anwaltssuche

Anwalt für Arbeitsrecht in Bad Soden-Salmünster

Anwälte für Arbeitsrecht, die im Umkreis von Bad Soden-Salmünster Mandate annehmen

Symbolbild Rechtsanwalt

Klaus Wetzel

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Würzburger Straße 22, 63619 Bad Orb
in 5.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Betreuungsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Verkehrszivilrecht, Zwangsvollstreckungsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Heiko Gaede

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Medizinrecht
Friedrich-Wilhelm-Straße 7, 63607 Wächtersbach
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Arzneimittelrecht, Familienrecht, Arzthaftungsrecht, Kündigungsschutzrecht, Berufsrecht der Ärzte, Medizinrecht, Gesellschaftsrecht, Krankenhausrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Stefan Ommert

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Im Ziegelgarten 50, 63607 Wächtersbach
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Inkassorecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrszivilrecht, Verkehrsstrafrecht, Kündigungsschutzrecht, Haftpflichtrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Klaus Schamber

Friedrich-Wilhelm-Straße 36, 63607 Wächtersbach
in 6.1 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsunfallrecht, Forderungseinzugsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsstrafrecht, Zivilrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Strafrecht, Kündigungsschutzrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Inkassorecht, Verkehrszivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Sonja Senzel

Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Familienrecht
Alte Seidenrother Straße 8a, 36396 Steinau
in 7.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Betreuungsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Mediation, Mietrecht und Pachtrecht, Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht, Sozialhilferecht, Zivilrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Judith Betz

Gelnhäuser Straße 39, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Immobilienrecht, Strafrecht, Architektenrecht, Erbrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Harald Fröhlich

Fachanwalt für Familienrecht
Barbarossastraße 19, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Schadensersatzrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Unterhaltsrecht, Scheidungsrecht, Familienrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Verkehrszivilrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Karsten Göbel

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Seestraße 2, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Mediation, Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Barbara Kulemeier

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Am Rausch 2, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Michael Külp

Gelnhäuser Straße 39, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Immobilienrecht, Strafrecht, Architektenrecht, Erbrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Egmont Pietruschka

Rentkammerweg 7, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Immobilienrecht, Arbeitsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Kurt Pitz

Frankfurter Straße 8, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Baurecht, Arzthaftungsrecht, Gesellschaftsrecht, Kreditrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Alexander Till

Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Im Ziegelhaus 13, 63571 Gelnhausen
in 15.3 km Entfernung
Schwerpunkte: Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsunfallrecht, Verkehrszivilrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Gabriele Zalewski

Mühlenstraße 29, 63589 Linsengericht
in 16.4 km Entfernung
Schwerpunkte: Führerscheinrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Kündigungsschutzrecht, Straßenverkehrsrecht, Familienrecht, Forderungseinzugsrecht, Jugendstrafrecht, Zivilrecht, Verkehrsunfallrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Marc Badock

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Am Roten Weg 2, 63654 Büdingen
in 18.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Alexander Frenzel

Bahnhofstraße 34, 63654 Büdingen
in 18.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Vertragsrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Julia Schröder

Am Schafgraben 15, 63654 Büdingen
in 18.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Familienrecht, Insolvenzrecht, Kündigungsschutzrecht, Unternehmensrecht, Verlagsrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Scheidungsrecht, Mietrecht
Symbolbild Rechtsanwalt

Thomas Wolf

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Seemenbachstraße 3, 63654 Büdingen
in 18.6 km Entfernung
Schwerpunkte: Arbeitsrecht

Infos zu Anwälte Arbeitsrecht in Bad Soden-Salmünster
Situation Teammeeting
Situation Teammeeting ©freepik - mko

Das deutsche Arbeitsrecht

Die Rechtsprechung für das Arbeitsrecht berührt unterschiedliche Gesetzbücher. Da wäre beispielsweise der Mutterschutz, der Mutter und Kind während der Schwangerschaft durch das MuSchG Schutz gewährt wird. Auch die spätere Elternzeit ist durch ein Gesetz geregelt. Ebenso gibt es Gesetze für Altersteilzeit oder Arbeitsunfähigkeit. Berufsgenossenschaften sind ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben. Bereits mit einem einzigen Mitarbeiter muss ein Unternehmen bei einer Berufsgenossenschaft angemeldet sein. Als ein weiteres Gesetz ist das MiLoG zu nennen, welches die Regelungen zum Mindestlohn enthält. Für Zeitarbeitsangestellte gibt es übrigens ganz ähnliche Regelungen für Lohnuntergrenzen. Aufkommende Fragen zu einem Aufhebungsvertrag werden ebenfalls durch das Gesetz geschlossen, wenn auch nicht direkt durch das Arbeitsrecht. Die Klärung einer Scheinselbständigkeit hingegen betrifft nicht nur das Arbeitsrecht sondern auch noch das Sozialrecht.

Corona im Arbeitsrecht

Die durch das Coronavirus ausgelöste Pandemie hat auch für das Arbeitsrecht einige Sonderregelungen nötig werden lassen. Da sind zum Beispiel die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes. Zusätzlich gibt es auch den § 27 BEEG mit Sonderregelungen zum Elterngeld.

Sonderregelungen in Zeiten von Corona

  • Ausweitung des Kurzarbeitergeldes
    • Dauer des Kurzarbeitergeldes beträgt in Coronazeiten 21 Monate statt zwölf Monate
    • Höhe des Kurzarbeitergeldes ist gestiegen
    • Sozialabgaben können zu 50% erstattet werden
  • Telefonische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gilt nun bis zum 31.3.2021
  • Entschädigungsansprüche nach dem Infektionsschutzgesetz
    • Entschädigungen möglich wegen Betreuung von Kindern oder Angehörigen
    • keinen Anspruch auf Entschädigung bei Quarantäne nach Reise in ein Risikogebiet

Der Arbeitsvertrag - alle wichtigen Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Frauenhand unterzeichnet ArbeitsvertragFrauenhand unterzeichnet Arbeitsvertrag Grundsätzliche gesetzliche Anforderungen müssen bei jedem Arbeitsverhältnis eingehalten werden. Es bestehen für einen Arbeitsvertrag keine Formvorschriften, sogar ein mündlich vereinbarter Arbeitsvertrag ist erst einmal gültig. Aber jede vorher getroffene schriftliche Absprache muss später nicht mühsam geklärt werden. Denn ein sorgfältig ausgearbeiteter Arbeitsvertrag berücksichtigt bereits rechtliche Vorgaben und viele Unklarheiten können dadurch vermieden werden. Arbeitsverträge ähneln sich oft, da online unkompliziert und kostenlos Vorlagen zur Verfügung gestellt werden. Sind sich die beiden Vertragsparteien über die genaue Arbeitsplatzbeschreibung und Regelungen wie Arbeits- und Probezeit und auch Urlaub einig geworden, so ergänzt man dies im Arbeitsvertrag. Natürlich muss die Lohn- oder Gehaltshöhe und etwaige Extraboni im Vertrag festgelegt werden. Sofern der Arbeitgeber Zusatzleistungen wie Kita-Zuschüsse, Fahrtkosten, VWL oder sogar eine Betriebsrente gewährt, sollten diese ebenfalls im Vertrag stehen. Der Arbeitsvertrag sollte klar regeln ob privates Telefonieren oder Internetnutzung erlaubt ist und wenn ja in welchem Ausmaß. Ergänzt werden kann ein Arbeitsvertrag auch mit Details über den Krankheitsfall, ab wann braucht man eine Krankmeldung, wie ist die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall geregelt? Über welchen Zeitraum wird der Lohn fortgezahlt wenn die Kinder krank sind und Betreuung brauchen? Datenschutzrechtliche Bestimmungen und die Wahrung von Firmengeheimnissen, das sind Themen, die für den Arbeitgeber Bedeutung haben. Oftmals führen gerade nicht vorhandene Formulierungen zu Streitigkeiten im Arbeitsrecht. Um sicher zu gehen, sollten sogenannte Nebenabreden explizit ausgeschlossen werden. Mündliche Vereinbarungen sind also nur gültig, wenn sie auch schriftlich fixiert werden. Dies kann im Ernstfall langwierige Auseinandersetzungen vermeiden. Wenden Sie sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht in Bad Soden-Salmünster, wenn Sie Ihre Rechte missachtet sehen.

Befristete Arbeitsverträge

Geschäftsführer setzt befristeten Arbeitsvertrag aufGeschäftsführer setzt befristeten Arbeitsvertrag auf Die rechtliche Seite von befristeten Arbeitsverträgen ist im Teilzeit- und Befristungsgesetz TzBfG zu finden. Möchte man einen Arbeitsvertrag befristen, so gibt es zwei mögliche Varianten dies zu tun, zeitbefristet oder zweckgebunden. Eine Zweckbefristung dient der Erfüllung eines bestimmten Zieles, eine Zeitbefristung hat einen Zeitpunkt gesetzt der das Arbeitsverhältnis beendet. Eine zeitliche Befristung wird meist mit Angabe eines Sachgrundes geschlossen. Wer Personal aufstocken will, aber noch nicht sicher ist, ob eine Stelle sich dauerhaft lohnt, greift gerne auf befristete Verträge zurück. Der Arbeitnehmer muss prüfen welche Befristungsvereinbarungen gestellt werden und ob man diese Bedingungen akzeptieren möchte. Ein befristeter Arbeitsvertrag kann auch für den Angestellten ein interessantes Modell sein. Er muss sich so nicht gleich fest binden und hat eine längere Testphase. Befristete Arbeitsverträge bieten oft die Gelegenheit auf eine dauerhafte Anstellung im Anschluss an die Befristung. Zusätzlich besteht die Aussicht intern zu wechseln und so zu einem geeigneten Arbeitsplatz zu gelangen. Mit zeitlich begrenzten Verträgen haben Geschäftsinhaber gleich mehrere Vorteile, die sie nutzen können. Der wichtigste Punkt, übrigens nicht nur aus Unternehmersicht, ist sicher die Flexibilität. Darüber hinaus bietet es dem Unternehmen die Möglichkeit, sich nicht auf lange Sicht binden zu müssen bevor man sich sicher ist gut miteinander arbeiten zu können.

Wie oft darf ein befristeter Vertrag verlängert werden?

zwei Menschen unterzeichnen Vertragzwei Menschen unterzeichnen Vertrag Eine sachgebundene zeitliche Befristung hat keine Maximalbefristung. Allerdings ist zu beachten, dass eine lange Gesamtdauer, oder auch eine hohe Anzahl von Befristungen als Zeichen eines Rechtsmissbrauchs gedeutet werden können. Ist die Befristung nicht sachgebunden darf sie normalerweise längstens zwei Jahre inklusive von max. drei Verlängerungen andauern. Ein zweckbefristeter Vertrag endet mit dem Erreichen des formulierten Zweckes wegen dem er geschlossen wurde. Hier gibt es nur die Bedingung, dass das Ende des Vertrages zwei Wochen vor Erreichen dieses Zieles angekündigt werden muss. Das Ende einer Befristung ist oft unabsichtlich. Wenn beispielsweise Arbeitsbedingungen eines sachgrundlos befristeten Vertrages verändert werden, etwa ein anderer Arbeitslohn, eine neue Tätigkeit oder eine Auf- oder Abstockung der Stundenzahl. Es entsteht dadurch ein neuer Arbeitsvertrag. Eine neue Befristung hat vor Ablauf der vorherigen Befristung vereinbart zu werden.

Die Kündigung und das Kündigungsschutzgesetz

Arbeitnehmer bekommt VorhaltungenArbeitnehmer bekommt Vorhaltungen Alle Verträge, die geschlossen werden, sind grundsätzlich auch kündbar. Für die Kündigungsfrist ist oft die Betriebsvereinbarung maßgeblich. Der Schutz des KSchG beginnt ein halbes Jahr nach Vertragsbeginn. In den Schutz des Kündigungsschutzes kommt ein Arbeitnehmer allerdings erst in Betrieben mit mehr als 10 Mitarbeitern. Großen Konzernen soll es so unmöglich gemacht werden, aus Willkür Angestellte zu entlassen und sie in eine existenzbedrohende, arbeitslose Zukunft zu entlassen. Eine ordentliche Kündigung ist lt. Kündigungsschutzgesetz nur gerechtfertigt, wenn der Kündigungsgrund in der Person oder dem Verhalten des Angestellten liegt oder wenn betriebliche Erfordernisse es nötig machen.

Nicht gerechtfertigte Kündigung erhalten?

aufgeregte junge Frau der gekündigt wurdeaufgeregte junge Frau der gekündigt wurde Eine rechtliche Prüfung der Kündigung ist ratsam wenn man anzweifelt ob sie rechtskräftig ist. Ein Anwalt für Arbeitsrecht kann rechtssicher beraten, vermitteln, den Arbeitgeber von der Unwirksamkeit seiner Kündigung informieren oder gegebenenfalls auch eine Abfindung aushandeln. Besonderen Schutz genießen Personen, die der Gesetzgeber, wegen ihrer konkreten Lebenssituation oder wegen der Übernahme besonderer Aufgaben im Betrieb, zusätzlich schützen will. Hier gehören Auszubildende, schwerbehinderte Menschen, Schwangere oder auch Wehrdienstleistende dazu. Eine Kündigung von Personen mit Sonderkündigungsrecht ist nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht möglich.

Näheres zu den gesetzlichen Kündigungsfristen

Verlust Arbeitsplatz UmzugskartonVerlust Arbeitsplatz Umzugskarton Ist im Arbeitsvertrag keine Kündigungsfrist vereinbart oder wird auf die gesetzliche Kündigungsfrist verwiesen, so gilt § 622 BGB. Dieser legt für den Arbeitnehmer eine einheitliche Mindestkündigungsfrist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats fest. Das Unternehmen hat sich an genaue Berechnungen der Kündigungsfristen zu halten. Während der Probezeit ist es klar geregelt: Die Frist von zwei Wochen ist jederzeit möglich. Ist die Probezeit vorbei, gelten gestaffelte Kündigungsfristen. Gibt es für den Unternehmer bei einer Betriebszugehörigkeit seines Angestellten bis zu zwei Jahren, noch die Möglichkeit auch zum 15. eines Kalendermonats mit einer vierwöchigen Frist zu kündigen, so kann ihm ab dann nur noch zum Monatsende gekündigt werden. Von zwei bis fünf Jahren Betriebszugehörigkeit beträgt sie noch einen Monat, erhöht sich dann aber alle zwei bis drei Jahre um jeweils einen weiteren Monat. Betriebsvereinbarungen können davon abweichen. Haben Sie eine Kündigung erhalten ist es immer wichtig einen Blick in die Verträge zu werfen und zu kontrollieren ob die Kündigungsfrist richtig berechnet wurde. Hier hilft Ihnen bei Unklarheiten auch ein Anwalt für Arbeitsrecht in Bad Soden-Salmünster rechtssicher weiter.

Die außerordentliche Kündigung

Frau verlässt ihren ArbeitsplatzFrau verlässt ihren Arbeitsplatz Die außerordentliche Kündigung ist besser bekannt als fristlose Kündigung und darf nur unter bestimmten Voraussetzungen ausgesprochen werden. Die Voraussetzung für eine fristlose Kündigung sind meist eine vorherige Abmahnung des Arbeitnehmers sowie ein gewichtiger Grund. Eigenmächtiger Urlaubsantritt ohne Urlaubsbewilligung, angedrohtes Krankfeiern, Mobbing am Arbeitsplatz oder sexuelle Belästigungen von Kollegen sind nur einige Gründe, die eine fristlose Kündigung nach sich ziehen können. Der Arbeitgeber hat nach Kenntnisnahme des Kündigungsgrundes zwei Wochen Zeit die fristlose Kündigung auszustellen. Die Hilfe eines Anwalts für Arbeitsrecht in Bad Soden-Salmünster ist in dieser Situation sehr wichtig. Dieses Recht zur außerordentlichen Kündigung hat nicht nur der Arbeitgeber, auch der Arbeitnehmer hat das Recht fristlos zu kündigen. Der schwerwiegende Grund ist natürlich auch hier die Voraussetzung für die Rechtfertigung einer außerordentlichen Kündigung. Grobe Beleidigungen, grobe Tätlichkeiten, wiederholte sexuelle Belästigung, die Verletzung des Arbeitsschutzes, dies sind nur einige Gründe die eine außerordentliche Kündigung des Arbeitnehmers rechtfertigen können.

Das Recht auf ein Arbeitszeugnis

Unterzeichnung ArbeitszeugnisUnterzeichnung Arbeitszeugnis Der Unternehmer ist in jedem Fall verpflichtet seinem Angestellten ein Arbeitszeugnis auszustellen – unabhängig vom Arbeitsverhältnis, oder der Zufriedenheit über die erbrachte Arbeitsleistung. Diese Verpflichtung ist im BGB festgehalten. Auch auf ein Zwischenzeugnis gibt es einen Rechtsanspruch. Diese Möglichkeit sollte genutzt werden um die eigene Qualifikation jederzeit nachweisen zu können. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis unterliegt der Wohlwollenspflicht. Dies bedeutet, dass es keine, für den Arbeitnehmer schädlichen, negativen Aussagen enthalten darf und in seiner Gesamtbewertung nicht schlechter als befriedigend ist. Wohlwollend und doch wertend, das ist es was man mit den unterschiedlichen Formulierungen erreichen möchte. So entspricht ein Verhalten, welches „stets einwandfrei“ bewertet wird einer Schulnote sehr gut, ein „einwandfreies“ Verhalten entspricht der Note gut. Ist man sich nicht sicher, ob ein erhaltenes Zeugnis wirklich wohlwollend ist, sollte man dies einem Anwalt für Arbeitsrecht anvertrauen. Nur so kann man gänzlich sicher sein, dass keine negativen, unzulässigen Sätze enthalten sind. Es gibt keinen Unterschied, zwischen einem schlechten Zeugnis und gar keinem. Beides wird bei zukünftigen Bewerbungen nicht förderlich sein. Die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt für Arbeitsrecht in Bad Soden-Salmünster über anwaltssuche.de ist unverbindlich und kostenfrei.