anwaltssuche

Anwalt Arbeitsunfähigkeit Magdeburg

Hier bekommen Sie rechtliche Hilfe vom Anwalt für Arbeitsrecht in Magdeburg. Auf dem Profil können Sie sich ausführlich informieren und unverbindlich und kostenlos Kontakt mit der Kanzlei aufnehmen.

Rechtsanwalt Hubert Friepörtner
Friepörtner & Kollegen
Maxim-Gorki-Str.16, 39108 Magdeburg
Direkt zum Profil

Wer arbeitsunfähig ist, kann seinen arbeitsvertraglichen Pflichten nicht nachkommen, erhält aber weiterhin einen Arbeitslohn. Ursache können eine Verletzung oder Krankheit körperlichen oder seelischen (Burn-Out) Ursprungs sein. Arbeitsunfähig ist auch der, dessen Gesundheitszustand sich durch die Arbeit verschlechtern würde. Arbeitsunfähigkeit muss vom Arzt mittels eines Attests bestätigt sein (gelbe Bescheinigung). Landläufig wird dieses Attest "Krankschreibung" bezeichnet. Dem Arbeitgeber muss es spätestens am dritten Tag der Arbeitsunfähigkeit vorliegen. Er kann es aber auch schon früher verlangen. Die Krankmeldung muss bereits am ersten Tag der Krankheit erfolgen, und zwar schriftlich oder mündlich an eine Autoritätsperson der Firma. Nach sechs Wochen Arbeitsunfähigkeit übernimmt in der Regel die Krankenkasse die Weiterzahlung eines Arbeitslohns (meist nicht 100 Prozent). Führt die Arbeitsunfähigkeit zur Berufsunfähigkeit, besteht Anspruch auf eine Zahlung aus der gesetzlichen Rentenkasse. Bei häufiger Krankheit hat der Arbeitgeber unter Umständen die Möglichkeit, eine personenbedingte Kündigung auszusprechen. Rechtsberatung erhalten Sie beim Anwalt für Arbeitsrecht vor Ort in Magdeburg.
Expertentipps zu Arbeit & Beruf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung