anwaltssuche

Rechtsanwälte für Familienrecht in Herbrechtingen auf Anwaltssuche finden

Anwälte für Familienrecht, die im Umkreis von Herbrechtingen Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Reinhold Wiedemann

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Heidenheimer Straße 15, 89537 Giengen an der Brenz
in 4.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Immobilienrecht, Familienrecht, Schadensersatzrecht, Wohnungseigentumsrecht, Grundstücksrecht, Verkehrsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Bernd Bauer

Am Wedelgraben 7, 89522 Heidenheim an der Brenz
in 4.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Urheberrecht, Steuerrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Stephan Bauer

Fachanwalt für Familienrecht
Am Wedelgraben 7, 89522 Heidenheim an der Brenz
in 4.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Familienrecht, Internationales Privatrecht, Öffentliches Baurecht, Beamtenrecht, Verwaltungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Gisela Koch-Fontana

Fachanwalt für Familienrecht
Erchenstraße 20, 89522 Heidenheim an der Brenz
in 4.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Scheidungsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Internationales Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Hans G. Kotzur

Ehinger Weg 10, 89522 Heidenheim an der Brenz
in 4.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Erbrecht, Eigentümergemeinschaftsrecht, Haftpflichtrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Wohnungseigentumsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Ulrich Carle

Brenzstraße 28, 89518 Heidenheim an der Brenz
in 7.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Baurecht, Familienrecht, Erbrecht, Kündigungsschutzrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Strafrecht, Straßenverkehrsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Kai P. Fuhrmann

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Clichystraße 8, 89518 Heidenheim an der Brenz
in 7.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Kaufrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Zivilrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Gerhard Proksch

Karlstraße 40, 89518 Heidenheim an der Brenz
in 7.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Baurecht, Familienrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Architektenrecht, Zwangsversteigerungsrecht, Mietrecht und Pachtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Christof Simon

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Eugen-Jaekle-Platz 23, 89518 Heidenheim an der Brenz
in 7.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Vergaberecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Susanne Wahl

Fachanwalt für Familienrecht
Wilhelmstraße 82, 89518 Heidenheim an der Brenz
in 7.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Erbrecht, Familienrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Julian Ulrich Widmann

Bahnhofstraße 24, 89518 Heidenheim an der Brenz
in 7.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Immobilienrecht, Inkassorecht, Kaufrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Scheidungsrecht, Strafrecht, Verkehrsunfallrecht, Vertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Mario Nörlinger

Dieselstraße 9, 89564 Nattheim
in 10.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Kaufrecht, Verkehrsunfallrecht, Arbeitsrecht, Verkehrszivilrecht, Straßenverkehrsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Zivilrecht, Verkehrsstrafrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Ulrich Schraag

Schnaitheimer Straße 7, 89520 Heidenheim an der Brenz
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Architektenrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Handelsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Birgit Wiedenmann

Schnaitheimer Straße 22, 89520 Heidenheim an der Brenz
in 11.2 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Handwerksrecht, Kaufrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Wirtschaftsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Klaus Eickelpasch

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Prof.-Bamann-Straße 10-12, 89423 Gundelfingen a.d.Donau
in 16.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Bankrecht und Kapitalmarktrecht, Erbrecht, Familienrecht, Baurecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Gerhard Jung

Spindeltalgasse 17, 73450 Neresheim
in 18.7 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Anna Maria Blahnik

Keltenstraße 5, 73447 Oberkochen
in 19.0 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Steffen Aubele

Taubensteig 14, 89558 Böhmenkirch
in 19.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Architektenrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsstrafrecht, Verkehrszivilrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Günther Gnahm

Anwanderstraße 29, 89415 Lauingen (Donau)
in 19.5 km Entfernung
Schwerpunkte: Familienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Zivilrecht, Verkehrszivilrecht, Haftpflichtrecht, Inkassorecht, Werkvertragsrecht

Infos zu Anwälte Familienrecht in Herbrechtingen
zwei Eheringe und ein Richterhammer
zwei Eheringe und ein Richterhammer ©freepik - mko

Die Scheidung - das Aus für Ehe und Partnerschaft

Ist die Ehe misslungen, sind also die Differenzen nicht zu überbrücken, gibt es die Möglichkeit sich scheiden zu lassen. Eine einjährige, räumliche Trennung der Partner ist Voraussetzung für eine Scheidung, diese wird auf drei Jahre verlängert, wenn nur ein Partner die Scheidung anstrebt.

Scheidung innerhalb des ersten Trennungsjahres.

Soll die Ehe geschieden werden und leben Ehepartner noch kein Jahr getrennt, so kann dies nur geschehen, wenn die Fortsetzung der Ehe für einen der beiden Ehepartner unzumutbar wäre. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass die Ursache in der Person des Ehepartners liegt, sie muss genau geschildert werden.

Der Regelfall ist die Scheidung nach einem Trennungsjahr

Die beiden Ehepartner dürfen keinen gemeinsamen Haushalt mehr führen und sollten, so dies finanziell möglich ist, auch nicht mehr zusammen leben. Wurde das Trennungsjahr vollzogen kann es, zusätzlich zum Grund für die Zerrüttung, angeführt werden. Hier kann er sich auch auf Gründe berufen, die der scheidungswillige Partner selbst verursacht hat, wie beispielsweise eine neue Beziehung. Sind sich beide Ehepartner über die Scheidung einig, können sie eine einvernehmliche Scheidung durchführen.

Nach drei Trennungsjahren

Hängt ein Partner emotional noch an der Ehe und am Ehepartner so wird er der Scheidung nicht zustimmen und bekommt die Möglichkeit in insgesamt drei Trennungsjahren, den Partner von seiner Sicht zu überzeugen. Das Gesetz geht davon aus, dass nach drei Trennungsjahren die Ehe zerrüttet ist, in diesem Fall bedarf es keiner Begründung mehr. Bei einer Scheidung gibt es einiges zu beachten. Einigkeit muss erzielt werden bezüglich des Unterhaltes für den Ehegatten und der Kinder sowie das Sorgerecht für die Kinder. Darüber, was mit den Vermögenswerten geschieht, die während einer Ehe angewachsen sind, ist Einigkeit zu erzielen. Ein Anwalt für Familienrecht in Herbrechtingen liefert zuverlässigen Rechtsrat.

Differenzen gibt es meist auch in finanziellen Belangen.

Wie hoch war das Vermögen vor der Eheschließung, wie hoch ist es zum Zeitpunkt der Trennung. Dies ergibt den Zugewinn der auszugleichen ist.

Auf jede Eheschließung kam in den letzten Jahren 0,4 Ehescheidungen.

Wir haben Ihnen nachfolgend den rechtlichen Gang einer Scheidung dargestellt. Auch wenn für die Beratung oder das Aushandeln der Scheidungsvereinbarungen kein Anwalt nötig ist, das Gericht akzeptiert den Antrag auf Scheidung nur wenn dieser von einem Anwalt gestellt wird. Das Gesetz sieht es als vorrangig für die Zuständigkeit des Familiengerichtes an, wo gemeinsame minderjährige Kinder zu Hause sind. Kinderlose Ehepartner lassen sich in aller Regel vor dem Gericht des Antraggegners scheiden es sei denn, einer der beiden Ehepartner wohnt noch in der ehemals gemeinsamen Wohnung, dies ist dann entscheidend für den Gerichtsstand. Voraussetzung für eine Ehescheidung ist zunächst, dass zumindest ein Ehepartner einen Antrag auf Ehescheidung stellt. Auskünfte zu möglichen Rentenanwartschaften werden durch besondere Schreiben des Gerichts erfragt. Ist der Versorgungsausgleich vom Gericht errechnet, wird der Scheidungstermin bestimmt.

Familienrecht und Corona

Auch das Familienrecht muss sich mit den Auswirkungen von Corona auseinandersetzen. Einige Gesetze wurden vorübergehend ergänzt, bzw. ausgesetzt, auch um die Folgen für die Bevölkerung durch Covid-19 so klein wie möglich zu halten. Besonders betroffen sind das Umgangsrecht und das Unterhaltsrecht. Auch das Thema Impfen birgt Konfliktpotential. Ein Anwalt für Familienrecht ist immer auf dem aktuellen Stand der rechtlichen Entwicklungen und kann schnell für Klarheit sorgen.

Unterhalt im Ehe- und Familienrecht

Unterhalt bedeutet laut Familienrecht, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Person, die Lebensbedürfnisse einer anderen Person mitträgt. Grundsätzlich steht Unterhalt für das Gebot der Solidarität. Wie ist die Unterhaltspflicht in Deutschland geregelt. Sowohl vertragliche Übereinkünfte, als auch das Gesetz kann zu Unterhalt verpflichten.

Barunterhalt oder Alimente bezeichnet das gleiche

Der Bar- Geldunterhalt ist die regelmäßige Zahlung eines Gesamtbudgets. Neben der Bedürftigkeit auf Unterhalt setzt diese aber im gleichen Zuge die Leistungsfähigkeit des Unterhaltsschuldners voraus. Beide Elternteile haben gleichermaßen eine Unterhaltspflicht gegenüber den gemeinsamen Kindern. Dabei wird unterschieden zwischen Barunterhalts- und Naturalunterhaltspflicht. Die getrennten Eltern kümmern sich gemeinsam um den Unterhalt des Kindes indem einer das Geld beisteuert, der andere den täglichen Sorgfaltspflichten nachkommt.

Ermittlung des Kindesunterhaltes

Hier geht es um das unterhaltsrelevante Geld des unterhaltspflichtigen Ehepartners. Als Richtlinie dient die sog. Düsseldorfer Tabelle, die zur Vereinfachung der Berechnung von Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt dienen soll.

Unterhalt für den Ehegatten

Zudem kann es auch einen Anspruch auf Ehegattenunterhalt geben, wenn ein Partner – meist aufgrund der Kinder – nicht oder nur wenig arbeiten kann und sich alleine nicht versorgen könnte. Es gibt eine ganze Reihe von Einkommensarten, die zwar vorhanden sind, aber nicht bei der Berechnung des Unterhalts Berücksichtigung finden. Die Höhe des Ehegattenunterhalts darf während der Trennungsphase immer dann neu berechnet bzw. festgesetzt werden, wenn sich das unterhaltsrelevante Einkommen des zur Zahlung verpflichteten Partners geändert hat (z.b. durch Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit o.ä.) Der Anspruch ist möglichst schnell zu beantragen, da er auch zu spät gestellt werden, und sich dies bis hin zur Rente als Nachteil erweisen kann.

Was bedeutet Selbstbehalt

Da auch der Partner mit regelmäßigen Kosten konfrontiert ist, gibt es den Selbstbehalt, der regelt, wie viel von seinem Verdienst bei ihm bleiben muss um den Alltag zu bestreiten. Sollte dem zum Unterhalt verpflichteten Ehepartner nicht genügend Geld zur Verfügung stehen nach Abzug seines Selbstbehaltes, so sorgt der Staat finanziell für die Kinder.

Die Berechnung des Unterhalts

Die Berechnung der monatlichen Unterhaltszahlungen können sehr schnell sehr kompliziert werden. Unterschreiben Sie keine Vereinbarungen des gegnerischen Anwalts ohne Rücksprache mit Ihrem eigenen Vertreter.

Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss gewährt der Staat, wenn der Unterhaltsbeitrag, den den Ex-Partner beisteuern kann zu gering ist. Zuständig für die Erteilung des Unterhaltsvorschusses ist in der Regel das Jugendamt.

Wer darf wann Unterhaltsvorschuss beantragen?

Unterhaltsvorschuss wird unabhängig vom Einkommen des alleinerziehenden Elternteils gewährt, wenn der Mindestunterhalt vom unterhaltspflichtigen Elternteil nicht, oder nur teilweise gezahlt wird. Die kommunalen Jugendämter bekommen die Unterhaltsforderungen in Höhe des Vorschusses von dem alleinerziehenden Elternteil übertragen und fordern diesen dann beim zahlungspflichtigen Elternteil wieder ein. Eine Bedingung für den Anspruch auf Unterhaltsvorschuss ist ein fester Wohnsitz in Deutschland und dass das Kind mit der alleinerziehenden Mutter oder Vater in einem Haushalt wohnt.

Wann hat man keinen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss?

Ein Ausschlusskriterium ist u.a. wenn der alleinerziehende Elternteil sich weigert, Auskunft über den unterhaltspflichtigen Elternteil zu geben. Auch wenn der unterhaltspflichtige Elternteil nur in der Lage ist den Mindestunterhalt wieder selbst zu tragen, enden die Unterhaltsvorschusszahlungen vom Jugendamt.

Sorgerecht und Kindeswohl

Die Ausübung der elterlichen Sorge obliegt entweder den Eltern gemeinsam oder einer einzelnen Person. Die elterliche Sorge umfasst die alltägliche Sorge für das Kind und sein Vermögen sowie das Recht, zu bestimmen wo der Lebensmittelpunkt des Kindes sein soll. Fragen über das Sorgerecht findet man im BGB beantwortet. Trennen sich verheiratete Eltern, bleibt das gemeinsame Sorgerecht bestehen. Angelegenheiten wie Arztbesuche, Hobbys oder Fernsehzeiten kann das alleinerziehende Elternteil allein entscheiden. Bei größeren Entscheidungen, die das Kind betreffen, sollen sich die Eltern abstimmen und einigen. Gemeinsam zu entscheiden ist unter anderem auch die religiöse Erziehung. Können sich die Eltern nicht einigen, entscheidet das Familiengericht. Bei welchem Elternteil wohnt das Kind? Den Lebensmittelpunkt für ein Kind festzulegen ist schnell ein Streitpunkt, da beide Elternteile dem Kind Schutz und Sicherheit bieten wollen. Oft muss hier das Gesetz eine Entscheidung treffen. Je älter die Kinder sind, desto mehr wird auch der Wunsch der Kinder berücksichtigt, bei welchem Elternteil sie leben wollen.

Das alleinige Sorgerecht muss sehr gut begründet werden.

Es steht per Gesetz unverheirateten Müttern zu oder es geht beim Tod eines Elternteils auf den noch lebenden Elternteil über. Bei verheirateten Paaren muss das alleinige Sorgerecht gut begründet sein und dem Kindeswohl dienen. Misshandlungen des Kindes oder der Missbrauch des Sorgerechts, wenn beispielsweise der Schulbesuch verweigert wird, wird als gefährdend bewertet. Das Familiengericht wird zusammen mit Sachverständigen und dem örtlichen Jugendamt eine Entscheidung für das Kind und zu seinem Wohle treffen. Als ultima ratio kann den Eltern das Sorgerecht weggenommen werden, nämlich dann wenn das Kindeswohl auf dem Spiel steht. Ein Amtsvormund übernimmt dann das Sorgerecht. Dieser Amtsvormund ist verantwortlich für die weitere Unterbringung des Kindes in einem Heim oder einer Pflegefamilie. Holen Sie sich Rat bei einem Anwalt für Familienrecht in Herbrechtingen der sich im Sorgerecht auskennt.

Sorgen Sie vor – mit der Sorgerechtsverfügung

Eine abgeschlossene Sorgerechtsverfügung regelt im Todesfalle der Eltern oder auch nach einem schweren Unfall wenn die Eltern nicht mehr in der Lage sind ihren Willen zu äußern, bei wem das Kind aufwachsen soll. Wie das Testament, so ist auch die Sorgerechtsverfügung handschriftlich zu erstellen. Die sicherste Art zu gewährleisten, dass es dem minderjährigen Kind auch noch nach dem Tod seines sorgeberechtigten Elternteils gut geht, ist die Absicherung durch eine Sorgerechtsverfügung. Sterben beide Elternteile und haben beide getrennt Sorgerechtsverfügungen erstellt, so wird das Gericht die Sorgerechtsverfügung des zuletzt verstorbenen Elternteils umsetzen.