anwaltssuche

Anwalt Frührente Stuttgart

Hinweis: Falls hier keine Rechtsanwälte für Sozialversicherungsrecht in Stuttgart angezeigt werden, nutzen Sie bitte das Suchformular mit erweiterten Suchoptionen.

Rechtsanwalt Jörg Bossenmayer
Hartmann, Gallus und Partner
Fachanwalt für Medizinrecht · Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Hummelbergstr. 7, 70195 Stuttgart
Direkt zum Profil
Rechtsanwalt Malte Hugo
Kullen Müller Zinser, Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater, Partnerschaftsgesellschaft
Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Sozialversicherungsrecht · Fachanwalt für Arbeitsrecht
Amundsenstr. 6, 71063 Sindelfingen
Direkt zum Profil
Expertentipp vom 29.06.2016 (1841 mal gelesen)

Egal, ob es um Hartz IV-Leistungen oder Zwangsverrentung geht, die deutschen Sozialgerichte haben in den letzten Monaten wieder interessante Entscheidungen rund um das Thema Hartz IV getroffen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7349397590361444 / 5 (83 Bewertungen)
Expertentipp vom 26.10.2007 (106 mal gelesen)

Ab dem 1. November enthalten Reisepässe auf dem dafür vorgesehen Chip die Fingerabdrücke des Inhabers. Damit erhöht sich die Sicherheit für den Passinhaber, Missbrauch kann noch effektiver verhindert werden. Mit Wirkung zum 1. November wurde auch der Regelungsbereich zu Pass- und Ausweisdokumenten für Kinder überarbeitet.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.166666666666667 / 5 (6 Bewertungen)
Was bedeutet „scheckheftgepflegt“ beim Autokauf? © Sven Krautwald - Fotolia
Expertentipp vom 16.08.2018 (10 mal gelesen)

Scheckheftgepflegte Gebrauchtwagen werden von vielen Autokäufern bevorzugt - was der Begriff „scheckheftgepflegt“ aber konkret bedeutet, ist oft nicht klar. Wer sein Auto als scheckheftgepflegt verkaufen möchte, muss sich dies als Beschaffenheit des Fahrzeugs zurechnen lassen. Fehlt es an der lückenlosen Scheckheftpflege kann der Käufer vom Autokauf zurücktreten.

Intersexualität: Zukünftig drittes Geschlecht im Geburtenregister © LanaK - Fotolia
Expertentipp vom 16.08.2018 (71 mal gelesen)

In Deutschland muss es bis Ende 2018 im Geburtenregister neben dem Eintrag für das weibliche und männliche Geschlecht eine dritte Option für intersexuelle Menschen geben. Das Bundeskabinett hat gestern einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.333333333333333 / 5 (6 Bewertungen)
Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung