Logo anwaltssuche.de
14 Anwälte im 40km Umkreis von Rheinbach

Hinweis: Die exklusive Anzeigenposition für das Rechtsgebiet Familienrecht in Rheinbach kann noch gebucht werden. Die hier angezeigten Anwälte sind das Ergebnis einer automatischen Umkreissuche innerhalb 40km.

Rechtsanwältin Ingund Hohlfeld
Hohlfeld Ketzer Driesen
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Fritz-Tillmann-Str. 13, 53113 Bonn
Rechtsanwalt Thomas Busche
Biegel & Busche
Bonner Str. 132, 53757 Sankt Augustin
Rechtsanwalt Ralf Ehrhard
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachwanwalt für Verkehrsrecht

Heidestrasse 222, 51147 Köln
Rechtsanwalt Stefan Haller
Schmitz & Haller
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Familienrecht

Am Brauhof 2, 53721 Siegburg
Rechtsanwältin Brigitte Fiedler-Bednarz
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Brüsseler Platz 10, 50672 Köln
Rechtsanwalt Heinz-Bert Schmitz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht

Hauptstraße 64-68, 50226 Frechen
Rechtsanwalt Christoph Meertens
Rechtsanwälte Lütkes, Hess, Bröcker und Meertens
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht

Hohenzollernring 25, 50672 Köln
Rechtsanwältin Sabine Schmiesing
Rechtsanwältin für Familienrecht
Aachenerstraße 60-62, 50674 Köln
Rechtsanwältin Ilka Busche
Busche & Grafschaft Rechtsanwälte
Lohmarer Höfe / Kirchstr. 2, 53797 Lohmar
Rechtsanwalt Ingo Brinken
Ingo Brinken
Neusser Str. 569, 50737 Köln
Rechtsanwältin Anka Maurer
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Hauptstraße 3a, 56637 Plaidt
Rechtsanwalt Bodo Heuser
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht

Goethestraße 35, 50858 Köln

Anwalt Unterhalt Rheinbach

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Unterhalt" der Kategorie Rechtsanwalt Familienrecht Rheinbach zugeordnet.

Juristisch unterscheidet man zwischen Betreuungsunterhalt und Naturalunterhalt. Beispiel: Die Eltern sind geschieden oder haben die Scheidung eingereicht. Für die gemeinsamen Kinder möchten oder haben sie das gemeinsame Sorgerecht. Der gemeinsamen Unterhaltspflicht kommen beide nach, wenn auch in unterschiedlicher Art und Weise: Die Mutter, bei der die Kinder leben leistet Naturalunterhalt in Form von Essen, Kleidung, Waschen, Vorlesen, Hausaufgabenbetreuung etc., der Vater kommt seiner Unterhaltsverpflichtung in Form von Geldleistungen nach. Grundsätzlich können auch Ex-Partner einen Anspruch auf Unterhalt (Trennungsunterhalt oder nachehelicher Unterhalt) haben. Allerdings müssen sie bedürftig im juristischen Sinne sein. Bei der Berechnung von Unterhaltsleistungen kommen diverse Richtlinien und Tabellen zum Einsatz, die bekannteste ist die Düsseldorfer Tabelle. Ihren Unterhaltsanspruch oder Ihre Unterhaltsforderung kann unser Anwalt für Familienrecht in Rheinbach berechnen.


Expertentipps zu Unterhalt
Kategorie: Anwalt Familienrecht Kanzlei Ehlers 02.01.2017 (960 mal gelesen)

Mindestunterhalt 1. Einkommensgruppe • bis Ende des sechsten Lebensjahres (=1. Stufe) erhöht sich von 335 EUR auf 342 EUR monatlich • von sieben bis zum Ende des zwölften Lebensjahres (=2. Stufe) erhöht sich von 384 EUR auf 393 EUR monatlich • ab dem 13. Lebensjahr bis zum Volljährigkeit (=3. Stufe) erhöht sich von 450 EUR auf 460 EUR monatlich

Trennung: Verlust des Unterhaltsanspruchs bei Zusammenziehen mit neuem Partner © Zerbor - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 25.01.2017 (161 mal gelesen)

Wenn Ehepaare sich trennen, steht dem bedürftigen Ehepartner Trennungsunterhalt zu. Dieser Unterhaltsanspruch entfällt allerdings, wenn der bedürftige Ehepartner eine dauerhafte Beziehung mit einem neuen Partner eingeht.

Wie genau berechnen Unterhaltsrechner den Kindesunterhalt? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Familienrecht 14.03.2017 (382 mal gelesen)

Nach der Trennung der Eltern muss regelmäßig die Frage geklärt werden, wer in welcher Höhe für die gemeinsamen Kinder Unterhalt zahlen muss. Im Internet findet man viele – meist kostenlose – Unterhaltsrechner für Kindesunterhalt. Ein exaktes Ergebnis sollte man von diesen Unterhaltsrechnern allerdings nicht erwarten.

Kategorie: Anwalt Familienrecht Kerstin Herms 10.01.2014 (559 mal gelesen)

Seit einer ab 2008 geltenden Gesetzesänderung bekommt nach einer Scheidung der finanziell schwächere oder nicht erwerbstätige Teil grundsätzlich nicht mehr lebenslang nachehelichen Unterhalt.

Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 28.02.2011 (1242 mal gelesen)

Bundesverfassungsgerichtsurteil zum nachehelichen Unterhalt – mehr Geld für geschiedene Ehegatten möglich!

Weitere Expertentipps für Ehe & Familie