anwaltssuche

Anwalt Familienrecht München Freimann

Rechtsanwältin Beate Kerscher München
Rechtsanwältin Beate Kerscher
Beate Kerscher und Kollegen
Rechtsanwältin
Bauerstraße 22, 80796 München

Beate Kerscher, Ihre Rechtsanwältin für Familienrecht in München. Sie benötigen Hilfe zu Rechtsfragen im Familienrecht? Mit meinem Schwerpunkt Familienrecht stehe ich Ihnen als Rechtsanwältin gerne zur Seite! Dieses Rechtsgebiet erfordert viel Feingefühl, welches ich Ihnen bei der Problemlösung kompetent entgegenbringen kann. Wenn Sie mich erreichen wollen, können Sie dazu ganz einfach das Kontaktformular auf meinem Profil in der rechten Spalte nutzen. Meine Kompetenzen als Anwältin für Familienrecht. Schon nach meiner Zulassung zur Rechtsanwältin im Jahre 1986 habe ich mich vorwiegend mit familienrechtlichen Fällen befasst. Ich begegne diesem Gebiet mit besonderem Interesse und habe seitdem viel Berufserfahrung sammeln können. Gerade im Familienrecht ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 28.11.2012 (671 mal gelesen)

Jede dritte Ehe wird derzeit in Deutschland geschieden. Auch wenn bei der Heirat der Himmel voller Geigen hängt: Wir zeigen Ihnen gute Gründe, wann der Abschluss eines Ehevertrages sinnvoll ist:

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9148936170212765 / 5 (47 Bewertungen)
Expertentipp vom 12.07.2010 (2782 mal gelesen)

Grundsätzlich sollten bei einer Trennung die Parteien versuchen, Vermögen einverständlich aufzuteilen und die Aufteilung in einem Vertrag zu fixieren.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8253968253968256 / 5 (189 Bewertungen)
Anfechtung der Vaterschaft nach Embryonenspende möglich © LanaK - Fotolia
Expertentipp vom 16.11.2018 (5 mal gelesen)

Eine Vaterschaftsanfechtung für ein Kind, das aufgrund einer in Deutschland unzulässigen Embryonenspende gezeugt wurde, ist zulässig, wenn der vermeintliche Vater in den konkreten Befruchtungsvorgang nicht eingewilligt hat und die Ehe vorher bereits gescheitert war. Podcast

Neue Fördermöglichkeiten für Langzeitarbeitslose © alain wacquier - Fotolia
Expertentipp vom 15.11.2018 (12 mal gelesen)

Am 1. Januar 2019 tritt das Gesetz zur Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt in Kraft. Es schafft neue Fördermöglichkeiten für Langzeitarbeitslose und will damit zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit beitragen. Podcast

Weitere Expertentipps für Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung