Rechtsanwalt Mietrecht Erfurt | Fachanwalt Mietrecht Erfurt

Rechtsanwalt Mietrecht Erfurt


Ort
Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Auswahlliste schliessen
Plz
Rechtsanwalt
Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Auswahlliste schließen

Rechtsanwalt Mietrecht Erfurt - jetzt informieren


Sie wohnen in Erfurt und haben eine Frage zum Mietrecht? Ob Mieter oder Vermieter, ob es um Mieterhöhung, Schönheitsreparaturen, Mietminderung, Eigenbedarf, Kündigung Mietvertrag oder Rückzahlung Mietkaution geht: Oftmals tauchen immer wieder Detailfragen auf, die mit dem Blick in dem Mietvertragnicht sicher beantworten werden können. Zudem gibt es jährlich eine Vielzahl an Änderungen im Mietrecht. Kontaktieren Sie zu Ihrer Frage deshalb am besten gleich hier unverbindlich einen Anwalt für Mietrecht vor Ort in Erfurt.

Knackpunkte im Mietrecht

Viele Probleme im Mietrecht beruhen auf zwei Hauptgründen: Entweder im Mietvertrag gibt es zu schwammig formulierte Klauseln, die später Fragen aufwerfen, oder der Mietvertrag wurde vor der Unterschrift nicht richtig durchgelesen.

Unser Anwalt für Mietrecht in Erfurt kann Ihnen schnelle Hilfe bieten, unter anderem bei folgenden Fragen:
  • Mietvertrag: Was muss in einem Mietvertrag stehen? Was muss ich akzeptieren - oder auch nicht; Stichwort: SCHUFA Auskunft
  • Kündigung durch den Mieter: Welche Kündigungsfrist ist einzuhalten, wenn aus dem Mietvertrag daraus nichts hervorgeht? Welche Schönheitsreparaturen muss ich tatsächlich durchführen? Kann ich Nachmieter präsentieren, um früher aus dem Vertrag zu kommen? Wann muss mir der Vermieter spätestens die Kaution überweisen und wie kann ich gegebenenfalls Einfluss darauf nehmen?
  • Kündigung durch den Vermieter: Wie kann ich gegen Mietmängel vorgehen, welche Schritte muss ich bei Mietrückständen und offensichtlichen Mietnomaden einleiten? Wie kann ich erfolgreich die Mietkaution - ganz oder in Teilen - einbehalten? Wann und wie ist eine Kündigung aus Eigenbedarf möglich?

Aber auch während eines bestehenden Mietverhältnisses kommt es häufig zu Konflikten, bei denen die Sachlage nicht klar oder eine Einigung schwierig ist. Im Mittelpunkt steht dabei sicherlich Höhe und Berechnung der Betriebskosten beziehungsweise der Inhalt der Betriebskostenabrechnung. Welche Posten dürfen hier vom Vermieter tatsächlich umgelegt werden? Und mit Hilfe welches Umlageschlüssels? Kann eine Betriebskostenabrechnung auch verjähren? Diese und viele weitere Fragen kann ein Anwalt für Mietrecht in Ihrem Fall prüfen.

Ein Anwalt mit Kanzlei vor Ort in Erfurt hat sicherlich den großen Vorteil, dass er sich im Zweifelsfall auch mal schnell in der Wohnung o.ä. vor Ort ein Bild über die strittigen Punkte machen kann.

Kontaktieren Sie gleich unverbindlich einen Anwalt und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu häufigen Fragen und Themen im Mietrecht

Eigenbedarf
Sie haben sich die Ihre Mietwohnung so richtig hübsch gemacht, wohnen gerne dort, kennen nette Nachbarn, und die kleine Kneipe am Eck ist Ihr Stammlokal. Kräftig investiert haben Sie auch, denn sie wollen ja lange dort wohnen bleiben. Und heute flattert Ihnen eine Kündigung wegen Eigenbedarfs ins Haus. mehr ...

Gewerbemietvertrag
Post vom neuen Vermieter: der Entwurf des Mietvertrags für Ihr nettes neues Büro liegt in Ihrem Posteingang. Das wollen Sie schnell noch erledigen, denn der Einzug ist schon für den übernächsten Monat geplant. Aber hoppla: Da lesen Sie: "Mietdauer 15 Jahre, Mietsicherheit 6 Monatsmieten (über Bürgschaft), Nettokaltmiete erhöht sich jährlich zum ersten Januar auf ...". mehr ...

Hausordnung
Viele wollen es nicht unbedingt wahrhaben: Aber alle Hausbewohner fühlen sich nur dann wirklich wohl, wenn es eine gewisse Ordnung gibt, wenn jeder genau weiß, welche Rechte und Pflichten er hat und wenn es einen Aushang gibt, in dem dies auch detailliert nachgelesen werden kann: in der Hausordnung . Die Hausordnung regelt das Zusammenleben aller Mitbewohner des Hauses. Dabei gilt sie für alle Bewohner gleichermaßen. mehr ...

Kündigung
Liebe(r) Rechtsuchende, für Ihre Suchanfrage Kündigung kommen folgende Rechtsgebiete /-themen in Betracht: Rechtsanwalt Arbeitsrecht bzw. Arbeitsverhältnis Kündigung Rechtsanwalt Mietrecht bzw. mehr ...

Mieter Kündigung
Ein Mieter, der seine Wohnung kündigen möchte, will vor allem eins: Nur noch so wenige Monate wie nötig Miete zahlen. Wie Sie das am besten erreichen, erfahren Sie hier. Rechtliches zum Kündigen an sich Will ein Mieter die Kündigung aussprechen, muss er als Erstes seinen Mietvertrag prüfen. mehr ...

Mieter Kündigungsfrist
Endet ein Mietverhältnis nicht automatisch, dann bedarf es einer Kündigungsfrist, um dieses zu beenden. Für den Mieter ist es dabei leichter, den bestehenden Mietvertrag mit Hilfe einer Kündigung zu beenden. Aber auch der Vermieter hat Möglichkeiten. mehr ...

Mieterhöhung
Bereits über die angemessene Höhe einer Miete wird häufig zwischen Vermieter und Mieter gestritten. Doch wenn mit der Post dann auch noch eine Mieterhöhung ins Haus flattert, wird oft daran gezweifelt, ob die Erhöhung rechtmäßig ist. Fakt ist : Immobilienbesitzer können nicht einseitig eine Mieterhöhung festsetzen, sondern müssen zuvor die Zustimmung des Mieters einholen. mehr ...

Mieterschutz
Es wäre unzumutbar, wenn Mieter von heute auf morgen auf die Straße gesetzt werden könnten. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist deshalb der so genannte Mieterschutz festverankert. Es schützt den Mieter vor "hoppla-hopp"-Kündigungen durch den Vermieter, beinhaltet aber noch mehr. mehr ...

Mietkaution
Nach dem Auszug wird über nichts so häufig gestritten wie über die Mietkaution . Warum gibt es sie eigentlich? Welche Pflichten haben Vermieter und Mieter in Bezug auf die Mietkaution und wie funktioniert das mit der Rückzahlung der Mietkaution sind Fragen, die wir nachstehend behandeln möchten. mehr ...

Mietkaution Konto
Bereits das Stichwort Mietkaution Konto, das heißt die Art und Weise wie und wo eine Mietkaution angelegt wird, beinhaltet viel Konfliktstoff zwischen Mieter und Vermieter . Und dass obwohl eine Mietkaution nicht einmal zwingend vereinbart werden muss. Es steht Mieter und Vermieter frei, ob es eine Kaution gibt oder nicht. mehr ...

Mietkaution Rückzahlung
Meist werden die unterschiedlichen Vorstellungen von Vermietern und Mietern erst beim Auszug deutlich; wenn es nämlich um die Rückzahlung der Mietkaution geht. Was für den einen normale Abnutzung ist, ist für den anderen ein eindeutiger Mietmangel, der behoben werden muss - mit Hilfe der Mietkaution natürlich. Normaler Ablauf Normalerweise vereinbaren Vermieter und Mieter einen Besichtigungstermin und nehmen das Mietobjekt gemeinsam unter die Lupe. mehr ...

Mietminderung
Ein Vermieter ist verpflichtet, sein Mietobjekt einwandfrei in Schuss zu halten. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Mieter die Miete mindern. Doch nicht für alles ist der Vermieter verantwortlich. mehr ...

Mietnomade
Beim Stichwort Mietnomade werden schnell unappetitliche TV-Bilder wach: Total zugestellte, Räume, die vor Müll überquellen, Kot von Katzen, Hunden und sonstigen Tieren, verschimmelte Essensreste. Für den Vermieter bedeutet dies oftmals einen Schaden im fünfstelligen Bereich. Was also tun? mehr ...

Mietspiegel
Der überwiegende Teil von Vermietern und Mietern strebt ein gutes Mietverhältnis an. Dies gelingt - neben einem klar formulierten Mietvertrag - dann, wenn eine nachvollziehbare Miethöhe festgesetzt wird, die für beide Seiten als gerechtfertigt empfunden wird. Wie gut, dass es mit dem Mietspiegel Richtwerte gibt, an denen man sich orientieren kann. mehr ...

Mietverhältnis
Wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag unterschreiben, ist für Juristen automatisch ein Mietverhältnis zustande gekommen. Daraus ergeben sich für beide Seiten Rechte und Pflichten, die im Mietvertrag stehen, aber auch anders begründet sein können. Wer sich rechtswidrig verhält, dem droht die fristlose Kündigung - auch dem Vermieter. mehr ...

Mietvertrag
Wie gut ein Mietvertrag wirklich ist, zeigt sich erst, wenn ein Mieter auszieht. Denn dann werden die Vertragsklauseln genau unter die Lupe genommen und oft auch "Lücken" gesucht, um Geld zu sparen bzw. die Kaution einbehalten zu können. mehr ...

Mietvertrag Haus
In finanziell unsicheren Zeiten möchten sich viele Menschen nicht mehr jahrzehntelang durch Kreditverträge binden. Wenn durch Familie oder Arbeit der Platzbedarf trotzdem wächst, könnte ein Haus zur Miete die Alternative sein. Die Vorteile liegen auf der Hand: Beim Einzug muss nicht von Grund auf renoviert werden; wenn der Geldbeutel unerwartet kleiner wird, kann man ziemlich rasch ausziehen. mehr ...

Mietverträge
Wer sich schon mal in eine Wohnung verliebt hat, kennt das Gefühl: Jetzt nur schnell den Mietvertrag unterschreiben, damit es wirklich klappt. Rechtsanwälte für Mietrecht warnen jedoch immer wieder: Wer Mietverträge überhastet unterschreibt, erlebt oftmals hinterher sein blaues Wunder - und kann viel Geld verlieren. Generelles zu Mietverträgen Lediglich ein paar Informationen und ein Mietvertrag kann unterschrieben werden: Wenn also klar ist, wer Mieter und wer Vermieter ist, um welche Mietsache es genau geht und wann das Mietverhältnis beginnt, kann es losgehen - sollte es aber nicht. mehr ...

Mietwucher
Vermieter dürfen aus der Tatsache, dass sie ein Mietobjekt "übrig" haben, keinen Profit herausschlagen. Das gilt als Mietwucher und ist in Deutschland per Gesetz verboten. So genannte "Miethaie" droht sogar eine Freiheitsstrafe - wenn sie angezeigt werden. mehr ...

Nebenkosten
Kaum ein Thema enthält bei einem laufenden Mietverhältnis so viel Zündstoff wie die Höhe der Nebenkosten bzw. die jährliche Nebenkostenabrechnung - leider meist zu Ungunsten der Mieter, der mehr zahlen soll, als er vom Gesetz her müsste. Doch es gibt Möglichkeiten. mehr ...

Nebenkostenabrechnung
Die Nebenkostenabrechnung sorgt in Deutschland immer wieder für Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern. Es gibt viele Mythen, die sich hartnäckig halten. Fakt ist: Automatisch muss der Mieter keine Nebenkosten tragen. mehr ...

Pacht
Endlich die Chance, die sie immer schon wollten: Man hat Ihnen ein Haus auf einem wundervollen, riesengroßen Grundstück zur Miete angeboten. Sie könnten dort endlich Ihren alten Traum verwirklichen und Schafe halten, Schafsmilch und Schafskäse herstellen und verkaufen und ganz gut davon leben. Stopp mal: Dürfen Sie das denn? mehr ...

Räumungsklage
Ist das Mietverhältnis beendet, hat der Mieter die Wohnung zu räumen und die Wohnungsschlüssel zu übergeben. Kommt der Mieter dieser Aufforderung nicht nach, darf der Vermieter nicht eigenmächtig die Schlösser austauschen. Er muss vielmehr vor dem örtlich zuständigen Amtsgericht Räumungsklage erheben. mehr ...

Schönheitsreparaturen
Ja, Sie müssen renovieren, wenn Sie Mieter sind und Ihr Vermieter das mit Ihnen im Mietvertrag so vereinbart hat. Das steht fest, auch wenn in jüngerer Zeit anders lautende Informationen durch die Presse geistern sind. Über das Ausmaß Ihrer Verpflichtung lässt sich allerdings diskutieren. mehr ...

Untermietvertrag
Ihre Wohnung ist groß, Sie haben jede Menge Platz, und einsam ist es manchmal auch - warum nicht ein Zimmer an eine nette Person vermieten und gleichzeitig auch noch etwas Taschengeld für sich haben? Denken Sie darüber überhaupt nicht nach, bevor Sie nicht die wichtigste Voraussetzung überprüft haben: Dürfen sie als Mieter überhaupt untervermieten? Das ist nämlich nicht selbstverständlich, im Gegenteil. mehr ...

Vermieter
Der Vermieter will sein Wohneigentum angemessen eingesetzt wissen, der Mieter sucht guten und günstigen Wohnraum. Beide wünschen sich sicher auch Ihren Seelenfrieden. Und wollen nichts weniger, als miteinander in Streit zu geraten. mehr ...

Aktuelle Expertentipps zum Mietrecht

Schönheitsreparaturen: Unwirksame Formularklauseln in Mietverträgen

Gesprungene Fliesen, Kratzer an der Tür, vergilbte Fensterrahmen: zwischen Mieter und Vermieter gibt es immer wieder Streit beim Thema Schönheitsreparaturen. Jetzt hat der Bundesgerichtshof seine Rechtsprechung zu Formularklauseln in Mietverträgen bei Schönheitsreparaturen geändert.

vom 24.03.2015

mehr ...


Mief im Treppenhaus- Was müssen Mitbewohner dulden?

Essensgerüche, Zigarettenqualm, Müllgestank - Mief im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses bietet oft Anlass zum Streit unter den Bewohnern. Kündigung wegen Zigarettengeruchs im Treppenhaus?

vom 24.02.2015

mehr ...


Miete: Untervermietung an airbnb-Touristen kann zur Kündigung führen!

Mieter, die ihre Wohnung zeitweise über das Internetportal „airbnb“ an Touristen weitervermieten, riskieren eine fristlose Kündigung ihres Mietverhältnisses!

vom 17.02.2015

mehr ...


Vorkaufsrecht des Mieters missachtet- Schadensersatz!

Immobilieneigentümer, die ihr vermietetes Haus oder ihre Mietwohnung veräußern wollen, sind sie gesetzlich verpflichtet ihrem Mieter ein Vorkaufsrecht einzuräumen. Versäumen Sie dies, kann das zu erheblichen Schadensersatzzahlungen an den Mieter führen.

vom 02.02.2015

mehr ...


Miete: Rauchen auf dem Balkon nur zu bestimmten Zeiten erlaubt?

Müssen Mieter aufsteigenden Zigarettenqualm vom Balkon ihrer Nachbarn dulden? Können sie darauf bestehen, das Rauchen auf dem Balkon zu bestimmten Zeiten zu unterlassen?

vom 30.01.2015

mehr ...


Juristische Fachbeiträge aus Erfurt

Baustellen-Protokolle: Grundsätze über das kaufmännische Bestätigungsschreiben anwendbar
Die Grundsätze über das kaufmännische Bestätigungsschreiben sind auf (Baustellen-) Protokolle entsprechend anwendbar.
vom 25.11.2013  mehr...
Kauf einer Photovoltaikanlage: Verjährungsfrist für Mängelansprüchen
Kaufrechtliche Gewährleistungsansprüche aus der Lieferung mangelhafter Teile einer Photovoltaikanlage verjähren nicht in fünf (§ 438 Abs. 1 Nr. 2 b BGB), sondern in zwei Jahren (§ 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB). BGH, Urt. v. 09.10.2013 - VIII ZR 318/12
vom 14.10.2013  mehr...
Erbrecht: BGH zu Pflichtteilsberechtigung
Bundesgerichtshof entscheidet über Pflichtteilsberechtigung eines Abkömmlings trotz Pflichtteilsverzicht des näheren Abkömmlings
vom 13.07.2012  mehr...
Mietrecht: Kündigung aufgrund irrtümlicher Mietkürzung wegen Mietmangel
Der Mieter der irrtümlich einen Mietmangel annimmt und die Miete kürzt riskiert die Kündigung. Ist die Ursache eines Mangels der Mietsache unsicher bietet es sich an die Miete unter Vorbehalt zu zahlen, statt die Miete zu mindern.
vom 12.07.2012  mehr...