anwaltssuche

Anwalt Familienrecht Ennepetal

Rechtsanwältin Annegret Karp-Schütz Wuppertal
Rechtsanwältin Annegret Karp-Schütz
Friedrich-Ebert-Straße 34, 42103 Wuppertal

Was sind meine Kompetenzen als Anwältin für Familienrecht?. Bereits 1984 bin ich nach meiner juristischen Ausbildung in meine Geburtsstadt nach Wuppertal zurückgehrt, um als Rechtsanwältin tätig zu werden. Es folgte eine zweijährige Tätigkeit in einer Sozietät und im Anschluss die Gründung meiner eigenen Kanzlei. Durch die langjährige Tätigkeit als Rechtsanwältin für Familienrecht habe ich wertvolle Erfahrungen sammeln können, die in meiner beratenden Tätigkeit von großem Vorteil sind. Dies schlägt sich sowohl in der Fachkompetenz als auch in der Menschenkenntnis nieder, die in diesem Beruf sehr wichtig ist. Durch Fortbildungen erreiche ich noch mehr Sicherheit und halte mein Fachwissen stets auf dem ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 28.11.2012 (658 mal gelesen)

Jede dritte Ehe wird derzeit in Deutschland geschieden. Auch wenn bei der Heirat der Himmel voller Geigen hängt: Wir zeigen Ihnen gute Gründe, wann der Abschluss eines Ehevertrages sinnvoll ist:

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9130434782608696 / 5 (46 Bewertungen)
Expertentipp vom 12.07.2010 (2751 mal gelesen)

Grundsätzlich sollten bei einer Trennung die Parteien versuchen, Vermögen einverständlich aufzuteilen und die Aufteilung in einem Vertrag zu fixieren.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8253968253968256 / 5 (189 Bewertungen)
Expertentipp vom 19.10.2018 (7 mal gelesen)

Christoph Kleinherne, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, informiert in diesem Expertentipp über die Vorgaben an Versicherungsunternehmen, Kunden über die Folgen von Anzeigepflichtverletzungen bei Vertragsabschluss hinzuweisen. Dieser Frage kommt im Versicherungsfall bei Berufsunfähigkeitsversicherungen, Krankenversicherungen und Unfallversicherungen zentrale Bedeutung zu.

Expertentipp vom 19.10.2018 (4 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps für Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung