. mehr ...

Verkehrsunfall
Egal, ob Verursacher oder Leidtragende/r: Nach einem Verkehrsunfall stehen alle Beteiligten in der Regel unter Schock – und manchmal tragen sie leider auch mehr davon. Doch damit nicht genug: Streit mit der Versicherung um Schmerzensgeld / Schadensersatz, Streit mit den Behörden wegen Leistungen aus den Sozialversicherungen, mögliche Anklage wegen Unfallflucht, Körperverletzung oder gar Totschlag können die Folge sein. Wie Sie sich als Geschädigte bzw. mehr ...

Wertminderung
Sie sind unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt worden und müssen Ihr Auto jetzt als Unfallfahrzeug deklarieren? "Das ist doch ungerecht!", werden Sie sagen, denn dadurch erzielen Sie für Ihr Auto im Verkaufsfall einen niedrigeren Preis. Dieser unverschuldeten Wertminderung trägt der Gesetzgeber jedoch Rechnung. mehr ...

Aktuelle Expertentipps zum Verkehrsrecht

Was Sie zum Thema Fahrerflucht wissen sollten!

Wer mit seinem Fahrzeug einen Unfall verursacht und einfach weiterfährt begeht Fahrerflucht - und die kann Autofahrer teuer zu stehen kommen.

vom 24.06.2015

mehr ...


Aufgepasst beim Gebrauchtwagenkauf vom Händler!

Auch beim Gebrauchtwagenkauf vom Autohändler sollte der Käufer genau hinschauen. Wird ihm ein Auto als „TÜV neu“ verkauft, muss es auch die notwendige Verkehrssicherheit aufweisen. Fehlt diese, kann der Käufer sofort vom Gebrauchtwagenkauf zurücktreten.

vom 30.04.2015

mehr ...


Handy am Steuer: Auch als Navigationshilfe oder zur Internetrecherche verboten!

Handy am Ohr und Autofahren ist verboten, das wissen alle Autofahrer! Doch ist es auch verboten ein Handy am Fahrzeugsteuer als Navigationshilfe zu nutzen, oder zur Internetrecherche?

vom 17.03.2015

mehr ...


Fahrtenbuchauflage: Ein Grauen für Autofahrer!

Autofahrer fürchten sie: die Fahrtenbuchauflage! Sie kann den Halter eines Fahrzeuges dann treffen, wenn die Straßenverkehrsbehörde nach einem Verkehrsverstoß vergeblich versucht hat, den Fahrer des Fahrzeuges festzustellen.

vom 09.03.2015

mehr ...


Zusatzschild “Schneeflocke“: Geschwindigkeitsbegrenzung gilt auch ohne Schnee!

Autofahrer aufgepasst: Eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit dem Zusatzschild „Schneeflocke“ erlaubt auch bei nicht winterlichen Verhältnissen keine höhere als die angeordnete Geschwindigkeit!

vom 15.01.2015

mehr ...


Juristische Fachbeiträge im Verkehrsrecht

 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Urlaubszeit: Warnung vor Blitzern kann teuer werden - zumindest in der Schweiz!
Was in Deutschland legitim ist, wird in der Schweiz mit einem Bußgeld geahndet. Tagtäglich wird hierzulande auf Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken gepostet, wo wieder einmal eine Radarkontrolle durchgeführt wird.
vom 10.07.2015  mehr...
 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Ungeahnte Möglichkeiten für geblitzte Autofahrer - wegen Formfehlers viele Messungen nicht verwertbar!
Der Teufel steckte wie immer im Detail - besser gesagt in der Länge eines unscheinbaren Kabels: Wie jetzt bekannt wurde, dürfen viele Autofahrer, die mit dem Gerät LEIVTEC XV3 als vermeintlich zu schnell fahrend gemessen wurden, berechtigt darauf hoffen, dass die Messung unverwertbar ist.
vom 07.07.2015  mehr...
 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Jenoptik 5350 - "Beweisverwertungsverbot" laut Amtsgericht Kassel!
Immer wieder ist in der anwaltlichen Praxis zu beobachten, dass die Auswertung von Geschwindigkeitsmessungen nicht durch Behörden sondern faktisch durch private Firmen durchgeführt wird. In einem solchen Fall hat das Amtsgericht Kassel nun ein "Beweisverwertungsverbot" für die fragliche Messung mi
vom 24.06.2015  mehr...
 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Gebrauchtwagenkauf: BGH äußert sich zu verkürzter Verjährungsfrist in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ZDK
Erwirbt ein Verbraucher von einem Händler ein gebrauchtes Fahrzeug, muss er regelmäßig davon ausgehen, dass der Händler die Gewährleistungsfrist – zulässiger Weise – auf ein Jahr statt der gesetzlichen zwei Jahre verkürzt. In der Regel erfolgt die Verkürzung der Gewährleistungsfrist durch allgemeine
vom 09.06.2015  mehr...
 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Radweg an der Bushaltestelle: Vorsicht - Mitverschulden bei Unfällen!
Radwege sind nach der StVO (Zeichen 237) den Fahrradfahrern vorbehalten, im Zweifel haben Fahrräder dort Vorfahrt: "anderer Verkehr darf ihn (den Radweg) nicht benutzen" heißt es im Gesetz. Kollidiert ein Radfahrer allerdings auf einem Radweg in unmittelbarer Nähe einer Bushaltestelle mit einem Fußg
vom 01.04.2015  mehr...