anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 11.09.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Busfahrer kassiert ohne Ausdruck von Fahrscheinen – fristlose Kündigung!

Busfahrer kassiert ohne Ausdruck von Fahrscheinen – fristlose Kündigung! © mko - topopt

Ein Berliner Busfahrer, der insbesondere von ausländischen Fahrgästen für die Busfahrt Geld annahm, aber kein Busticket ausdruckte, wurde zu Recht fristlos gekündigt, entschied kürzlich das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg.

Der Busfahrer hatte den ausländischen Fahrgästen nach Entgegennahme des Geldes erklärt: You don´t need a ticket“. Ein Fahrgast beschwerte sich bei den Berliner Verkehrsbetrieben und diese stellten bei einer Überprüfung des Fahrers fest, dass er innerhalb von kurzer Zeit von vier Touristen Geld annahm, ihnen aber keinen Fahrschein ausdruckte. Daraufhin wurde der Busfahrer fristlos gekündigt.

Zu Recht, entschied das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg (Aktenzeichen 10 Sa 469/18). Die Kündigung bedarf auch keiner vorherigen Abmahnung. Das Verhalten des Busfahrers wurde durch Videoaufzeichnungen und Zeugenaussagen bestätigt.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeit & Beruf
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 12.04.2016
Ein Arbeitgeber kann unter bestimmten Umständen einem Angestellten fristlos kündigen. Voraussetzung: Es muss ein wichtiger Grund vorliegen. Was viele nicht wissen: Auch der Arbeitnehmer kann seinem Chef fristlos die rote Kündigungs-Karte zeigen.
Kategorie: Anwalt Vertragsrecht 20.06.2017
Ob Zeitungsabos, Versicherungen oder Fitnessstudio - es gibt Verträge, die würde man am liebsten gerne schnell wieder loswerden. Um einen Vertrag zu kündigen, gibt es je nach Vertragstyp (Mietvertrag, Arbeitsvertrag, Handyvertrag, etc.) unterschiedliche Formalien und Fristen, die beachtet werden müssen.
Expertentipp vom 22.05.2017 (347 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass eine fristlose Kündigung des Mietvertrages auch dann zulässig und begründet sein kann, wenn der Grund für die Kündigung schon länger zurück liegt (BGH VIII ZR 296/15).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (21 Bewertungen)
Expertentipp vom 01.09.2015 (871 mal gelesen)

Belegte Brötchen, Pommes oder Frikadellen: Arbeitnehmer, die an ihrem Arbeitsplatz auch nur geringwertige Lebensmittel entwenden und verzehren, riskieren eine fristlose Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses. Dies musste aktuell auch eine Krankenschwester erfahren, die 8 halbe Brötchen des Arbeitgebers verzehrte und daraufhin eine fristlose Kündigung erhielt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.888888888888889 / 5 (36 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeit & Beruf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung