anwaltssuche

Den Rechtsanwalt für Familienrecht in Buchloe bei Anwaltssuche finden

Anwälte für Familienrecht, die im Umkreis von Buchloe Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Anna Maria Huber

Fachanwalt für Familienrecht
Bahnhofstraße 1, 86842 Türkheim
in 6.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Ausländerrecht, Internationales Familienrecht, Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Bettina Feix

Fachanwalt für Migrationsrecht
Watzmannweg 7, 86825 Bad Wörishofen
in 10.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Arzthaftungsrecht, Betreuungsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Gebührenrecht der Ärzte, Mediation, Medizinrecht, Zivilrecht, Scheidungsrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Gabriela Deutsch-Bader

Fachanwalt für Familienrecht
Johann-Mutter-Straße 14, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Kindschaftsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Nachbarrecht, Verkehrszivilrecht, Zivilrecht, Scheidungsrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Dieter Erl

Fachanwalt für Familienrecht
Hubert-von-Herkomer-Straße 113, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Scheidungsrecht, Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltsrecht, Erbrecht, Pflichtteilsrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christian Geppert

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Lechstraße 3, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrszivilrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Vertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Isolde Anna Milz

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Spöttinger Straße 23-25, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Mediation im Familienrecht, Mediation im Erbrecht, Scheidungsrecht, Familienrecht, Immobilienrecht, Internationales Erbrecht, Internationales Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Helge Müller-Roden

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Roßmarkt 194, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Haftpflichtversicherungsrecht, Mediation im Arbeitsrecht, Strafrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Monika Pütz

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Ludwigstraße 74, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Scheidungsrecht, Familienrecht, Immobilienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Nachbarrecht, Wohnungseigentumsrecht, Inkassorecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Werkvertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Eleonore Raim

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Georg-Hellmair-Platz 169, 86899 Landsberg am Lech
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Versicherungsrecht, Verkehrszivilrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Reiserecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Susanne Pourroy-Assmann

Dorfstraße 48, 86929 Penzing
in 14.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Datenschutzrecht, Erbrecht, Familienrecht, Insolvenzrecht, Jugendstrafrecht, Kaufrecht, Mediation, Strafrecht, Mediation im Erbrecht, Mediation im Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Manfred Schneider

St.-Wendelin-Straße 1a, 86932 Pürgen
in 14.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Gewerbepachtrecht, Erbrecht, Familienrecht, Gaststättenrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Vertragsrecht, Werkvertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Thomas Fey

Hornachweg 9, 87665 Mauerstetten
in 16.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsstrafrecht, Inkassorecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Alexander Zink

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Schongauer Straße 1, 87665 Mauerstetten
in 16.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Landwirtschaftsrecht, Steuerrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Hans A. Haußmann

Raiffeisenstraße 2, 86830 Schwabmünchen
in 16.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Nachbarrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Pflichtteilsrecht, Straßenverkehrsrecht, Pferderecht, Agrarrecht, Scheidungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Uta Struckmann-Friedel

Fachanwalt für Familienrecht
Luitpoldstraße 12, 86830 Schwabmünchen
in 16.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Erbrecht, Mediation im Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Petra Müller

Fachanwalt für Familienrecht
Bahnhofstraße 3b, 87719 Mindelheim
in 16.9 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Recht der Testamentsgestaltung, Familienrecht, Recht der Testamentsvollstreckung, Zivilrecht, Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Uwe Harnos

Fachanwalt für Familienrecht
Am Breiten Bach 7, 87600 Kaufbeuren
in 18.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Medizinrecht, Handelsrecht, Vereinsrecht, Verkehrsstrafrecht, Versicherungsrecht, Vertragsrecht, Sportrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Thomas Georg Keller

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Bürgerstraße 13, 87600 Kaufbeuren
in 18.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Baurecht, Mietrecht und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Susanne Kristin

Fachanwalt für Familienrecht
Am Klosterwald 4, 87600 Kaufbeuren
in 18.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Erbrecht, Recht der Testamentsgestaltung, Recht der Testamentsvollstreckung, Pflichtteilsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Uta Lübbing-Trinkwalder

Nordlachenbühl 6, 87600 Kaufbeuren
in 18.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Inkassorecht, Familienrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Brigitte Sommer-Heinze

Hüttenstraße 20, 87600 Kaufbeuren
in 18.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Kaufrecht, Tierschutzrecht, Vereinsrecht, Verkehrszivilrecht, Vertragsrecht, Werkvertragsrecht, Inkassorecht, Pferderecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Heinrich Pytka

Karwendelstraße 15, 86836 Graben
in 18.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Betäubungsmittelrecht, Familienrecht, Kindschaftsrecht, Strafrecht, Scheidungsrecht

Infos zu Anwälte Familienrecht in Buchloe
Familienrecht
Familienrecht ©freepik - mko

Informationen zur Ehescheidung

Besteht die Lebensgemeinschaft zwischen den Ehegatten nicht mehr und wird auch eine Wiederherstellung nicht erwartet, folgt in aller Regel die Scheidung. Vorausgesetzt die Eheleute leben bereits ein Jahr lang getrennt von Tisch und Bett und wollen dies auch nicht mehr ändern.

In Ausnahmefällen ist auch eine schnellere Scheidung möglich.

Ist die Ehe für einen der Partner unzumutbar geworden, so kann eine Ehe auch ohne Einhaltung der Einjahresfrist geschieden werden. Diese unzumutbare Härte muss in der Person des Partners liegen.

Ansonsten gilt: Scheidung nach einem Jahr des Getrenntlebens

Ist ein Auszug aus der gemeinsamen Wohnung finanziell nicht erschwinglich, so ist es dringend nötig, klare Regeln einzuhalten was Verbindlichkeiten und deren Begleichung angeht, am besten indem man getrennte Konten führt. Der scheidungswillige Ehepartner muss die Trennungszeit von einem Jahr nachweisen und zusätzlich den Nachweis führen, dass die Ehe gescheitert ist. Gründe können neben häuslicher Gewalt auch Suchtverhalten oder mangelnder Respekt dem Partner gegenüber sein. Sind sich beide Ehepartner über die Scheidung einig, können sie eine einvernehmliche Scheidung durchführen.

Die Scheidung nach drei Trennungsjahren

Stimmt der Partner dem Scheidungsantrag nicht zu so wird das Trennungsjahr auf drei Jahre verlängert. Da der Gesetzgeber nach drei Jahren der Trennung vom Scheitern der Ehe ausgeht, bedarf es keiner Angabe weiterer Gründe. An was muss man bei einer Scheidung denken? Einigkeit muss erzielt werden bezüglich des Unterhaltes für den Ehegatten und der Kinder sowie das Sorgerecht für die Kinder. Die Ehepartner müssen sich bei einer Trennung auch Gedanken machen wie sie ihre Finanzen und die gemeinsam angeschafften Güter untereinander aufteilen wollen. Ein Anwalt für Familienrecht in Buchloe liefert zuverlässigen Rechtsrat.

Oft sind die gemeinsamen Vermögenswerte ein Auslöser für Streit.

Wie hoch war das Vermögen vor der Eheschließung, wie hoch ist es zum Zeitpunkt der Trennung. Dies ergibt den Zugewinn der auszugleichen ist.

Jede dritte Ehe wird in Deutschland geschieden.

Hier haben wir den Fortgang einer Scheidung aufgezeigt. Eine Scheidung ist nur mit einem Anwalt möglich, selbst wenn diese einvernehmlich ist. Welches Familiengericht zuständig ist entscheidet sich daran, wo die Kinder leben. In einer Ehe ohne Kinder bestimmt der dauerhafte Wohnort des Antraggegners den Gerichtsstand, oder es wohnt noch einer der beiden Eheleute in der ehemals gemeinsamen Wohnung, dann ist der dortige Gerichtsbezirk zuständig. Voraussetzung für eine Ehescheidung ist zunächst, dass zumindest ein Ehepartner einen Antrag auf Ehescheidung stellt. Das Familiengericht versendet zur Ermittlung von Ansprüchen zum Versorgungsausgleich Vordrucke an die „noch Eheleute“. Das Gericht beraumt nun einen Termin an, an dem die Scheidung ausgesprochen werden kann.

Corona und das Familienrecht

Corona hat auch Auswirkungen auf das Familienrecht. Einige Gesetze wurden vorübergehend ergänzt, bzw. ausgesetzt, auch um die Folgen für die Bevölkerung durch Covid-19 so klein wie möglich zu halten. Dies gilt vor allem für das Unterhaltsrecht und das Umgangsrecht auch im Hinblick auf angeordnete Quarantäne. Auch Fragen zum Thema Impfen müssen geklärt werden, z.B. kann man dem Partner den Umgang verweigern wenn er sich nicht impfen lässt? Der Rat eines Anwalts für Familienrecht ist der sicherste Weg um in dieser sich möglicherweise auch schnell veränderten Gesetzeslage rechtssicher beraten kann.

Familienrecht, Regelungen zu Unterhalt

Unterhalt steht für die Verpflichtung einer Person, die Existenz einer anderen Person, mit der man in gerader Linie verwandt ist, zu sichern. Grundsätzlich steht Unterhalt für das Gebot der Solidarität. Unterhaltspflicht in Deutschland. Auch wenn man gesetzlich nicht unterhaltsverpflichtet wäre, kann eine frühere vertragliche Übereinkunft dazu führen.

Alimente - Existenzsicherung nach der Trennung

Man umschreibt damit den finanziellen Teil des Unterhaltes. Als Unterhaltsverpflichteter muss man allerdings auch in der Lage sein diesen Unterhalt bestreiten zu können. Beide Elternteile sind den gemeinsamen Kindern gegenüber unterhaltspflichtig. Es gibt zwei große Unterhaltsarten: den Ehegattenunterhalt – bis zur Scheidung spricht man hier vom Trennungsunterhalt, danach vom nachehelichen Unterhalt - und den Kindesunterhalt. So kümmert sich der eine Elternteil um das tägliche Wohl der gemeinsamen Kinder, der andere Elternteil ermöglicht dies durch finanzielle Unterstützung.

Kindesunterhalt ermitteln

Die Berechnung des Kindesunterhaltes darf nicht auf das gesamte Vermögen angewendet werden, hier ist deutlich zu unterscheiden und nur das „unterhaltsrelevante“ Einkommen zu beachten. Die Düsseldorfer Tabelle wird seit den 1960ern als Richtlinie zur Berechnung sowohl von Kindesunterhalt aus auch des Ehegattenunterhaltes herangezogen und wird seitdem fortgeschrieben und kontinuierlich gepflegt.

Unterhalt für den Ehegatten

Unterhalt wird nicht nur für die Kinder fällig, es kann auch nötig werden den Ex-Partner zu unterstützen. Beim Ehegattenunterhalt wird zunächst ermittelt, wie viel „unterhaltsrelevantes“ Einkommen vorhanden ist; daraus ergibt sich – sofern ein Anspruch vorhanden ist – die Höhe der Zahlungen an den Ex-Partner. Auch eine bereits bestehende Unterhaltspflicht aus vorherigen Beziehungen kann die Unterhaltshöhe beeinflussen. Zu beachten ist, dass man seinen Anspruch möglichst bald geltend machen muss, da dieser auch verwirken kann.

Selbstbehalt in Kürze

Für den Alltag muss dem zum Barunterhalt verpflichteten Ex-Partner genügend Geld übrig bleiben, diesen Anteil nennt man Selbstbehalt. Um finanzielle Engpässe zu vermeiden, hilft der Staat indem er für eine gewisse Zeit die Unterhaltszahlungen übernimmt.

Das Berechnen des Unterhalts

Der Unterhalt ist nicht einfach zu berechnen, da es sehr viele Dinge zu beachten gilt. Wer sich nicht gut beraten lässt, kann sich schnell übervorteilt fühlen.

Einen Vorschuss vom Unterhalt?

Das Unterhaltsvorschussgesetz regelt wann, in welchem Umfang und wie lange der Staat dem alleinerziehenden Elternteil einen Zuschuss zum Haushaltsgeld zahlt. Möchte man Informationen über Unterhaltsvorschuss, so wendet man sich an das kommunale Jugendamt.

Wann kann man Unterhaltsvorschuss beantragen?

Einen Antrag auf Gewährung von Unterhaltsvorschuss können Alleinerziehende stellen, wenn sie keinen oder keinen regelmäßigen Unterhalt für ihr gemeinsames minderjähriges Kind oder Kinder erhalten. Das Jugendamt wird sehr genau kontrollieren ob und wann der gewährte Unterhaltsvorschuss vom zum Barunterhalt verpflichteten Elternteil wieder einforderbar ist. Eine Bedingung für den Anspruch auf Unterhaltsvorschuss ist ein fester Wohnsitz in Deutschland und dass das Kind mit der alleinerziehenden Mutter oder Vater in einem Haushalt wohnt.

Keinen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss.

Weigert sich die alleinerziehende Mutter den Vater zu nennen oder zu helfen den Aufenthaltsort des Vaters zu finden, so wird der Antrag auf Unterhaltsvorschuss nicht bewilligt werden. Heiratet der Unterhaltsvorschuss empfangende Elternteil wieder, oder ist der unterhaltspflichtige Elternteil wieder in der Lage selbst für den Mindestunterhalt zu sorgen, enden die Vorschusszahlungen.

Sorgerecht: Das Kindeswohl steht an erster Stelle

Sowohl Recht, als auch Pflicht ist es, sich um sein Kind zu kümmern. Das Kind hat also geschützt, bestmöglich gefördert und erzogen sowie finanziell abgesichert zu werden. Geregelt ist das Sorgerecht im Bürgerlichen Gesetzbuch. Trennen sich die Eltern bleibt das gemeinsame Sorgerecht gleichwohl bestehen. Geht es um Entscheidungen zu alltäglichen Dingen kann das Elternteil, bei dem das Kind lebt, alleine entscheiden. Der Staat sieht vor, dass sich die Eltern für das Kind einsetzen und wichtige Entscheidungen gemeinsam treffen. Ein klassisches Thema, welches alle Eltern irgendwann trifft ist die Schulwahl, oder auch die religiöse Erziehung. Können sich die Eltern nicht einigen, entscheidet das Familiengericht. Der Lebensmittelpunkt des Kindes Wo soll der Lebensmittelpunkt des Kindes sein, das ist eine weitreichende Entscheidung, die evtl. noch verschärft wird durch einen Umzug eines Elternteils in eine weit entfernte Stadt oder ins Ausland. Das Gericht fällt dann eine Entscheidung. Hier versucht das Gericht unter Berücksichtigung wichtiger Aspekte für das Kind eine bestmögliche Entscheidung zu finden.

Das alleinige Sorgerecht ist in Deutschland die Ausnahme.

Sind die Eltern unverheiratet steht der Mutter das alleinige Sorgerecht zu. Nur ein triftiger Grund veranlasst das Familiengericht bei verheirateten Paaren dem Antrag auf alleiniges Sorgerecht stattzugeben. Die Entscheidung über das alleinige Sorgerecht muss im Einzelfall vom Familiengericht beurteilt werden. Kommt das Gericht gemeinsam mit Jugendamt und Sachverständigem zu der Erkenntnis, dass das Kindeswohl durch einen Sorgerechtsberechtigten gefährdet wird, wird es dem Antrag auf alleiniges Sorgerecht stattgeben. Bei erheblicher Kindeswohlgefährdung kann das Gericht auch durch den Entzug des Sorgerechts eingreifen. Das Sorgerecht geht dann auf den Amtsvormund über. Als Vormund trifft er dann die Entscheidung ob das Kind in ein Heim soll, oder ob es eine Familie gibt in der das Kind gut aufgehoben ist. Kompetente Unterstützung im Sorgerecht gibt ein Anwalt für Familienrecht in Buchloe.

Vorsorgen für den Notfall!

Sind beide Eltern sorgeberechtigt, so wird erst im Falle, das beide Eltern versterben die Sorgerechtsverfügung zur Anwendung kommen, da ansonsten das noch lebende Elternteil das alleinige Sorgerecht bekommt. Eine Sorgerechtsverfügung muss immer handschriftlich verfasst sein. Selbstverständlich kann auch nur ein Elternteil eine Sorgerechtsverfügung schreiben. Maßgeblich ist immer die Sorgerechtsverfügung des zuletzt verstorbenen Elternteils.