anwaltssuche

Anwalt Familienrecht Liederbach am Taunus

Rechtsanwältin Heike Musick Kelkheim
Rechtsanwältin Heike Musick
Rechtsanwältin
Bahnstraße 17, 65779 Kelkheim

Heike Musick, Ihre Anwältin für Familienrecht in Kelkheim. Egal welche rechtlichen Fragen Sie im Familienrecht haben, ich stehe Ihnen sehr gern in meiner Kanzlei in Kelkheim zur Verfügung, um sie zu beantworten. Im Folgenden möchte ich mich Ihnen gern kurz vorstellen. Meine Arbeitsweise. Zu Beginn unserer Zusammenarbeit führen wir ein erstes Beratungsgespräch. Mir ist es wichtig, dass ich Ihr Anliegen in allen seine Facetten genau erfassen und verstehen kann. Gerade wenn es um so persönliche Themen wie Ehe und Familie geht, ist Sympathie und Vertrauen zwischen Anwalt und Mandant sehr wichtig. Damit wir die Gelegenheit haben, ein gewisses Vertrauen aufzubauen, nehmen ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 28.11.2012 (683 mal gelesen)

Jede dritte Ehe wird derzeit in Deutschland geschieden. Auch wenn bei der Heirat der Himmel voller Geigen hängt: Wir zeigen Ihnen gute Gründe, wann der Abschluss eines Ehevertrages sinnvoll ist:

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9148936170212765 / 5 (47 Bewertungen)
Expertentipp vom 12.07.2010 (2811 mal gelesen)

Grundsätzlich sollten bei einer Trennung die Parteien versuchen, Vermögen einverständlich aufzuteilen und die Aufteilung in einem Vertrag zu fixieren.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8210526315789473 / 5 (190 Bewertungen)
Fehlerhafte Implantate oder Medizinprodukte– Welche Rechte haben betroffene Patienten? © mko - topopt
Expertentipp vom 12.12.2018 (5 mal gelesen)

Wirbelsäulenprothesen zersetzen sich im Körper, Brustimplantate platzen und Insulinpumpen funktionieren nicht – der Skandale um fehlerhafte Medizinprodukte verunsichert betroffene Patienten. Wie können Patienten ein Implantat vor dem Einsatz überprüfen? Haben sie einen Anspruch auf Entfernung? Wie sieht es mit Schmerzensgeld und Schadensersatz aus?

Immer wieder Ärger um die Beförderungskosten von Fluggepäck © mko - topopt
Expertentipp vom 11.12.2018 (622 mal gelesen)

Der Flug ist ein Schnäppchen, aber für die Beförderung des Gepäcks muss der Fluggast dann nochmal richtig zahlen. Für den Kunden werden diese Extrakosten oft erst nach der Buchung transparent. Das geht nicht, entschied kürzlich das Oberlandesgericht Dresden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.064516129032258 / 5 (31 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung