anwaltssuche

Anwalt Zwangsheirat

Rechtsanwälte für Familienrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Familienrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
anwaltssuche.de Anwalt Zwangsheirat

Zwangsheirat – Schnell zum richtigen Anwalt für Familienrecht!

Letzte Aktualisierung am 2018-10-31 / Lesedauer ca. 2 Minuten
Podcast anhören:

Zwangsheirat – In Deutschland ein Straftatbestand!

Von einer Zwangsheirat spricht man, wenn die Eheschließung gegen den Willen eines oder beider Eheleute vollzogen wird. Ist einer der Ehepartner noch nicht 18 Jahre alt, also nicht ehemündig, liegt eine Kinderehe vor.

Zwangsheirat findet oft in Kulturen mit einem patriarchalischen Umfeld statt. Die Gründe für eine Zwangsheirat sind neben kulturellen Traditionen, oft die finanzielle Situation einer Familie.

In Deutschland sind die Kinderehe und die Zwangsheirat verboten und werden mit empfindlichen Strafen sanktioniert. Eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren droht demjenigen, der einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder Drohung zu einer Ehe nötigt. Bestraft wird auch derjenige, der eine Zwangsheirat im Ausland durchführen lässt. Auch der Versuch der Zwangsheirat ist strafbar. Eine Zwangsheirat kann in Deutschland annulliert werden. Die Antragsfrist beträgt ein Jahr.

Schwierig von der Zwangsheirat abzugrenzen ist die arrangierte Ehe, die in vielen Kulturkreisen üblich ist. Hier leitet die Familie die Ehe ein, die Eheleute sind aber mit der Eheschließung einverstanden.

Zwangsheirat – Schnelle und vertrauensvolle Hilfe vom Anwalt für Familienrecht!

Frauen und Mädchen, die mit Drohungen oder Gewalt zu einer Eheschließung genötigt werden, sollte sich schnell an entsprechende Beratungsstellen wenden. Eine Zwangsheirat ist ein erheblicher Eingriff in das Persönlichkeitsrecht eines Menschen. Ein Anwalt für Familienrecht ist Ihr Ansprechpartner, dem Sie vertrauen können und der zu Stillschweigen verpflichtet ist. Er berät Sie in allen Fragen zur Zwangsheirat mit seiner juristischen Kompetenz und seiner Erfahrung. Ein Anwalt für Familienrecht schätzt ein, ob eine unter Zwang geschlossene Ehe wirksam ist und weiß, wie Sie aus der Ehe wieder rauskommen. Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Anwalt für Familienrecht!



Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Mit dem Familienrecht kommen die meisten Bürger mehrmals im Leben in Berührung. Ob bei Heirat, Scheidung oder in Bezug auf eine Adoption. Fehlende oder unklare Vereinbarungen können später für unnötige Streits sorgen. Doch es gibt Möglichkeiten, dies zu verhindern. Podcast (vom 24.10.2018) mehr...
Ein Ehevertrag ist unromantisch, aber in vielen Fällen der Garant für eine glückliche Zukunft. Ob vor der Hochzeit oder nach der Eheschließung, mit einem Ehevertrag können viele Konflikte und gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden werden. (vom 11.10.2018) mehr...
In der Mediation steht das gemeinsam Interesse im Vordergrund, zu einer für beide Parteien passenden Lösung zu kommen, die auch den Bedürfnissen und Interessen beider entspricht. Da es bei Scheidungen meist um die Kinder geht, ist eine Mediation im Familienrecht besonders hilfreich. (vom 24.11.2015) mehr...
Wer sich mit dem Gedanken trägt ein Kind aus dem Ausland zu adoptieren, sieht sich schnell mit einer Menge rechtlicher Fragen und Problemen konfrontiert. Welche rechtlichen Voraussetzungen müssen für eine Auslandsadoption erfüllt sein? Wie läuft eine Auslandsadoption ab? Gibt es Unterschiede bei den Herkunftsländern? Erhält das adoptierte Kind die deutsche Staatsangehörigkeit? Podcast (vom 14.11.2018) mehr...
Für Ausländer, die nach Deutschland einreisen oder sich hier aufhalten (möchten), gelten die gesetzlichen Vorgaben aus dem Aufenthaltsrecht bzw. dem Asylrecht. Welche Rechte ein Ausländer in Deutschland hat, wird durch seine Herkunft entschieden. (vom 21.11.2016) mehr...
Nicht jeder Mensch auf dieser Welt kann leben, wo er möchte: Ausländer sind Menschen, die sich in einem Land aufhalten, das nicht ihr eigenes ist. Die große Mehrheit von ihnen hat triftige Gründe, die eigene Heimat zu verlassen; nur die wenigsten tun diesen Schritt ohne Not. (vom 30.06.2015) mehr...
Ausländer werden entweder ausgewiesen aber abgeschoben. Was ist der Unterschied? Welche Verzögerungen gibt es in der Praxis und warum? Und welche Möglichkeiten haben Betroffene, sich dagegen zu wehren? (vom 05.10.2016) mehr...
Das Grundgesetz gewährt ausdrücklich Asyl für Personen, die in ihren Herkunftsländern aus politischen oder religiösen Gründen verfolgt werden. Die Väter des Grundgesetzes setzten damit bewusst ein Ausrufezeichen in die Verfassung jenes Landes, das das Leid des 2. Weltkrieges und seine Flüchtlingsströme zu verantworten hatte. (vom 14.09.2018) mehr...
In über 80 Prozent häuslicher Gewalt sind Männer die Täter und Frauen die Opfer. Während in früheren Zeiten Opfer regelrecht vor den Tätern fliehen mussten, bietet das Gewaltschutzgesetz heute besseren Schutz für die Betroffenen. (vom 14.06.2017) mehr...
Nötigung bedeutet, der Täter zwingt sein Opfer durch Ausübung von Gewalt oder Drohungen gegen seinen Willen zu einer Handlung. Die Nötigung muss nicht zwingend vom Opfer angezeigt werden, sie wird bei Bekanntwerden automatisch strafrechtlich verfolgt. (vom 29.05.2017) mehr...
Expertentipps zu Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung