Logo anwaltssuche.de

Fachanwalt Mietrecht

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Ü
Backnang Bad Arolsen Bad Bergzabern Bad Bramstedt Bad Camberg Bad Friedrichshall Bad Homburg vor der Höhe Bad Honnef Bad Iburg Bad Kissingen Bad Laer Bad Langensalza Bad Liebenzell Bad Nauheim Bad Nenndorf Bad Neuenahr-Ahrweiler Bad Neustadt Bad Oeynhausen Bad Oldesloe Bad Rappenau Bad Rothenfelde Bad Salzuflen Bad Soden Bad Vilbel Bad Waldsee Bad Wimpfen Bad Wörishofen Baienfurt Baierbrunn Baindt Bamberg Bannewitz Bargteheide Barmstedt Barsbüttel Barsinghausen Bedburg Beilstein Bellheim Belm Bendestorf Benningen am Neckar Bensberg Berg Bergfelde Bergheim Bergisch Gladbach Bergkamen Bergkirchen Berlin Berlin Charlottenburg Berlin Friedrichshain Berlin Hellersdorf Berlin Hohenschönhausen Berlin Kreuzberg Berlin Köpenick Berlin Lichtenberg Berlin Marzahn Berlin Mitte Berlin Neukölln Berlin Pankow Berlin Prenzlauer Berg Berlin Reinickendorf Berlin Schöneberg Berlin Spandau Berlin Steglitz Berlin Tempelhof Berlin Tiergarten Berlin Treptow Berlin Wedding Berlin Weißensee Berlin Wilmersdorf Berlin Zehlendorf Bernau Bernau bei Berlin Bernkastel-Kues Besigheim Betzdorf Betzigau Beyenburg Mitte Bielefeld Bielefeld Brackwede Bielefeld Dornberg Bielefeld Gadderbaum Bielefeld Mitte Bielefeld Senne Bielefeld Sennestadt Bielefeld Stieghorst Biessenhofen Bietigheim-Bissingen Birkenau Birkenwerder Birtlingen Bischberg Bischofsheim Bischofswerda Bissendorf Bitburg Blaichach Blankenfelde Bobenheim-Roxheim Bocholt Bochum Bochum Mitte Bochum Nord Bochum Ost Bochum Süd Bochum Südwest Bochum Wattenscheid Bodman-Ludwigshafen Bonn Bonn Bad Godesberg Bonn Beuel Bonn Hardtberg Bonn Stadtbezirk Bornheim Borsdorf Bottighofen Bottrop Bous Brackenheim Bramsche Brauweiler Bremen Bremen Mitte Bremen Nord Bremen Ost Bremen Süd Bremen West Bretten Bretzfeld Brieselang Bruchköbel Bruchsal Bruckmühl Brunnthal Brüggen Brühl Bubenreuth Buchenberg Buchholz Buchloe Buckenhof Burbach Burgdorf Burgstädt Burgwedel Burscheid Buschbell Buxtehude Böblingen Böhl-Iggelheim Böhlen Bönen Bötzow Bückeburg Bünde Bürstadt weitere Orte >>>
Dachau Dahlwitz-Hoppegarten Dallgow-Döberitz Dansweiler Datteln Deisenhofen Deizisau Delbrück Delmenhorst Denkendorf Dettelbach Diessen am Ammersee Dietmannsried Dietzenbach Diez Dinslaken Dippoldiswalde Dissen am Teutoburger Wald Dittelbrunn Ditzingen Dormagen Dornburg Dorsten Dortmund Dortmund Aplerbeck Dortmund Brackel Dortmund Eving Dortmund Hombruch Dortmund Huckarde Dortmund Hörde Dortmund Innenstadt Dortmund Lütgendortmund Dortmund Mengede Dortmund Scharnhorst Dossenheim Dreieich Dresden Dresden Mitte Dresden Ost Dresden Süd Dresden West Drestedt Dudenhofen Duisburg Duisburg Hamborn Duisburg Homberg-Ruhrort-Baerl Duisburg Meiderich-Beeck Duisburg Mitte Duisburg Rheinhausen Duisburg Süd Duisburg Walsum Durach Durmersheim Düren Düsseldorf Düsseldorf Altstadt Düsseldorf Angermund Düsseldorf Benrath Düsseldorf Bilk Düsseldorf Derendorf Düsseldorf Düsseltal Düsseldorf Eller Düsseldorf Flehe Düsseldorf Flingern Düsseldorf Friedrichstadt Düsseldorf Garath Düsseldorf Gerresheim Düsseldorf Golzheim Düsseldorf Grafenberg Düsseldorf Hafen Düsseldorf Hamm Düsseldorf Hassels Düsseldorf Heerdt Düsseldorf Hellerhof Düsseldorf Himmelgeist Düsseldorf Holthausen Düsseldorf Hubbelrath Düsseldorf Itter Düsseldorf Kaiserswerth Düsseldorf Kalkum Düsseldorf Karlstadt Düsseldorf Lichtenbroich Düsseldorf Lierenfeld Düsseldorf Lohausen Düsseldorf Ludenberg Düsseldorf Lörick Düsseldorf Mörsenbroich Düsseldorf Niederkassel Düsseldorf Oberbilk Düsseldorf Oberkassel Düsseldorf Pempelfort Düsseldorf Rath Düsseldorf Reisholz Düsseldorf Stadtbezirk 1 Düsseldorf Stadtbezirk 10 Düsseldorf Stadtbezirk 2 Düsseldorf Stadtbezirk 3 Düsseldorf Stadtbezirk 4 Düsseldorf Stadtbezirk 5 Düsseldorf Stadtbezirk 6 Düsseldorf Stadtbezirk 7 Düsseldorf Stadtbezirk 8 Düsseldorf Stadtbezirk 9 Düsseldorf Stadtmitte Düsseldorf Stockum Düsseldorf Unterbach Düsseldorf Unterbilk Düsseldorf Unterrath Düsseldorf Urdenbach Düsseldorf Vennhausen Düsseldorf Volmerswerth Düsseldorf Wersten Düsseldorf Wittlaer weitere Orte >>>
Machern Magdeburg Magstadt Mahlow Maikammer Maintal Mainz Maisach Malsch Mannheim Mannheim Nord Mannheim Ost Mannheim Süd Mannheim West Marbach am Neckar Markdorf Markgröningen Markkleeberg Markranstädt Markt Schwaben Marktoberdorf Marl Marsberg Mauerstetten Maxdorf Meckenbeuren Meckenheim Meerbusch Meersburg Mehlingen Meisenheim Meißen Memmelsdorf Menden Merchweiler Merzenich Messel Mettingen Mettmann Mindelheim Minden Missen-Wilhams Mittweida Moers Monheim am Rhein Montabaur Moritzburg Much Mutlangen Mutterstadt Möglingen Mönchengladbach Mönchengladbach Nord Mönchengladbach Rheydt Mönchengladbach Stadtmitte Mönchengladbach Süd Mönchengladbach West Mörfelden-Walldorf Mühlacker Mühlenbeck Mühlheim am Main Mülheim an der Ruhr München München Allach München Altstadt München Am Hart München Au München Aubing München Berg am Laim München Bogenhausen München Feldmoching München Forstenried München Freimann München Fürstenried München Hadern München Haidhausen München Harlaching München Hasenbergl München Isarvorstadt München Laim München Langwied München Lehel München Lochhausen München Ludwigsvorstadt München Maxvorstadt München Milbertshofen München Moosach München Neuhausen München Nymphenburg München Obergiesing München Obermenzing München Obersendling München Pasing München Perlach München Ramersdorf München Riem München Schwabing München Schwanthalerhöhe München Sendling München Solln München Thalkirchen München Trudering München Untergiesing München Untermenzing München West München Westpark Münnerstadt Münsing Münster weitere Orte >>>
Quickborn Quierschied weitere Orte >>>
Xanten weitere Orte >>>

Fachanwalt Mietrecht Das Mietrecht ist, salopp gesprochen, ein Verhaltenskodex für zwei Vertragspartner: den Vermieter und den Mieter. Es legt die Rechte und Pflichten beider fest und sorgt damit für Rechtsklarheit. Für Frieden sorgt es auch: Mehr als 35 Mio Deutsche wohnen zur Miete. Kein anderes Rechtsgebiet besitzt damit eine derart hohe Relevanz für den (sozialen) Frieden wie das Mietrecht.

Mietrecht - Dreh- und Angelpunkt ist der Mietvertrag

Eine Traumwohnung ist keine Traumwohnung mehr, wenn der Mietvertrag nicht dazu passt. Wenn er zum Beispiel unsinnige oder einschränkende Klauseln beinhaltet (keine Tierhaltung, kein Klavierspiel, etc.) wird man trotz der tollen Aussicht schwer glücklich. Der Mietvertrag muss für beide stimmen, für den Mieter und den Vermieter. Und er muss dem aktuellen Stand des Mietrechts entsprechen. Vorsicht also mit Musterverträgen aus dem Internet. Sie können uralt sein. Tipp, wenn Sie mieten wollen: Genau überprüfen, was der Vertrag an Klauseln enthält. Noch besserer Tipp: Einen Spezialisten für Mietrecht konsultieren, wenn es Fragen gibt. Steht die Unterschrift erst drunter, ist es für Fragen zu spät.

Vertragsklarheit ist auch für Vermieter wichtig. Wer Wohnraum vermietet und sich besondere Gestaltungselemente im Vertrag wünscht, sollte die Finger von eigenen Formulierungen lassen. Die mögen vielleicht kreativ sein. Aber sie sind häufig nicht rechtskonform.

Mietrecht - wo hakt es häufig zwischen Vermieter und Mieter?

Trotzdem kann man sich trefflich über Dinge streiten, die eigentlich im Mietvertrag festgeschrieben sind. Stehen sie dort nicht, regelt sie meist das Gesetz: Schneeräumpflicht, Schönheitsreparaturen, Treppenhausreinigung, Mängelbeseitigung - alles beliebte Brennpunkte zwischen Vermieter und Mieter. Manchmal genügt ein klarer Blick in den Mietvertrag - aber manchmal hilft nur dessen Interpretation durch einen rechtskundigen Fachmann.

Mietminderung, Eigenbedarfskündigung, Mietrückstand - besser einen Anwalt konsultieren

Bei ernsteren Verfehlungen gegen die Buchstaben des Mietvertrages wird sich eine der beiden Parteien zwangsläufig an einen Anwalt wenden, der fachlich sichere Auskunft geben kann. Zum Beispiel dann, wenn es darum geht, die Miete zu mindern (das kann man nur, wenn ein Mangel vorliegt, der zu einer Minderung berechtigt), wenn eine Kündigung des Vermieters wegen Eigenbedarfs vorliegt, die nicht akzeptabel erscheint, wenn hohe Mietrückstände bestehen und keine Aussicht auf Begleichung in Sicht ist. In solchen Fällen sind die Vertragspflichten oft eindeutig verletzt. Dann geht es darum, andauernde Nachteile oder gar schlimmere Schäden abzuwenden - und das möglichst ohne Zeitverzögerung.

Bei Gewerbemietverträgen ist vieles anders

Ebenfalls im Mietrecht geregelt sind Mietverträge im gewerblichen Bereich. Für sie gelten jedoch völlig andere Bedingungen. Das Gewerbemietrecht schreibt den Mieterschutz nicht so groß wie das Wohnraummietrecht. Mietverträge werden in der Regel mit langen Laufzeiten abgeschlossen - eine Kündigung ist daher unter Umständen schwierig. Bei Gewerbemietverträgen können mehr Nebenkosten auf die Mieter umgelegt werden usw. Die Unterschrift unter einen Gewerbemietvertrag mag daher wohl erwogen sein; den Inhalt des Vertrages sollte man gut verstanden haben.

Warum Sie besser einem Fachanwalt für Mietrecht vertrauen

Vertrauen Sie auf eine fundierte rechtliche Beratung; wenden Sie sich in Mitrechtsangelegenheiten an einen Fachanwalt für Mietrecht. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Mietrecht in Ihrer Nähe!

Weiterführende Informationen zu Fachanwalt Mietrecht

Das Bestellerprinzip besagt, dass bei der Wohnungsvermietung derjenige die Arbeit des Maklers bezahlen muss, der den Makler mit der Vermittlung beauftragt hat. Das ist in den meisten Fällen der Vermieter. Oftmals wird versucht, die Gebühr indirekt dem Mieter aufzubrummen. (vom 14.07.2016) mehr...
Leidiges Thema Betriebskostenabrechnungen: Viele Abrechnungen sind nicht absichtlich falsch, sondern aufgrund mangelnder Kenntnis von Seiten der Vermieter. Rechtshilfe und Informationen erhalten Sie hier. (vom 23.06.2016) mehr...
Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist eine heikle Angelegenheit, da diese in aller Regel nur von einer Seite, der des Vermieters, ausgeht. Damit lange und unangenehme Streits vermieden werden, muss die Kündigung hieb- und stichfest sein. Das prüft natürlich auch der Mieter. (vom 20.02.2017) mehr...
In Gewerbemietverträge sind oftmals Klauseln wie eine sehr lange Mietdauer oder eine Staffelmiete enthalten, die später weh tun können. Doch auch wenn im Geschäftsleben vieles verbindlicher ist, ist es möglich, aus einem solchen Vertrag vorzeitig herauszukommen. (vom 07.07.2016) mehr...
Alle Bewohner müssen sich grundsätzlich an die Hausordnung halten. Trotzdem gilt es zu prüfen, ob diese überhaupt rechtsverbindlich ist. Dem Vermieter kann ein formaler Fehler unterlaufen oder einzelne Regelungen können unzulässig sein. (vom 11.07.2016) mehr...
Eine Kaution kommt häufig dann ins Spiel, wenn eine Sicherheitsleistung zwischen Geschäftspartnern erbracht werden soll. Meist geht es dabei um die Miete einer Immobilie. Allerdings gibt es Kautionen auch in anderen Bereichen; und zwar gar nicht so selten. (vom 13.07.2016) mehr...
Aus Gründen des Mieterschutzes können Vermieter ihren Mietern nicht "einfach so" kündigen. Kann der Vermieter aber den so genannten Eigenbedarf nachweisen, darf er seinem Mieter ordentlich kündigen. Allerdings müssen die dafür geltenden kurzen Fristen beachtet werden. (vom 13.07.2016) mehr...
Bei der Kündigung eines Mietvertrags kommt es darauf an, welche Vertragsart zwischen den Parteien geschlossen wurde. Entscheidend ist etwa die vereinbarte bzw. vertraglich festgelegte Mietdauer oder ob es sich um Wohnräume oder Gewerberäume handelt. (vom 24.05.2017) mehr...
Es gibt auf Seiten des Mieters und des Vermieters zahlreiche Gründe für die Kündigung einer Wohnung. Doch so einfach kommt man aus dem Mietvertrag nicht raus. Vermieter und Mieter müssen bei der Kündigung einer Wohnung einiges beachten. (vom 23.03.2017) mehr...
In der öffentlichen Wahrnehmung ist Mietbetrug ein Delikt, durch das meist Vermieter zu Schaden kommen. Das ist aber längst nicht mehr der Fall: Aber auch Mieter werden durch raffinierte Betrugsmaschen zu Opfern von Mietbetrug. (vom 27.07.2017) mehr...
Die Miete für Wohnungen und Häuser ist ein viel diskutiertes Thema, das einen großen Teil der deutschen Bürger betrifft. Hierzulande gelten, im Vergleich zu andern Ländern, ausgedehnte Mieterschutzrechte, die es zu kennen bzw. zu beachten gilt. (vom 12.09.2016) mehr...
Ein Mieter, der seine Wohnung kündigen möchte, will vor allem eins: Nur noch so wenige Monate wie nötig Miete zahlen. Ein Vermieter möchte indes in Ruhe entscheiden, ob und wem er seine Wohnung neu vermieten möchte. Wie kann der Mieter seine Interessen durchsetzen? (vom 14.07.2016) mehr...
Erhöht ein Vermieter die Miete, stellt sich die Frage, ob diese rechtmäßig ist. Dazu muss er Form, Frist und Begründung beachten. Da werden schon einmal Mieter vergessen anzuschreiben, der neue Mietzins nicht explizit ausgewiesen oder nicht um Zustimmung gebeten. (vom 14.07.2016) mehr...
Es wäre unzumutbar, wenn Mieter von heute auf morgen auf die Straße gesetzt werden könnten. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist deshalb der so genannte Mieterschutz fest verankert. Dem Mieterschutz gegenüber steht das Recht des Vermieters auf sein Eigentum. (vom 14.07.2016) mehr...
Nach dem Auszug wird über nichts so häufig gestritten wie über die Mietkaution. Welche Pflichten haben Vermieter und Mieter in Bezug auf die Mietkaution und wie funktioniert das mit der Rückzahlung der Mietkaution sind Fragen, die wir hier behandeln möchten. (vom 18.07.2016) mehr...
Ein Vermieter ist verpflichtet, sein Mietobjekt zu pflegen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Mieter die Miete mindern. Doch nicht für alles ist der Vermieter verantwortlich. Auch droht dem Mieter bei unberechtigter Minderung die Kündigung. (vom 21.07.2016) mehr...
Beim Stichwort Mietnomade werden schnell unappetitliche TV-Bilder wach: Zugemüllte Räume, Kot von Tieren, verschimmelte Essensreste. Für den Vermieter bedeutet ein Mietnomade oftmals einen Schaden im fünfstelligen Bereich. Was tun? (vom 18.07.2016) mehr...
Die so genannte Mietpreisbremse hat zum Ziel, der Preisentwicklung auf dem Wohnungsmarkt Einhalt zu gebieten. Sie gilt in besonders ausgewiesenen Regionen und begrenzt die Mieterhöhung bei Mieterwechsel. (vom 18.07.2016) mehr...
Wenn ein Mieter seine Miete nicht zahlt, muss das nicht aus Vorsatz geschehen. Es gibt mögliche einfache Erklärungen. Bevor man ihm beginnenden Mietnomadentum unterstellt, kann der Grund für das Ausbleiben der Zahlung auch ein Bankirrtum oder eine geplatzte Überweisung gewesen sein. Auf jeden Fall lohnt es sich für Mieter und Vermieter, über dieses Thema zu sprechen, bevor man juristische Fakten schafft. (vom 24.07.2017) mehr...
Ein gutes Mietverhältnis gelingt - neben einem klar formulierten Mietvertrag - dann, wenn eine nachvollziehbare Miethöhe festgesetzt wird. Wie gut, dass es mit dem Mietspiegel Richtwerte gibt, an denen man sich orientieren kann. (vom 19.07.2016) mehr...
Wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag unterschreiben, ist für Juristen automatisch ein Mietverhältnis zustande gekommen. Daraus ergeben sich für beide Seiten Rechte und Pflichten, die im Mietvertrag stehen, aber auch anders begründet sein können. (vom 19.07.2016) mehr...
Wie gut ein Mietvertrag wirklich ist, zeigt sich erst, wenn ein Mieter auszieht. Dann werden (vermeintliche) Lücken in den Vertragsklauseln gesucht, um Geld zu sparen oder die Kaution einbehalten zu können. Wie sollte ein Mietvertrag also formuliert sein? (vom 20.07.2016) mehr...
Eine Mietwohnung kann ein Traum sein, wenn die Umstände stimmen. Dazu gehören nicht nur Ausstattung und Lage, auch das rechtliche Drumherum muss passen. Mieter und Vermieter haben Rechte und Pflichten, die durch das Mietrecht und den Mietvertrag festgelegt werden, den die beiden abgeschlossen haben. (vom 13.09.2016) mehr...
Vermieter dürfen aus der Tatsache, dass sie ein Mietobjekt "übrig" haben, keinen Profit herausschlagen. Das gilt als Mietwucher und ist in Deutschland per Gesetz verboten. So genannte Miethaie droht sogar eine Freiheitsstrafe - wenn sie angezeigt werden. (vom 21.07.2016) mehr...
Mängel und deren Beseitigung im Sinne des Mietrechts können Vermieter wie auch Mieter betreffen. Mieter einer Wohnung haben diese bei ihrem Auszug mängelfrei zu hinterlassen. Aber auch jeder Vermieter "schuldet" seinem Mieter eine mangelfreie Wohnung. (vom 21.07.2016) mehr...
Kaum ein Thema enthält bei einem laufenden Mietverhältnis so viel Zündstoff wie die Höhe der Nebenkosten oder die jährliche Nebenkostenabrechnung - meist zu Ungunsten der Mieter, der mehr zahlen soll, als er vom Gesetz her müsste. Gibt es Möglichkeiten? (vom 21.07.2016) mehr...
Ein leidiges Thema für Vermieter und Mieter, aber ein notwendiges Muss: die Nebenkostenabrechnung. Keiner möchte unnötig zahlen oder auf Kosten sitzenbleiben. Das zwiespältige Gefühl wird durch eine Statistik genährt, denn mindestens jede dritte Abrechnung ist falsch. (vom 28.07.2016) mehr...
Die Pacht greift immer dann, wenn auf einem Grundstück auch Erträge erwirtschaften werden sollen, in Form einer Gärtnerei, einer Obstplantage oder einer Schafszucht. Pachten ist also dann interessant, wenn Flächen aus gewerblichen Gründen angemietet werden sollen. (vom 21.07.2016) mehr...
Eine Räumungsklage ist zeitaufwändig, teuer und unsicher. Trotzdem sollten und müssen Sie als Vermieter diese Möglichkeit ausschöpfen. Denn wenn ein Mieter die Mieträume trotz Kündigung nicht verlässt, haben Sie keine Alternative. (vom 21.07.2016) mehr...
Ja, Sie müssen renovieren, wenn Sie Mieter sind und Ihr Vermieter das mit Ihnen im Mietvertrag so vereinbart hat. Das steht fest, auch wenn es häufig in der Presse anders zu lesen ist. Über das Ausmaß Ihrer Verpflichtung lässt sich allerdings diskutieren. (vom 21.07.2016) mehr...
Ihre Wohnung ist groß und verhältnismäßig teuer - warum nicht ein Zimmer vermieten? Dann hätten Sie einen Untermieter, mit dem Sie in aller Regel einen Untermietsvertrag vereinbaren. Und dabei gibt es einiges zu beachten. (vom 25.07.2016) mehr...
Der Vermieter will sein Wohneigentum angemessen eingesetzt wissen, der Mieter sucht guten und günstigen Wohnraum. Damit es möglichst nicht zum Streit kommt, dafür gibt es das Mietrecht. Dort ist festgelegt, welche Rechte und Pflichter Vermieter haben. (vom 25.07.2016) mehr...
Seit dem 1. November 2015 gibt es eine Mitwirkungspflicht der Vermieter für die An- und Abmeldung ihrer Mieter bei den Einwohnermeldeämtern im Rahmen der allgemeinen Meldepflicht. Vorsicht: Es gelten enge Fristen; ein Versäumnis ist mit einem Bußgeld bewehrt. (vom 17.10.2017) mehr...
Die Zwangsräumung ist für den Vermieter oft eine kostenintensive, unsichere Sache, die er nicht einmal alleine durchführen darf. Mit Hilfe der Berliner Räumung hat der Gesetzgeber mittlerweile explizit die Rechte des Vermieters gestärkt. (vom 25.07.2016) mehr...
Was?
Wo?
Expertentipps zu Mietrecht
Kategorie: Mieten & Vermieten 2007-09-19 (2103 mal gelesen)

Baulärm, Heizungsprobleme oder ein defekter Badewannenabfluss: Mängel in und an der Wohnung, die eine Nutzung erheblich beeinträchtigen, berechtigen den Mieter zur Senkung der Miete. Doch hier ist Vorsicht geboten: Bevor der Mieter die Miete senken darf, muss der Mieter zunächst den Mangel melden, damit der Vermieter die Möglichkeit hat, diesen in einem angemessenen Zeitraum zu beheben.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9357142857142855 / 5 (140 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2008-05-29 (2382 mal gelesen)

57 Prozent der Deutschen wohnen zur Miete. Täglich werden bundesweit tausende Mietverträge neu abgeschlossen - viele von ihnen enthalten unwirksame Klauseln oder sind sogar insgesamt unwirksam. Gerade private Vermieter sind oft unsicher, welche Pflichten wie im Mietvertrag geregelt werden sollten und welche Klauseln grundsätzlich unwirksam sind.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9038461538461537 / 5 (156 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2008-04-17 (2059 mal gelesen)

Die Situation kennen viele Mieter: Plötzlich liegt ein Schreiben im Briefkasten, das darüber informiert, dass die Wohnung oder das Haus an einen neuen Eigentümer verkauft worden ist. Die Befürchtungen vieler Mieter reichen dann von einer unnötigen Luxussanierung der Wohnung, über die ungerechtfertigte Mieterhöhung, bis hin zur Kündigung wegen Eigenbedarfs des Vermieters.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.018518518518518 / 5 (162 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2015-09-17 (2825 mal gelesen)

Lärmbelästigung, Feuchtigkeit und Schimmelpilz, Wohnflächenunterschreitung – es gibt viele berechtigte Gründe für Mieter die Miete zu mindern. Lesen Sie hier die häufigsten Mietminderungsgründe und was Sie bei einer Mietminderung beachten müssen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.947058823529412 / 5 (170 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2010-08-26 (1746 mal gelesen)

Einmietbetrüger - so genannte Mietnomaden - hinterlassen hohe Mietschulden und oftmals eine verwüstete Wohnung. Für private Kleinvermieter kann dies schnell zur Existenzbedrohung werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.991869918699187 / 5 (123 Bewertungen)
Miete: Tipps für die Wohnungsübergabe © mahony - Fotolia
Kategorie: Mieten & Vermieten 2007-10-24 (1990 mal gelesen)

Das dicke Ende kommt zum Schluss: Manche Mieter verlassen beim Auszug die Wohnung, ohne sich um Reparaturen oder Renovierungen zu kümmern. Mieter sind jedoch dazu verpflichtet, Schäden zu beseitigen, die sie selbst verursacht haben und die nicht auf einen vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung zurückzuführen sind – selbst dann, wenn sie nicht zu Schönheitsreparaturen verpflichtet sind.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9603174603174605 / 5 (126 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2013-06-26 (1369 mal gelesen)

Die Top 10 der berechtigten Mietmängel und was Mieter dagegen tun können ...

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.774774774774775 / 5 (111 Bewertungen)
Mängel in der Wohnung - Mieter dürfen nicht eigenmächtig Handwerker beauftragen © Shestakoff - Fotolia
Kategorie: Mieten & Vermieten 2008-04-03 (2690 mal gelesen)

Mieter dürfen nicht eigenmächtig einen Handwerker mit einer Reparatur beauftragen, wenn sie in der Wohnung einen Mangel feststellen. Sie müssen dem Vermieter zunächst ausreichend Zeit lassen, den Mangel zu prüfen und beseitigen zu lassen. Tun sie das nicht, müssen Mieter die Kosten für die Reparatur selbst tragen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH, Az. VIII ZR 222/06).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.868544600938967 / 5 (213 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten GKS Rechtsanwälte 2013-10-07 (934 mal gelesen)

Mieter werden nicht dadurch benachteiligt, dass Vermieter eine Mieterhöhung früher als gesetzlich vorgeschrieben ankündigen und hierzu die Zustimmung der Mieter verlangen. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 25.09.2013 hervor (Az.: VIII ZR 280/12).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.083333333333333 / 5 (48 Bewertungen)
Kategorie: Mieten & Vermieten 2012-02-08 (1838 mal gelesen)

Immer wieder gibt es Unklarheiten im Zusammenhang mit der Pflicht des Mieters, eine Kaution zu leisten. Nachfolgend deshalb die wichtigsten Informationen in diesem Zusammenhang im Überblick.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.905982905982906 / 5 (117 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Mieten & Vermieten