anwaltssuche

Rechtsanwalt für Mietnomade: Den richtigen Anwalt für Ihr Rechtsproblem finden.

Hier finden Sie Anwälte für Mietrecht in Ihrer Nähe. Jetzt Anwaltssuche starten!

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
anwaltssuche Anwalt Mietnomade

Mietnomade: Nur mit einem Anwalt kann Schlimmeres verhindert werden

Letzte Aktualisierung am 18.07.2016 / Lesedauer ca. 2 Minuten
Anwalt Mietnomade

Mietnomaden: Schrecken aller (Klein-)Vermieter

Mietnomaden sind Menschen, die einen Mietvertrag unterschreiben und keine Miete dafür bezahlen. Ob es nun Veränderungen sind, die diese Menschen psychisch nicht verarbeiten oder ob das "Messie"-Syndrom bei ihnen grundsätzlich vorhanden ist, das Ergebnis aus Sicht des Vermieters immer gleich ärgerlich: eine total verdreckte, zugemüllte, stinkende Wohnung, die entrüppelt und saniert werden will. Das ist teuer und gerade für Klein-Vermieter happig bis existenszbedrohend.

Rechte für Vermieter

Sollten Sie bereits einem Mietnomaden aufgesessen sein, dürfen Sie diesen leider nicht ohne weiteres vor die Türe setzen. Wenden Sie sich als Erstes unbedingt an einen Rechtsanwalt für Mietrecht. Er kann beispielsweise mit dem Berliner Räumung den Mietnomaden schneller aus der Wohnung herausbekommen. Zudem hilft er Formfehler beim Aussprechen der Kündigung Mietvertrag und Wohnungsübergabe zu vermeiden, die Sie zusätzlich Geld und Nerven kosten würden. Denn "erfahrene" Mietnomaden kennen ihre Rechte oftmals ganz genau! Allerdings: Mietausfälle, Schönheitsreparaturen (wenn man überhaupt davon sprechen kann) oder Sanierungsarbeiten können Sie zwar dem Mietnomaden in Rechnung stellen, leider meist mit geringem Erfolg.

Mietnomade oder "lässiger" Mieter?

Manchmal sind die Grenzen aber auch fließend: Nur weil jemand nicht stündlich lüftet, mehrere Katzen und Hunde hält oder gerne den Pizzadienst kommen lässt, ist er noch lange kein Messie. Stört Sie aber das Verhalten Ihres Mieters und gibt es aus Ihrer Sicht erste Anzeichen für einen Mietnomaden, lassen Sie sich am besten von Ihrem Anwalt erklären, welche Rechte und Pflichten Sie - zum Beispiel aus dem vereinbarten Mietvertrag heraus oder durch Änderung der in der Hausordnung aufgestellten Regeln - jetzt haben. Auch hier gilt: Nur überlegtes, gesetzeskonformes Handeln bringt den gewünschten Erfolg.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Mietnomaden

Im Vorfeld gut zu wissen, ist:
  • Mietnomaden sind sehr kreativ im Fälschen von Ausweisen, Gehaltsnachweisen oder Referenzen. Prüfen Sie die Ihnen zur Verfügung gestellten Angaben deshalb genau bzw. lassen Sie sich alles schriftlich geben. Versuchen Sie beim Mietinteressenten durchzusetzen, dass Sie über ihn eine SCHUFA-Auskunft einholen dürfen.
  • Vermieter in schlechten Wohnlagen wissen: Wo viel leer steht, ist das Risiko einem Mietpreller aufzusitzen besonders groß. Hier ist es oftmals besser, länger nach einem geeigneten Mieter zu suchen oder die Wohnung zu verändern, um sie besser vermieten zu können. Oder generell die Wohnung nicht mehr zu privaten sondern zu geschäftlichen Zwecken zu vermieten. Nicht zuletzt geht es anderen Vermietern vielleicht ähnlich und Sie können gemeinsam nach vorbeugenden Maßnahmen vor Ort zu suchen.

Abschließender Tipp: Erste Miete vor Übergabe!

Machen Sie als Vermieter von der Möglichkeit Gebrauch, die erste Miete vor Einzug zu verlangen. Zahlt der Mieter nicht, müssen Sie die Wohnung nicht übergeben!


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung